Joachim Löw: „Australien ist ein sehr guter Testgegner, auch im Hinblick auf die kommenden Qualifikationsspiele!“

Quelle: ots.Audio

Frankfurt (ots) –

Der Bundestrainer blickt mit Vorfreude auf das erste Länderspiel im Jahr morgen gegen Australien – Bastian Schweinsteiger im Kader, Manuel Neuer fällt aus

MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN von Joachim Löw und Bastian Schweinsteiger

Anmoderation:

Es ist das erste Länderspiel im neuen Jahr für unsere Nationalmannschaft: Morgen empfängt Weltmeister Deutschland den Asienmeister Australien. Um 20:30 Uhr wird die Partie des ersten der FIFA-Weltrangliste gegen die Nummer 100 im Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern angepfiffen. Für Bundestrainer Joachim Löw ist die Partie gegen die „Socceroos“, wie die australische Nationalmannschaft genannt wird, eine ideale Möglichkeit, im Vorfeld der anstehenden EM-Qualifikationsspiele an Mannschaft und System zu arbeiten. In der Pressekonferenz heute hat Joachim Löw die Bedeutung des morgigen Tests noch einmal deutlich gemacht:

O-Ton Joachim Löw

Im Januar war der Asiencup und Australien hat gewonnen. Das zeigt die Stärke der Mannschaft, wenn man andere Nationen wie Japan oder Südkorea, die normalerweise in Asien auch führende waren, einfach hinter sich lässt. Australien hat sehr gut gespielt und ist für uns auch ein sehr guter Test, in Vorbereitung auf die kommenden Spiele. Wir schätzen auch die großartige Mentalität der Australier, weil sie Sportler sind, die unglaublich positiv sind und nie aufgeben und eine gewisse Ähnlichkeit in ihrer Spielweise mit Irland und Schottland haben. (0:41)

Der Bundestrainer kann in Kaiserslautern wieder auf einige Langzeitverletzte zurückgreifen: Zum nominierten Kader zählen Bastian Schweinsteiger und Holger Badstuber vom FC Bayern München und Ilkay Gündogan von Borussia Dortmund. Vor allem die Rückkehr von Kapitän Bastian Schweinsteiger freut den Bundestrainer – und zwar unabhängig davon, ob er sein Nationalmannschaftscomeback feiert oder doch erst im wichtigen Qualifikationsspiel gegen Georgien am Sonntag.

O-Ton Joachim Löw

Natürlich bin ich froh, das ist ein wichtiges Zeichen für die Mannschaft, dass der Kapitän wieder mit an Bord ist. Zuletzt hat man auch bei Bayern gesehen, dass Bastian Schweinsteiger eine sehr gute Form hat, dass er dort auch eine ganz, ganz wichtige Führungsrolle einnimmt. Das ist für eine Mannschaft natürlich schon auch immens wichtig, gerade wenn viele junge Spieler mit an Bord sind. Bei der WM weiß jeder, wie er in den großen Spielen gespielt hat und welche Präsenz er auf dem Platz hat. Das ist für die nächsten Monate und die Zukunft für uns enorm wichtig, dass er wieder dabei ist. (0:39) Und so zeigte sich Bastian Schweinsteiger auf der heutigen Pressekonferenz auch voller Vorfreude auf die kommenden Aufgaben als Leitwolf und Mannschaftskapitän. Auch wenn der 30-Jährige ganz genau weiß: Einfach werden die nächste Spiele für ihn und seine Nationalmannschaftskollegen sicher nicht…

O-Ton Bastian Schweinsteiger

Erst einmal ist es sehr schön, wieder hier im Kreise der Nationalmannschaft zu sein. Das letzte Mal, als ich dabei war, war beim WM-Finale. Jetzt wieder hier als Kapitän dabei zu sein ist wunderschön, es ist etwas ganz Besonderes, natürlich ist es eine Ehre, aber auch eine Pflicht. Ich hoffe, dass wir unsere Aufgaben als Nummer eins der Welt erfüllen. Es wird für uns nicht immer einfach sein, die anderen Mannschaften werden anders gegen uns Fußballspielen als gegen andere Nationen, darauf müssen wir vorbereitet sein. Aber ich freu mich drauf. (0:37)

Definitiv nicht auflaufen kann morgen Torhüter Manuel Neuer wegen einer Schleimbeutelentzündung im Knie. Auf seine Nummer 1 hofft der Bundestrainer aber spätestens am Sonntag wieder zurückgreifen zu können. Denn dann müssen in der EM-Quali dringend Punkte her. Schließlich lief es in der Qualifikation bislang nicht rund – mit sieben Punkten liegt der Weltmeister aktuell drei Punkte hinter Polen und Irland nur auf Rang drei…

O-Ton Joachim Löw

Von daher ist es für uns auch eine etwas ungewohnte Situation, im Vergleich zu den letzten Qualifikationsrunden, in denen wir vorneweg gelaufen sind und immer die Spiele am Anfang gewonnen haben. Das heißt für uns, dass wir bei den nächsten Qualifikationsspielen unbedingt die drei Punkte einfahren müssen. Wir haben auch einen heißen Herbst vor uns mit Spielen in Schottland und Irland und natürlich auch gegen Polen. Wir dürfen uns keinen weiteren Punktverlust erlauben. (0:33)

Abmoderation:

Mit dem Testspiel morgen Abend gegen Australien in Kaiserslautern beginnt für die deutsche Nationalmannschaft wieder der Länderspiel-Alltag. Vor dem Spiel treffen sich wie immer Fußball-Experten im Mercedes-Benz Sportpresse Club. Morgen Abend werden Ex-Nationaltorhüter Jens Lehmann und Kaiserslautern-Legende Stefan Kuntz über die aktuelle Form unserer Weltmeister diskutieren.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt: Ansprechpartner: Mercedes-Benz, Claudia Merzbach, 0711 17 95379 all4radio, Hannes Brühl, 0711 3277759 0

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Mercedes abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.