Oliver Bierhoff: „Wir sind froh, dass wir mit dem Integrationspreis Zeichen für gelebtes Miteinander setzen können!“ In Frankfurt haben DFB und Mercedes-Benz zum 8.Mal den Integrationspreis verliehen

Quelle: ots.Audio

Frankfurt am Main (ots) –

Anmoderation:

Karim Bellarabi, Shkodran Mustafi, Sami Khedira, Mesut Özil, İlkay Gündoğan – fünf Fußballnationalspieler mit Migrationshintergrund standen am Mittwoch in der Startelf beim Freundschaftsspiel Deutschland gegen Australien. Das beweist einmal mehr: Unsere Nationalmannschaft ist ein Musterbeispiel für gelebte Integration. İlkay Gündoğan kann das bestätigen:

O-Ton İlkay Gündoğan

Wir haben so viele verschiedene Spieler aus so vielen unterschiedlichen Kulturen. Bei einer Fußballmannschaft – egal ob das bei einer Profimannschaft oder im Amateurbereich ist – klappt das komischerweise von alleine. Da braucht man nicht viel machen oder sagen. Letztendlich ist entscheidend, was auf dem Platz geschieht und das schweißt einfach alle zusammen. (0:17)

Was bei den Profis funktioniert, das gelingt immer häufiger auch in Schulen, Vereinen und Verbänden. Fußball ist auch hier eine perfekte Möglichkeit, um Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund zu integrieren. Deshalb vergeben der Deutsche Fußball-Bund und sein Generalsponsor Mercedes-Benz seit 2007 den Integrationspreis in drei unterschiedlichen Kategorien. Insgesamt zehn Projekte und Initiativen wurden gestern Abend (26.03.) bei der Integrationspreisverleihung in Frankfurt ausgezeichnet. Oliver Bierhoff, der Schirmherr des Integrationspreises, hob am Rande der Veranstaltung die Bedeutung der Nationalmannschaft als Vorbild für gelebte Integration hervor:

O-Ton Oliver Bierhoff

Man braucht sich nur den Kader anschauen und welche entscheidenden Spieler mit Migrationshintergrund wir in der Weltmeistermannschaft haben. Insofern ist das nicht nur aus sportlicher Sicht wichtig für uns sondern auch aus gesellschaftspolitischer Sicht. Wir sind froh, dass wir mit diesem Integrationspreis zum einen ein Zeichen setzen, zum anderen aber auch den vielen Ehrenamtlichen eine Wertschätzung geben, die sich dort engagieren. Und das wollen wir entsprechend unterstützen. (0:27)

Weil die Bedeutung des Integrationspreises nicht hoch genug einzuschätzen ist, kommen Jahr für Jahr immer mehr Prominente und ehemalige Nationalspieler zur Preisverleihung. So wie Thomas Berthold. Der Weltmeister von 1990 spielte drei Jahre beim AS Rom und weiß genau, warum gerade der Fußball die ideale Plattform für Integration ist -und zwar nicht nur im Profifußball:

O-Ton Thomas Berthold

Ich glaube, der Fußball hat eine einzigartige Strahlkraft. Egal wo sie auf dem Planeten hinkommen mit einem runden Ball kann man unheimlich viel machen. Fußball ist das beste Kommunikationsmittel weltweit. Dafür brauchen Sie keine Sprache beherrschen, zwei Tore bekommt man immer geregelt. Wenn man im Sand spielt, braucht man auch keine Schuhe. Von daher ist der Fußball ein ideales Tool, um verschiedene Nationen miteinander zu verknüpfen. (0:22)

Für passende Unterhaltung sorgte gestern Abend Comedian Abdelkarim. Der charmante Marokkaner mit Wurzeln aus der „Bielefelder Bronx“ nimmt in seinen Programmen sowohl Deutsche als auch Migranten aufs Korn und macht genau deshalb keine Unterschiede, was die Herkunft von Menschen betrifft. Klar, dass der 33-jährige die Idee des Integrationspreises klasse findet:

O-Ton Abdelkarim

Ich finde den Preis genial. Viel genialer als andere Preise, wie zum Beispiel den Bambi. Weil das hat hier viel mehr Aussagekraft. Denn Fußball ist definitiv der Hauptintegrator in Deutschland und dass sich da Mercedes-Benz mit ins Boot gesetzt hat und alle dran mitarbeiten finde ich super. Es freut mich immer wieder wenn man sieht, dass da wirklich aus allen Ecken was gemacht wird und etwas kommt. Dass es also nicht den einen Weg gibt, Integration zu zeigen sondern sehr facettenreiche Möglichkeiten. (0:25)

Genau das ist der Grund, warum Wolfgang Niersbach nicht müde wird, die Bedeutung des Integrationspreises hervorzuheben. Dass der DFB dabei einen Partner wie Mercedes-Benz an seiner Seite hat weiß der DFB-Präsident mehr als zu schätzen:

O-Ton Wolfgang Niersbach

Das ist eben keine Partnerschaft, die nur auf die Nationalmannschaft mit dem sichtbaren Zeichen des Sterns auf dem Trikot dokumentiert wird, sondern eben auch in vielen gesellschaftlichen Bereichen. Und da gehört diese Integration dazu. Mercedes-Benz und der Gesamtkonzern hat genau so eine Gesamtverantwortung für die Gesellschaft, wie wir sie haben. (0:27)

Der Integrationspreis von DFB und Mercedes-Benz ist der höchst dotierte Sozialpreis in Deutschland. Die Erstplatzierten erhalten für ihr Engagement einen Mercedes-Benz Vito. Den Zweit- und Drittplatzierten kommen Geldpreise von 10.000 Euro und 5.000 Euro zugute. Sieger der Kategorie Verein wurde der SV Lindenau, in der Kategorie Schulen belegte die Geschwister Scholl Schule Seelze den ersten Platz und der Sportkreis Stuttgart gewann in der Kategorie freie und kommunale Träger. Der Sonderpreis für herausragende Integrationsarbeit ging sowohl an den FC St. Pauli sowie an den 1999 von Reinhold Beckmann gegründeten gemeinnützigen Verein NestWerk e.V. Der TV-Moderator nahm die Auszeichnung stellvertretend für alle Initiativen in Deutschland an, die sich für Integration stark machen:

O-Ton Reinhold Beckmann

Ich halte es ja für wahnsinnig wichtig, dass der deutsche Fußballbund auch immer guckt, wo ist soziale Hilfe wirklich nötig in den Ecken der Republik, wo es ein bisschen strukturschwacher ist. Und da ist Fußball eben die schnellste Brücke, die man bauen kann, zu Jugendlichen, die in unser Land kommen(0:17) . Das wird auch beim DFB-Generalsponsor so gesehen. Weil die Sach- und Geldpreise die Integrationsarbeit der Gewinner nachhaltig fördern, ist die Unterstützung des Integrationspreises für den Stuttgarter Automobilkonzern ein ganz wichtiges Anliegen, so Laura Tilly, Leiterin des Global Diversity Office bei der Daimler AG.

O-Ton Laura Tilly

Für Daimler ist die Partnerschaft sehr wichtig. Vor allem auch die gemeinsame Strahlkraft, die der Fußball zusammen mit dem Stern erwirken kann und damit auch dem Thema Integration durch den Integrationspreis die Wertschätzung und die Anerkennung in der Öffentlichkeit gibt, die das Thema einfach verdient. Wie bedeutsam und wichtig die Vielfalt ist haben wir alle gemeinsam in einer wunderschönen Geschichte im Sommer mit der Nationalmannschaft erlebt. Aber auch wir im Unternehmen profitieren von der Vielfalt in der Belegschaft, von den unterschiedliche Erfahrungen und Perspektiven aber auch von einer anderen Herangehensweise an Themen. (0:32)

Abmoderation:

„Fußball: viele Kulturen – eine Leidenschaft“. Der DFB und Mercedes-Benz Integrationspreis ist gestern (26.03.2015) in Frankfurt vergeben worden.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt: Mercedes-Benz, Claudia Merzbach, 0711 17 95379 all4radio, Hannes Brühl, Lennard Remesch, 0711 3277759 0

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Mercedes, Vito abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.