Mercedes-Benz: Das neue Antriebsintegrationszentrum in Sindelfingen – hochmoderne Prüfstände für perfekte Motorabstimmungen!

Quelle: ots.Audio

Sindelfingen (ots) –

Anmoderation:

„Stillstand heißt Rückschritt“ – dieser Leitsatz trifft für viele Industriezweige zu, ganz besonders aber auf die Automobilindustrie. Gerade im Bereich der Entwicklungen von neuen Antrieben müssen die Hersteller heute schon an die Anforderungen von morgen denken! Aus diesem Grund hat Mercedes-Benz sein Technology Center im Werk in Sindelfingen massiv ausgebaut und vor wenigen Wochen das hoch moderne Antriebsintegrationszentrum, kurz AIZ in Betrieb genommen. Nach 2½ Jahren Bauzeit verfügt der Stuttgarter Automobilhersteller damit über die wahrscheinlich modernste Prüfstandseinrichtung der Automobilindustrie. Christoph Martin, Leiter Antriebsintegrationszentrum, erklärt die neue Anlage:

O-Ton Christoph Martin

Highlight ist ein besonderer Fahrdynamik-Prüfstand: Dort fährt das Fahrzeug nicht wie üblich auf einer Rolle, sondern ist an jedem Rad mit Hilfe spezieller Radnaben über eine präzise Drehmomentmesstechnik direkt mit einem Elektromotor verbunden. Wir können Allradfahrzeuge, Hybridfahrzeuge und Elektrofahrzeuge testen und abstimmen. Und wir gewinnen einen großen Teil der eingesetzten Energie wieder zurück. (0:23)

Für den imposanten Neubau auf dem Sindelfinger Werksgelände wurden 16.800 Kubikmeter Beton verwendet – ein Volumen, das dem Fassungsvermögen von fünf Olympiaschwimmbecken entspricht. Darüber hinaus wurden 2.500 Tonnen Stahlbeton in dem Hightech-Komplex verbaut, damit das Gebäude den extremen Kräften bei hohen Geschwindigkeiten oder bei der Simulation von Hochgebirgsfahrten Stand hält. Entsprechend hoch waren die Kosten:

O-Ton Christoph Martin

Die Investitionen waren beträchtlich. Es steckt ein fast dreistelliger Millionenbetrag dahinter. Und noch zwei weitere Zahlen sind interessant: insgesamt lassen wir uns die aktuelle Motorenoffensive rund drei Milliarden Euro kosten und in das Mercedes-Benz Technology Center in Sindelfingen investieren wir rund 600 Millionen Euro. (0:20)

Ein Aufwand, der sich aber auszahlt. Schließlich sorgen die Prüfverfahren im AIZ und im Mercedes-Benz Technology Center für optimale Motoren-Effizienz und Fahrzeugsicherheit. Im neuen Antriebsintegrationszentrum arbeiten 50 Ingenieure ausschließlich an der Feinabstimmung der verschiedenen Antriebstrangkomponenten der Fahrzeuge. Komfort und Agilität der Motoren stehen dabei ebenso im Fokus wie die genaue Abstimmung bei Lastwechsel, Kick-Down-Beschleunigung oder Motorzustart bei Hybridfahrzeugen. Ziel ist es, einen gleichzeitig wirtschaftlichen, aber auch komfortablen und störungsfreien Motorbetrieb zu gewährleisten – und das natürlich bei geringen Emissionen. Gerade vor dem Hintergrund der Mercedes-Modelloffensive kommt dem AIZ eine entscheidende Rolle zu, sagt Christoph Martin:

O-Ton Christoph Martin

Der Testbedarf nimmt ständig weiter zu. Wir haben eine Vielzahl neuer Modellvarianten am Start, die Antriebsvielfalt reicht vom Dieselmotor bis zu voll-elektrischen Fahrzeugen. Und als globaler Anbieter müssen wir die teilweise ziemlich unterschiedlichen gesetzlichen Vorschriften in allen Märkten nachvollziehbar und reproduzierbar erfüllen. (0:21)

Abmoderation:

Hochmodern und unverzichtbar: Das neue Antriebsintegrationszentrum auf dem Gelände des Mercedes-Benz Werks in Sindelfingen. Vor einigen Wochen hat der Stuttgarter Autobauer mit dem AIZ eine der modernsten Prüfstandseinrichtungen der Automobilindustrie in Betrieb genommen.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt: Mercedes-Benz, Ralf Stadelmaier, 0711 17 758 53 Mercedes-Benz, Michael Allner, 0711 17 75846 all4radio: Hannes Brühl, 0711 3277759 0

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Mercedes, S-Klasse abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.