Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff: „Da ist AMG ein richtig guter Wurf gelungen!“ / Auf der IAA hat AMG das C63 DTM Renncoupé für die Saison 2016 präsentiert (MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN)

Quelle: ots.Audio

Frankfurt (ots) –

Anmoderation:

Wer Autos liebt darf die IAA nicht verpassen. Diese Megashow der Mobilität bietet alles: Elektroautos, Cabrios, Kleinwagen aber auch schnelle und spektakuläre Autos. Und auch Rennsportbegeisterte kommen voll auf ihre Kosten. Wo sonst können Fans schon heute Rennautos bewundern, die erst im nächsten Jahr auf den Rennstrecken fahren werden. Bei AMG in der Mercedeshalle steht bereits das neue C63 DTM Renncoupé. Enthüllt wurde es vom DTM-Führenden Pascal Wehrlein und dem Motorsportchef Toto Wolff. Ein Auto mit einem echten Wow-Effekt. Der mattschwarz lackierte Bolide mit seinen gelben Streifen ist ein absoluter Hingucker und wird schon an den Pressetagen ständig umlagert. Auch Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff hat das Auto zum ersten Mal auf der IAA gesehen und war sofort begeistert:

O-Ton Toto Wolff

Das ist optisch ein richtig guter Wurf geworden und sieht super aus. Es ist ein martialisches Design, die gelben Streifen gefallen mir persönlich sehr gut und natürlich geht es auch darum, dass das Auto schnell ist und das macht es dann auch besonders schön. Und jetzt muss er nur noch gewinnen, das ist das Wichtigste. (0:18)

Pascal Wehrlein hat sich das neue Rennauto schon mal vorab in Affalterbach angeschaut. Der 20-Jährige ist nicht nur ein herausragender Fahrer – nicht umsonst führt er nach 14 von 18 Rennen die DTM-Gesamtwertung an – er ist auch ein Designfreak und begeistert von der Optik:

O-Ton Pascal Wehrlein

Ich war sehr überrascht von der Lackierung, ich finde sie sehr gelungen, sehr cool und optisch natürlich auch. Ich finde die Lichter stechen extrem heraus im Vergleich zum Vorgängermodell. Ich freue mich einfach darauf, mit dem Auto zu fahren. (0:15)

Aufgrund des Reglements sind die technischen Veränderungen beim neuen C63 DTM Renncoupé stark eingeschränkt: Eine Vielzahl der Komponenten werden daher vom bewährten Vorgängerfahrzeug übernommen. So sind Änderungen der Aerodynamik unterhalb der sogenannten Designlinie nicht zulässig. Aber selbstverständlich wird die Aerodynamik des Fahrzeuges auf die neue Form angepasst. In Affalterbach sind jetzt die Ingenieure am Zug. Der Motorsportchef vertraut ganz auf deren Knowhow:

O-Ton Toto Wolff

Wir geben natürlich die Linie vor, das Fahrzeug-Konzept. Aber am Ende des Tages ist es ein Ingenieursprodukt, wo es auf Leistung ankommt. Deswegen sind wir zu diesem Zeitpunkt weniger involviert. (0:15) Erste Testfahrten mit dem C63 DTM Renncoupé wird es frühestens Ende des Jahres oder Anfang nächsten Jahres geben. Mercedes-DTM-Pilot Pascal Wehrlein muss also noch ein bisschen warten, bis er sein neues Dienstfahrtzeug auf einer Rennstrecke testen kann:

O-Ton Pascal Wehrlein

Man ist natürlich ganz gespannt wie das Auto sich verhalten wird und ob es ein Schritt nach vorne ist. Ich denke dann, wenn man im Auto sitzt, dann hat man das Kribbeln, weil man hofft, dass sich das Auto gut anfühlen wird. Schließlich muss man ja die ganze Saison damit fahren und will erfolgreich sein. (0:18)

Abmoderation:

Am 1. Mai wird sich zeigen, ob Pascal Wehrlein mit dem neuen C63 DTM Renncoupé von Mercedes AMG erfolgreich in die DTM-Saison 2016 startet. Denn dann steht die Eröffnung der Rennserie auf dem Hockenheimring auf dem Programm. Und wer das Powerpaket aus Afflerbach schon jetzt ganz nahe kommen will, der kann das noch bis zum Sonntag, 27. September bei Mercedes-AMG in der Alten Festhalle auf dem IAA-Gelände tun.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt: Mercedes-Benz, Oliver Kapffenstein, 0711 17-84006 Mercedes-Benz, Claudia Merzbach, 0711 17 95379 all4radio, Hermann Orgeldinger, 0711 3277759 0

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Mercedes abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.