Weil Onlinehandel boomt müssen die Lieferdienste ihre Fahrzeuge aufrüsten!/Mercedes-Benz Vans erweitert Produktpalette um einen 5,5-Tonner

Quelle: ots.Audio

Kirchheim unter Teck (ots) –

MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

Anmoderation:

Onlinehandel ist voll im Trend! Neben Klamotten, Schuhen und Büchern werden auch immer häufiger Lebensmittel per Mausklick bestellt. Tiefkühlkost ist ganz besonders gefragt: Vier Millionen Tonnen verkauft die Branche jährlich und setzt knapp 13 Milliarden Euro um. Wer die Ware nicht im Supermarkt kaufen will, der lässt sie sich einfach nach Hause liefern – und dieser Markt wächst und wächst. Aufgrund der großen Nachfrage benötigen die Lieferdienste zunehmend Fahrzeuge, die eine höhere Zuladung haben. Und darauf hat der Automobilhersteller Mercedes-Benz Vans jetzt reagiert. In Kirchheim/Teck (Baden-Württemberg) wurde heute der Sprinter mit 5,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht präsentiert. Ein echter Mehrwert für die Kunden, sagt Peter Strobach, Leiter Mercedes-Benz Aufbauhersteller-Zentrum:

O-Ton Peter Strobach

Das Thema Nutzlast ist für diese Kunden ein entscheidender Vorteil. Sie müssen sich einfach vorstellen, 500 Kilogramm mehr Nutzlast bedeutet, dass sie wesentlich mehr tiefgekühlte Erbsen zum Beispiel mit dabei haben. (0:12)

Um mehr Gewicht transportieren zu können, wurde das Basisfahrzeug des Mercedes-Benz Sprinters verstärkt. Aber nicht nur das höhere Gesamtgewicht ist eine immer wichtiger werdende Anforderung. Für die vielfältigen Transportaufgaben verlangen die Kunden immer spezifischere Lösungen. Die Nachfrage nach solch individuell angepassten Transportfahrzeugen ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen – auch in der Kühlbranche:

O-Ton Peter Strobach

Hier arbeiten wir mit verschiedenen Aufbauherstellern zusammen, denn unterschiedliche Kunden präferieren unterschiedliche Lösungen. Der eine möchte von hinten ans Fahrzeug in den Laderaum kommen, der andere möchte von der Seite die Lebensmittel entnehmen, das ist sehr individuell und dem Logistikkonzept des Dienstleisters geschuldet und da sind wir ganz flexibel. (0:22)

Maximale Nutzlast ist aber nicht nur in der Tiefkühlbranche gefragt, sondern auch im Bereich der Personenbeförderung, also bei Mini-Stadtbussen, die zukünftig mehr Personen transportieren können. Für alle Kunden ist wichtig: Die typischen Eigenschaften eines Transporters wie der komfortable Einstieg, hoher Fahrkomfort und die Fahrdynamik eines Pkw sollen erhalten bleiben. Darauf wurde natürlich auch bei der Entwicklung des 5,5-Tonners geachtet, so Norbert Kunz, Leiter Produktmanagement Mercedes-Benz Sprinter:

O-Ton Norbert Kunz

Wir hören immer auf die Kunden und ich gehe davon aus, dass wir weiterhin ihre Anforderungen bestmöglich erfüllen werden, um unsere Position ausbauen zu können (0:11)

Dass Mercedes-Benz Vans nicht nur in Deutschland, sondern weltweit gefragt ist, belegen die Zahlen: Im vergangenen Jahr wurden mehr Einheiten als je zuvor verkauft und das erste Quartal 2016 war das beste Auftaktquartal in der Geschichte von Mercedes-Benz Vans. Wobei die einzelnen nationalen Märkte verschiedene Anforderungen haben, betont Peter Strobach:

O-Ton Peter Strobach

Es gibt nicht in jedem Markt die gleiche Lösung, da sind die Märkte sehr unterschiedlich und sehr individuell. Auch ist es so, dass die Aufbauhersteller nur lokal operieren und tätig sind und deswegen ist es unabdingbar, dass wir mit ganz vielen Aufbauherstellern und ganz unterschiedlichen Herstellern in allen Märkten in Kontakt sind, um den Endkunden dann die richtige Lösung anbieten zu können. (0:20)

Abmoderation

Mercedes-Benz Vans hat seine Produktpalette um den Sprinter mit 5,5 Tonnen Gesamtgewicht erweitert. Im gleichen Schritt wurden die Dieselmotoren des Sprinters überarbeitet. Er wird in Europa bereits seit drei Jahren als erster Transporter mit einer kompletten Triebwerkspalette nach Abgasstufe Euro VI angeboten. Jetzt stellt Mercedes-Benz Vans das Motorenangebot in Europa vollständig auf Euro VI um.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt: Daimler AG, Albrecht Eckl, 0711 1752131 all4radio, Claudia Ingelmann, 0711 3277759 0

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Mercedes, Mini, One, Sprinter abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.