Lucas Pouille gewinnt den MercedesCup Neuer Zuschauerrekord beim ATP-Turnier in Stuttgart – Sieger bekommt ein Mercedes-Benz E 400 4MATIC Cabriolet überreicht

Quelle: ots.Audio

Stuttgart (ots) –

Anmoderation:

Der 23-jährige Lucas Pouille hat den mit über 700.000 Euro dotierten MercedesCup in Stuttgart gewonnen! In einem ausgeglichenen und hochklassigen Endspiel bezwang er am Sonntag (18.06.) den Spanier Feliciano Lopez in drei Sätzen mit 4:6, 7:6 und 6:4. Für den Weltranglisten-17. Pouille war der Sieg in Stuttgart der dritte insgesamt und der erste auf Rasen. Er sicherte sich damit einen Gewinnerscheck in Höhe von 112.460 Euro – und als Gewinnerauto ein weißes E 400 4MATIC Cabriolet von Mercedes-Benz. Logisch, dass die Freude bei dem sympathischen Franzosen riesig war:

O-Ton Lucas Pouille

(übersetzt) Das ist ein sehr schönes Auto und ich bin sehr glücklich, dass es jetzt mir gehört! Ich bin wirklich sehr happy, denn es ist das erste Mal, dass ich bei einem Turnier das Preisgeld und ein Auto gewinne. Ich glaube, das wird mir jetzt das Selbstvertrauen geben, noch besser zu werden und weiter zu kommen. (0:17)

Überreicht wurde das Siegerauto von Britta Seeger, Vorstandsmitglied der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb. Sie zog ein rundum positives Fazit der Turnierwoche auf dem Gelände des TC Weissenhof:

O-Ton Britta Seeger

Ich denke in der jetzt startenden Rasensaison vor einigen Jahren auf Rasen umgestiegen zu sein bewahrheitet sich jetzt, der Schritt war genau richtig. Und ich hoffe, dass das genau so weitergeht und die Attraktivität vom Weissenhof beziehungsweise des MercedesCup weiterhin steigen wird. Es war toll – tolle Stimmung, tolles Wetter, tolle Menschen, die Sport machen. Das hat wieder gezeigt, wie toll es ist, dieses Turnier zu sponsern. (0:23)

Seit 2015 wird der MercedesCup auf Rasen ausgetragen – übrigens derselbe wie in Wimbledon – was das Turnier für die Profis zu einem idealen Testlauf für das bedeutendste Grand-Slam-Turnier der Welt macht. Entsprechend viele Topspieler sind auch in diesem Jahr wieder nach Stuttgart gekommen, darunter auch die Nummer fünf der Welt, Roger Federer. Der Rasen zog aber nicht nur die Stars an, sondern auch jede Menge Zuschauer. Mit 60.000 Zuschauern konnte der MercedesCup einen neuen Zuschauerrekord verzeichnen. Sehr zur Freude von Turnierdirektor Edwin Weindorfer:

O-Ton Edwin Weindorfer

Das wichtigste für uns war, dass wir das Turnier weiterentwickelt haben. Wir haben einen neuen Zuschauerrekord, wir haben ja die Kapazität auf dem Centre-Court um 400 Plätze gesteigert, aufgrund der Tatsache, dass wir die Sky-Loge gebaut haben. Und wir waren ab Mittwoch jeden Tag ausverkauft. Und das Wetter war natürlich auch ein hervorragenderer Faktor, um hier eine tolle Turnierwoche zu haben. (0:21)

Wie attraktiv der MercedesCup nicht nur für die Zuschauer ist zeigt die Tatsache, dass das Turnier von den Spielern der ATP World Tour bereits fünfmal zum weltbesten und beliebtesten Turnier des Jahres gewählt wurde. Die Umstellung auf Rasen vor drei Jahren hat den MercedesCup noch einmal ein Stück nach vorne gebracht, so der ATP-Turnier-Supervisor Tom Barnes:

O-Ton Tom Barnes

(übersetzt) 2008 war ich das letzte Mal hier, damals wurde noch auf Sand gespielt. Jetzt wird zum dritten Mal auf Gras gespielt und mein erster Eindruck als ich hier her gekommen bin ist, dass das Turnier für mich kaum wiederzuerkennen war. Es hat hier so viele positive Veränderungen gegeben: die Plätze und die ganze Art und Weise wie das Turnier strukturiert ist, die Gegebenheiten hier – es ist fast so, als ob es ein neuer Ort ist. Also, meine Glückwünsche zu alldem, es ist wirklich, wirklich gut! (0:25)

Worte, die dem Turnierdirektor natürlich gut tun. Fast noch mehr aber freute sich Edwin Weindorfer aber über das Fazit der vielen Schweizer Fans, die beim MercedesCup zu Gast waren. Obwohl ihr Landsmann und Publikumsmagnet Roger Federer bereits im Achtelfinale scheiterte, waren die Eidgenossen voll des Lobs für das ATP-Turnier in Stuttgart:

O-Ton Edwin Weindorfer

Ich durfte gestern den Roger Federer-Fanclub hier begrüßen und habe anfangs ein bisschen ein mulmiges Gefühl gehabt. Aber die waren auch ohne Roger so begeistert am Finalwochenende und das war für mich eigentlich ein Schlüsselerlebnis. Die haben diesen Event genossen und wir haben absolute Komplimente von den Schweizer Fans, vor allem von den Roger Federer-Fans bekommen. Und ich glaube, dass der Roger sich hier in Stuttgart extrem wohlfühlt und natürlich auch selbst enttäuscht war, dass er hier nicht ins Finalwochenende gekommen ist. Deswegen gehe ich auch davon aus, dass es uns in Zukunft gelingen wird, den Roger Ferderer wieder hier zu begrüßen, denn ich glaube schon, dass er noch einige Jahre spielen wird. (0:39)

Abmoderation:

Lucas Pouille hat den MercedesCup am Stuttgarter Weissenhof gewonnen. Er schlug im Endspiel Feliciano Lopez und sicherte sich neben dem Preisgeld einen neues Mercedes E 400 4MATIC Cabriolet.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt: Mercedes-Benz, Claudia Merzbach, 0711 17 95379 all4radio, Hannes Brühl, 0711 3277759 0

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Mercedes abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.