Mercedes-Benz präsentiert seinen Premium-Pickup! Vorstellung der Mercedes-Benz Concept X-Klasse in Stockholm- Markteinführung Ende 2017

Quelle: ots.Audio

Stockholm (ots) –

Anmoderation:

Das Kunst- und Kulturzentrum Artipelag in Stockholm ist weit über Schweden hinaus für seine Architektur und seine Ausstellungen bekannt. Gestern Abend (25.10.) wurde das Museum seinem Ruf als Location für außergewöhnliche Präsentationen einmal mehr gerecht: Mercedes-Benz gab vor internationalem Publikum einen ersten, ganz konkreten Ausblick auf seinen neuen Pickup. Als erster Premiumhersteller steigt Mercedes-Benz damit in das wachstumsstarke Segment dieser mittelgroßen Allrounder mit einer Nutzlast von rund einer Tonne ein. Und das aus gutem Grund, denn der Pickup-Markt befindet sich in einem weltweiten Umbruch, denn Pickups werden längst nicht mehr nur als reine Arbeitstiere genutzt, so Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche bei der Vorstellung der Concept X-Class, die Ende 2017 als X-Klasse auf den Markt kommen wird. Pickups

Dr. Dieter Zetsche

Das gilt nach wie vor, aber inzwischen werden diese Fahrzeuge doch immer stärker auch im Lifestyle-Segment eingesetzt, so wie wir es mit Geländewagen vor langer Zeit schon erlebt haben, sehen wir etwas Ähnliches jetzt im Pickup-Segment. Und da ist natürlich eine Premiumposition praktisch zwangsläufig. (0:17)

Pickups sind also beileibe nicht mehr nur als reine „Arbeitstiere“ gefragt. Die vielseitigen Fahrzeuge werden zunehmend für die private wie auch gewerbliche Nutzung immer beliebter. Und auch der Anteil rein privat genutzter Pickups wächst seit Jahren stetig. Und das fast überall auf der Welt. So fügt sich der Pickup mit dem Stern ideal in die Geschäftsfeldstrategie „Mercedes-Benz Vans goes global“ ein, so der Leiter der Transportersparte von Mercedes-Benz, Volker Mornhinweg:

O-Ton Volker Mornhinweg

Der Midsize-Pickup ist ein globales Produkt und nach solchen globalen Produkten haben wir gesucht. Wir werden jetzt erst einmal Lateinamerika adressieren, also Argentinien, Brasilien und die weiteren Länder in Lateinamerika. Wir werden Südafrika, Australien, Europa, die Türkei und Russland adressieren. Das sind so die Märkte, die wir jetzt angehen. (0:20)

Um den Pickup bedürfnisorientiert an den Kunden bringen zu können, präsentierten Dr. Dieter Zetsche und Volker Mornhinweg gestern gleich zwei Konzeptfahrzeuge: Das markant mattgrüne „Concept X-CLASS powerful adventurer“, das alle Stärken eines klassischen Pickups wie Funktionalität, Belastbarkeit und Geländetauglichkeit verkörpert, sowie das metallicweiße „Concept X-CLASS stylish explorer“. Ein Konzeptfahrzeug, das zeigt, dass der Mercedes-Benz Pickup vom Design über Komfort bis hin zur Sicherheit, ein echtes Premiumfahrzeug sein wird. Beide Konzepte ernteten viel Applaus von den Fachjournalisten in Stockholm. Sehr zur Freude von Daimler Chefdesigner Gorden Wagener. Er outete sich gestern als echter Pickup-Fan:

O-Ton Gorden Wagener

Pickups sind einfach cool. Das sind die neuen coolen Autos nach den SUVs für die wirklich toughen guys and girls on this planet. Und sie sind eben auch super funktional weil ich kann hinten was auf’s Truckbett legen. Für mich ist das wirklich ein moderner Brandshaper, der zeigt, wie sehr sich diese Marke auch wandeln kann. Aber natürlich immer mit dem Ansatz, den Mercedes der Pickups zu machen. (0:22)

Abmoderation:

Der erste Pickup mit einem Stern – gestern gewährte Mercedes-Benz in Stockholm einen ersten konkreten Ausblick auf die neue Baureihe, die Ende 2017 unter dem Namen X-Klasse auf den Markt kommen wird.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt: Mercedes-Benz: Ingeborg Gärtner, 0711 17-4 97 84 Mercedes-Benz, Katja Bott, 0711 17-8 40 20 all4radio: Hannes Brühl, 0711 3277759 0

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Mercedes abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.