Mercedes-Benz und der Aufliegerhersteller Krone präsentieren auf der IAA den hoch effizienten Sattelzug mit einem Einsparpotential von 20 Prozent weniger Kraftstoff und CO

Quelle: ots.Audio

Hannover (ots) –

„Es lohnt sich für unsere Kunden CO2 einzusparen“

Mercedes-Benz und der Aufliegerhersteller Krone präsentieren auf der IAA den hoch effizienten Sattelzug mit einem Einsparpotential von 20 Prozent weniger Kraftstoff und CO

MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

Anmoderation:

Zwei Unternehmen, zwei unterschiedliche Produkte, ein Ziel: Heute Morgen haben Mercedes-Benz und der Aufliegerhersteller Krone aus dem niedersächsischen Werlte einen hoch effizienten Sattelzug präsentiert. 20 Prozent weniger Kraftstoff und CO2 – das ist das Ergebnis einer nur knapp einjährigen engen und sehr effektiven Zusammenarbeit. Die Entwicklungsteams Beider Unternehmen haben sich alle Komponenten eines Sattelzugs vorgenommen: Zugmaschine, Reifen, Auflieger, Aerodynamik, Kraftstoff. Und haben zusammen an vielen Stellschrauben gedreht, betonte Dr. Wolfgang Bernhard, Daimler Nutzfahrzeug-Vorstand heute Morgen bei der Vorstellung:

O-Ton Dr. Wolfgang Bernhard

Die wichtigste Botschaft: Der optimierte Sattelzug, den wir Ihnen heute präsentieren, ist in jeder Hinsicht serienreif. Die Herausforderung bei Leichtlaufreifen und bei Auflieger-Anbauteilen hat Krone super gelöst. Bei der Einsparung haben wir uns nochmal verbessert. Wir haben jetzt sogar 18 bis 20 Prozent weniger Kraftstoff und CO2 erreicht. Für die neueste Generation unseres Mercedes-Benz Actros haben wir den Motor, den Antriebsstrang und die Aerodynamik weiter optimiert. All das ist ab sofort Teil der Actros-Serienausstattung. (0’35)

Rein optisch unterscheidet sich der effiziente Sattelzug kaum von denen, die schon jetzt unterwegs sind. Die Feinarbeit aber brachte jede Menge Einsparpotential. Am auffälligsten ist der ausklappbare vierteilige Heckspoiler und die Seitenverkleidung, die die kompletten Seiten abdeckt einschließlich der drei Achsen. Um die Alltagstauglichkeit zu beweisen, haben namhafte Speditionen aus der ganzen Bundesrepublik (Elflein Spedition Bamberg, Spedition Große-Vehne Heimsheim, Rhenus Logistic Duisburg, Seifert Logistik Group Ulm, Wiedmann & Winz Power Logistiks Geislingen/Steige) den neuen Auflieger drei Monate lang getestet. Das Ergebnis fasst Krone Geschäftsführer Gero Schulze Isfort zusammen:

O-Ton Gero Schulze Isfort

Mit unserem Auflieger „Krone Profi Liner Efficiency“ haben wir ein Produkt entwickelt, das den Anforderungen der Kunden zu 100 Prozent entspricht. Der Trailer ist Fit for use und entspricht Ihren Anforderungen an die Qualität. Der „Krone Profi Liner Efficiency“ senkt den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emisisonen um signifikant mehr als 5 Prozent – wir sind da sehr vorsichtig nach Dieselgate – und ist somit für Kunden in jeder Hinsicht attraktiv. Und nicht zuletzt: Der Mehrpreis ist so schnell amortisierbar, dass sich die Investitionen binnen 18 Monaten rechnen. (0’35) Die Amortisation des Mehrpreises des effizienten Sattelzugs ist im knallharten Transportgeschäft ein ganz wichtiges Argument. Auch Daimler Vorstand Dr. Wolfgang Bernhard betonte, dass sich der Aufwand beim Zugfahrzeug schnell rechnet:

O-Ton Dr. Wolfgang Bernhard

Der optimierte Sattelzug, wie er hier steht, ist absolut wirtschaftlich. Er ist für unsere Kunden eine gute Investition, der Mehrpreis rechnet in nur ein bis zwei Jahren. Das heißt, es lohnt sich für unsere Kunden, CO2 einzusparen. (0’15)

Abmoderation:

Heute Morgen auf der IAA in Hannover: Mercedes-Benz und Krone präsentieren den hoch effizienten neuen Sattelzug, bei dem im integrierten Ansatz alle Komponenten des Fahrzeugs und des Aufliegers optimiert worden sind.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt: Ansprechpartner: Daimler AG, Florian Martens, 0711 17 41525 all4radio, Hermann Orgeldinger, 0711 3277759 0

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Actros, Mercedes abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.