Prof. Dr. Thomas Weber: „Ohne eine Verhaltensschulung nutzt häufig die beste Sicherheitstechnologie nichts!“

Quelle: ots.Audio

Stuttgart (ots) –

Daimler Verkehrsinitiative MobileKids feiert 15. Geburtstag – Jubiläumsveranstaltung im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

Anmoderation:

Das war heute ein ganz besonderer Schultag für 50 Kinder der Hermann-Butzer-Grund- und Hauptschule aus Schwieberdingen. Statt Mathe zu pauken oder Vokabeln zu büffeln durften die Kids heute ihren ersten Führerschein machen und an einem speziellen Schulbustraining teilnehmen. Der Grund: Die Daimler Verkehrsinitiative MobileKids feierte heute im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart ihren 15. Geburtstag. Die Initiative hat das Ziel, Kinder spielerisch fit für den Straßenverkehr zu machen. Schülerinnen und Schüler im Alter von sechs bis zehn Jahren sollen Gefahren selbständig erkennen und sich im Straßenverkehr sicher und umsichtig bewegen. Prof. Dr. Thomas Weber, Vorstand Daimler Konzernforschung, ist als Schirmherr von MobileKids vom Konzept voll überzeugt:

O-Ton Prof. Dr. Thomas Weber

Wir lernen: Technik ist sicher notwendig, unsere Autos werden immer besser. Wenn wir keine Verhaltensschulung dazu setzen, dann nützt häufig die beste Technik nichts. Die Kinder nutzen ihr Smartphone, sie laufen völlig spontan auf die Straße. Man kann lernen, wie man sich im Straßenverkehr bewegt, wie man sicher in den Bus einsteigt. Wir haben gute Erfahrungen gemacht, mit dem Kinderführerschein. Danach passiert sicher weniger. (0:29)

Genau diese Elemente wurden den Schülern heute vermittelt. In einer Verkehrsschule wurden die Kinder auf spielerische Weise mit Verkehrsregeln und Verkehrszeichen vertraut gemacht. Im Anschluss an den theoretischen Teil durften die Kids das Gelernte dann in der Praxis umsetzen. Mit einer Fahrt in elektrobetriebenen Nachbildungen des Mercedes-Benz SLK-Roadster und einem speziellen Schulbustraining inklusive Vollbremsung auf der Mercedesstraße.

O-Ton Atmo Vollbremsung.

Jetzt werden wir hier vorne ein bisschen schneller fahren und wenn ich „jetzt“ sage, dann wird der Busfahrer richtig bremsen. Was ist da hinten passiert? Die Tasche ist fast bis nach vorne geflogen. (0:23)

Auf diese Weise lernten die Kinder, warum es wichtig ist, sich während der Fahrt festzuhalten und wie der Schulranzen sicher verstaut wird. Die Kids fanden den heutigen Vormittag jedenfalls genial:

Umfrage Schülerinnen und Schüler

Kind 1: Ich habe viel über die Verkehrsschilder gelernt: Was man machen muss, wer Vorfahrt hat, wer keine Vorfahrt hat, das haben wir gelernt. Kind 2: Ich fand die Notbremsung toll, als der Bus so schnell gebremst hat, hat man gesehen wie der Rucksack nach vorne geflogen ist. Kind 3: Das Autofahren hat richtig Spaß gemacht. Man musste Gas geben und man musste wenn die Ampel rot war stehen bleiben. Bei gelb darf man fahren, aber aufpassen ob rot oder grün kommt und bei grün darf man immer fahren. Das war eine schöne Aktion. (0:47)

Wie wichtig es ist, Kinder auf die Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam zu machen zeigt ein Blick auf die Statistik: Alle 17 Minuten passiert auf Deutschlands Straßen ein Unfall, an dem ein Kind zwischen 6 und 14 Jahren beteiligt ist. 30.000 verunglücken so jährlich, meist auf dem Schulweg beim Überqueren der Fahrbahn. Das MobileKids-Schulmaterial, das in Zusammenarbeit mit Klett Mint entwickelt wurde beinhaltet deshalb ab sofort das Modul „Schulwegtraining“. Eine ganz wichtige Ergänzung, so Prof. Dr. Thomas Weber:

O-Ton Prof. Dr. Thomas Weber

Ich glaube das ist ein ganz wichtiger Schritt. In den Kindergarten oder die Grundschule laufen die Kinder häufig noch, da die in der Nachbarschaft sind. Spätestens mit der weiterführenden Schule muss aber der Bus benutzt werden. Hier sind die Risiken ganz anders. Deshalb sind in dem neuen Modul das sichere Bewegen und der Umgang mit dem Schulbus wichtige Themen. Wie stellt man sich auf? Wie steigt man in einen Bus ein und aus? Und was macht man, bevor der Bus wegfährt? Dass man nicht hinter dem Bus hervorspringt. Wir lernen in solchen Situationen: „Einsteigen“, „Aussteigen“ und „Überqueren der Straße“, das da nichts passiert. (0:45)

Abmoderation:

Sicher unterwegs im Straßenverkehr – die Daimler Verkehrsinitiative MobileKids feiert ihr fünfzehntägiges Bestehen. Das Angebot von MobileKids reicht von umfangrechen Informationen und Lehrmaterial für Eltern und Lehrer, über Wettbewerbe für pädagogische Einrichtungen bis hin zu vielfältigen Online-Angeboten und Aktionen. Seit Ihrer Gründung 2001 hat die Initiative weltweit über zwei Millionen Kinder erreicht.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt: Ansprechpartner: Mercedes-Benz, Kathrin Schnurr, 0711 17 40629 all4radio: Hannes Brühl, 0711 32777590

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Mercedes, roadster, Smart abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.