Mercedes-Benz Lkw bringt neue vernetzte Dienste und weltweit erste Sicherheitstechnologien auf die IAA Nutzfahrzeuge im September

Quelle: ots.Audio

Wörth (ots) –

Beim Ausblick auf die weltgrößte Nutzfahrzeugmesse erleben Journalisten aus ganz Europa spektakuläre Weltpremieren in Wörth EXKLUSIV-INTERVIEW MIT MERCEDES-BENZ LKW-CHEF STEFAN BUCHNER

Anmoderation:

Am 21. September beginnt in Hannover die 66. IAA Nutzfahrzeuge. Dann werden in den riesigen Messehallen spektakuläre Neuheiten präsentiert. Mercedes-Benz hat gestern und heute (16./17.6.) seine wichtigsten Themen der IAA schon vorgestellt: Sicherheit, Konnektivität und Effizienz. 130 Journalisten aus ganz Europa sind ins Mercedes-Benz-Werk nach Wörth gekommen, dem größten Lkw-Werk der Welt, um exklusiv und vorab zu erfahren, was das Unternehmen in Hannover präsentieren wird. Im Exklusivinterview erläutert Stefan Buchner, Leiter Mercedes-Benz Lkw die Neuheiten, die Strategie und die wichtigsten Themen der Branche:

1. Frage: Herr Buchner, zum allerersten Mal baut ein Lkw-Hersteller in seine Fahrzeuge einen Notfallbremsassistenten ein, der nicht nur Fahrzeuge erkennt, sondern auch Menschen. Fachleute bezeichnen diese Erfindung als Revolution. Warum ist diese Neuentwicklung so wichtig? Wir waren in den letzten 120 Jahren immer Pionier, was das Thema Sicherheit anging. Mit der neuesten Weiterentwicklung haben wir einen großen Schritt nach vorne gemacht, denn in Punkto Sicherheit müssen wir weiterhin viel tun, die Verkehrsdichte nimmt weiter zu, das heißt, das Risiko, dass Unfälle geschehen können, nimmt damit auch zu. Insofern ist es wichtig, dass wir als Mercedes-Benz führende Sicherheitssysteme entwickeln und auf den Markt bringen. Ich bin froh, dass wir zur IAA dieses Jahr den Active Brake Assistant 4 unseren Kunden anbieten können. Ich bin überzeugt, dass unsere Kunden dieses Produkt auch kaufen werden, im Sinne „mehr Sicherheit im Straßenverkehr“. (0:41)

2. Frage: Auch mit der zweiten Weltpremiere nehmen Sie sich den am meisten gefährdeten Verkehrsteilnehmern an: den Fußgängern und Radfahrern. Der Abbiege-Assistent warnt den Lkw-Fahrer, wenn beispielsweise rechts im toten Winkel des Trucks ein Radfahrer fährt. Wie wichtig ist diese Abbiegehilfe? Es ist statistisch bekannt, dass in den Städten die meisten und leider auch die schwersten Unfälle passieren. Wir als Mercedes-Benz Lkw, haben uns zum Ziel gesetzt, diese Unfälle zu vermeiden bzw. deutlich zu reduzieren. Insofern haben wir mit unserem Abbiegeassistent ein weiteres technisches Highlight entwickelt und werden es auch Ende diesen Jahres unseren Kunden zur Verfügung stellen. Auch hier bin ich überzeugt, dass unsere Kunden dieses Produkt nachfragen werden. (0:28)

3. Frage: Ein weiteres zentrales Thema wird auf der IAA das Thema Konnektivität sein – also die Vernetzung des Lkw beispielsweise mit seiner Spedition, mit dem Hersteller oder anderen Lkw. Wird diese Vernetzung den Nutzfahrzeugverkehr nachhaltig verändern? Ich glaube, dass man noch gar nicht abschließend abschätzen kann, wie groß der Nutzen, der Vorteil, für alle in der Logistikkette sein kann. Aber ich denke, wir haben mit den Beispielen, die wir heute aufgezeigt haben, erkennen können, dass mit der Konnektivität deutlich mehr Effizienz im gesamten Transportwesen geleistet werden kann. Und da – denke ich – gibt es ungeahnte Möglichkeiten, und an denen werden wir arbeiten. (0:28)

4. Frage: Was bringt es den Speditionen, also Ihren Kunden, wenn Sie ihre Fahrzeuge vernetzen? Ich denke man kann es mit der Flugzeugindustrie vergleichen. Ein Flugzeug, das in der Luft ist und fliegt, verdient Geld und dasselbe ist es mit dem Lkw: Wenn er rollt, verdient er Geld und nicht, wenn er steht oder Leerfahrten hat. (0:11)

5. Frage: Ihr Versprechen für die IAA in drei Monaten heißt „Road Efficiency“, dazu gehört auch das Thema Verbrauch. Ihre neuen Motoren, die Sie in Wörth jetzt vorgestellt haben, brauchen bis zu sechs Prozent weniger Diesel. Spielt das in Zeiten niedrigerer Spritpreise noch eine große Rolle? Der Dieselpreis ist sicherlich auch in der heutigen Phase, wo die Ölpreise etwas nach unten gegangen sind, ein ganz bestimmender Faktor, was die Gesamtbetriebskosten eines Fahrzeugs angeht. Umso wichtiger war es, hier konsequent weiter zu arbeiten und mit dem Fuel-Efficiency-Paket eins uns zwei in der Tat bis zu sechs Prozent. Das ist ein wichtiger Punkt für unsere Kunden, weil es dazu führt, dass über eine Laufzeit, wo unsere Kunden die Fahrzeuge haben, deutliche Einsparungen herausgefahren werden können. Insofern werden wir auch hier weiter konsequent daran arbeiten. (0:34)

Abmoderation:

Stefan Buchner, Leiter Mercedes-Benz Lkw im Exklusiv-Interview. In Wörth hat Mercedes-Benz gestern und heute einen Ausblick auf die IAA Nutzfahrzeuge im September in Hannover gegeben.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt: Ansprechpartner: Daimler AG, Florian Martens, 0711 17 41525 Susanne Lenz, 0711 17 41547 all4radio, Hermann Orgeldinger, 0711 3277759 0

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Mercedes abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.