„Völlig geräuschlos und außerordentlich effektiv – Hut ab!“ Internationale Journalisten das neue Mittelklasse-SUV Mercedes-Benz GLC

Quelle: ots.Audio

Basel (ots) –

Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche erwartet höhere Absatzzahlen als beim sehr erfolgreichen Vorgänger und neue Zielgruppen INTERVIEW MIT DAIMLER-CHEF DR. DIETER ZETSCHE

Anmoderation:

Der Daimler-Chef kam in Jeans und ohne Krawatte. Dr. Dieter Zetsche war gestern (13.07.2015) beim Auftakt der Fahrvorstellung des neuen Mittelklasse-SUV Mercedes-Benz GLC im Dreiländereck Deutschland/Frankreich/Schweiz persönlich vor Ort. Ein Zeichen, wie wichtig ihm dieses Fahrzeug ist. Und Zetsche ließ es sich dann auch nicht nehmen, den neuen Geländewagen im eigens präparierten Parcours selbst zu fahren. 80 Prozent Steigung, Schlaglöcher, in denen ein Kleinwagen verschwinden konnte, Bergabfahrten so steil, dass manchem Autoexperten das Herz in die Hose rutschte. Dem Daimler-Chef machte der Ritt durchs Gelände sichtlich Spaß, hat er uns hinterher im Interview verraten:

1. Herr Dr. Zetsche, Sie haben den neuen GLC gerade selbst im Gelände auf Herz und Nieren getestet. Wie fällt Ihr Urteil aus? Ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe natürlich schon Versuchsstrecken gehabt aber ich war eben doch verblüfft wie sich das Fahrzeug in einer sehr anspruchsvollen Gestaltung eines Parcours schlägt, das war klasse. Es war völlig geräuschlos in steilstem Gelände von oben, unten oder schräg, die ganzen Regelsysteme waren geräuschlos aber außerordentlich effektiv – Hut ab. (0:22)

2. Bei der Weltpremiere vor wenigen Wochen wurde besonders das Design des GLC gelobt. Zeigen Sie deshalb hier dass in dem neuen SUV auch viel Geländewagen steckt? Es ist vielleicht umso eindrucksvoller als man von dem sehr attraktiven Äußeren automatisch darauf schließt: Vielleicht ist er nicht mehr ganz so tough im Gelände. Und wenn man dann vom Gegenteil überzeugt wird, dann ist das einfach super. (0:14)

3. Welche Zielgruppen sprechen Sie mit dem GLC an? Wir glauben, dass das Alter Ende 30, Anfang 40 im Mittelwert liegen kann. Natürlich sind alle anderen Kunden herzlich eingeladen. Wir rechnen mit 11 bis 15 Prozent weiblichen Kunden und insgesamt natürlich der erfolgreiche, sportlich orientierte Kunde der mit in der Zeit steht. (0:22)

4. Vom Vorgänger des GLC, der hieß noch GLK, wurden seit über 650.000 Stück verkauft. Ist das eine hohe Messlatte für den Neuen? Ich bin davon überzeugt, dass das Fahrzeug, designmäßig in die Strategie jüngerer Mercedes-Geschichte voll einpasst, von der Seite schon erheblichen Rückenwind bekommen wird. Alle anderen Fahrzeuge die sich in der Designstrategie sich befinden sind außerordentlich erfolgreich im Markt. Wir haben darüber hinaus funktional viele Vorteile gegenüber dem Vorgänger. Das Längenwachstum ist praktisch ausschließlich dem Innenraum zu Gute gekommen. Die Rücksitzbank, Kofferraum, alles ist sehr viel großzügiger. Wir haben ein Fahrzeug mit hervorragenden Verbrauchswerten, wir haben auch einen sehr guten cw-Wert erreicht. Dann kommt natürlich dazu, dass dieses Fahrzeug jetzt die Restlenker-Märkte adressiert, was der Vorgänger nicht tat. Insofern muss man nicht sehr mutig sein zu erwarten, dass wir hiermit ganz deutlich mehr Volumen machen werden als mit dem Vorgänger. (0:49)

Abmoderation:

Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche im Interview. Er war dabei beim Auftakt der Fahrvorstellung des neuen Mercedes-Benz GLC im Dreiländereck Deutschland/Frankreich/Schweiz. Das SUV auf der Basis der C-Klasse kommt im September auf den Markt.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt: Ansprechpartner: Mercedes-Benz, Christoph Horn 0711 17 75841 Mercedes-Benz, Claudia Merzbach, 0711 17 95379 all4radio, Hermann Orgeldinger, 0711 3277759 0

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter C-Klasse, Mercedes abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.