Dr. Dieter Zetsche: „Wir haben uns vorgenommen, bei der Ertragskraft ein Niveau zu erreichen, das es in diesem Unternehmen bislang nicht gab“

Quelle: ots.Audio

Stuttgart (ots) –

Die Daimler AG hat im Geschäftsjahr 2014 die erfolgreiche Entwicklung der Vorjahre fortgesetzt und erneut Bestmarken bei Absatz, Umsatz und EBIT erzielt – 2,5 Millionen verkaufte Fahrzeuge, Gesamtumsatz 129,9 Milliarden, Konzern-Ergebnis 10,8 Milliarden Euro

MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

Anmoderation:

Bestmarken bei Umsatz, Absatz, EBIT und Konzernergebnis – mit glänzenden Zahlen konnte heute Morgen (Donnerstag, 05.02.) Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche bei der Jahres-Pressekonferenz in Stuttgart aufwarten. Eingerahmt war das Podium, auf dem der Daimler-Vorstand Platz genommen hatte, vom Sportwagen AMG GT, der im Frühjahr auf den Markt kommen wird und dem neuen GLE Coupé, das Anfang des Jahres in Detroit Weltpremiere hatte. Die Botschaft war klar: Wir sind mit neuen Modellen auf Erfolgskurs. Das Jahr 2014 war für Daimler ein Erfolgsjahr: Mit 2,5 Millionen Fahrzeugen wurde das Vorjahresergebnis um 8 Prozent übertroffen. Besonders Mercedes-Benz Cars war für diesen Erfolg mitverantwortlich, unterstrich Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche bei der Vorstellung der Ergebnisse vor der internationalen Presse:

O-Ton Dr. Dieter Zetsche

1,72 Millionen verkaufte Lkw bedeuten 10 Prozent Zuwachs und einen neuen Rekord. Mercedes-Benz ist die wachstumsstärkste Premiummarke 2014. Der Absatz der Marke stieg um 11 Prozent, im Retail um 12,9 Prozent. Neben den Absatzerfolgen in Westeuropa, Japan und den USA konnten wir auch unsere Position in China deutlich verbessern. (0’25)

Einen maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg haben die SUVs und die Kompaktfahrzeuge von Mercedes-Benz. Fast eine halbe Million (472.000) Kompaktfahrzeuge wurden 2014 verkauft:

O-Ton Dr. Dieter Zetsche

Erfolgreiche Kompakte sind ein wichtiger Teil unserer Gesamtstrategie. Sie sind entscheidend für unsere Absatzziele, sie sichern die Auslastung in den Werken und sie sind Eroberungsautos. Im Kompaktsegment wechselt beim Kauf eines Autos durchschnittlich jeder Zweite die Marke. Beim CLA sind es bis zu 80 Prozent. Deshalb ist es so wichtig diese Kunden früh für uns zu gewinnen und anschließend bei uns zu halten. Denn wer sich heute eine A-Klasse kauft, möchte morgen vielleicht eine C-Klasse und übermorgen sogar eine E- oder S-Klasse. (0’33)

Die Daimler AG hat 2014 ihren Umsatz um 10 Prozent auf 129,9 Milliarden Euro gesteigert und damit eine Bestmarke erzielt. Das Konzernergebnis lag bei 10,8 Milliarden Euro. Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine Dividende von 2 Euro 45 vorschlagen, die höchste Dividende bisher. Und auch in Punkto Profitabilität hat sich die Daimler AG deutlich verbessert, betonte Finanz-Vorstand Bodo Uebber:

O-Ton Bodo Uebber

Bei Mercedes-Benz Cars konnten wir die Profitabilität im Jahresverlauf kontinuierlich und überproportional verbessern. Insgesamt haben wir das EBIT aus dem laufenden Geschäft um 43 Prozent auf sechs Milliarden Euro gesteigert. Die Umsatzrendite erreichte 8,1 Prozent im Vergleich zu 6,5 Prozent im Vorjahr. Im vierten Quartal erzielten wir eine Umsatzrendite von 8,7 Prozent. Damit haben wir einen wesentlichen Schritt in die Richtung unserer selbst gesteckten Renditeansprüche gemacht. (0’29)

Das Geschäftsjahr der Trucks war regional sehr unterschiedlich. In Europa und Lateinamerika belasteten schwache Konjunkturaussichten und politische Unsicherheiten die Marktentwicklung. In Nordamerika und Japan hingegen hat Daimler von der sehr guten Nutzfahrzeugkonjunktur profitiert. Insgesamt konnte Daimler Trucks den Absatz 2014 um 2 Prozent steigern. Ein Ergebnis, mit dem der Nutzfahrzeug-Vorstand Dr. Wolfgang Bernhard zufrieden ist:

O-Ton Dr. Wolfgang Bernhard

Ich glaube, dass wir nach einem guten Jahr 2013 2014 nochmal eines drauflegen konnten. Wir haben ein gutes Ergebnis erreicht im Jahr 2014 und dass, obwohl das Umfeld zum Teil sehr, sehr schwierig war. Wir haben einen schwachen europäischen Markt erlebt, einen sehr schwachen indonesischen Markt, einen sehr, sehr schwachen brasilianischen Markt erlebt. In diesem Umfeld so ein gutes Ergebnis zu erreichen ist eine super Leistung für die Mannschaft und da haben wir auch bewiesen als Gesamtteam, dass doch einiges Potential in uns steckt. (0’32)

Für 2015 erwartet Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche bei Pkw, Lkw und Vans deutliche, bei den Bussen leichte Zuwächse. Auf der Basis der erwarteten Marktentwicklung soll auch das EBIT im laufenden Geschäftsjahr erneut deutlich gesteigert werden. Aber neben den Zahlen sind für die Zukunft auch noch andere Dinge wichtig:

O-Ton Dr. Dieter Zetsche

Wir wollen in den kommenden Jahren weiter stärken, was Daimler traditionell vom Wettbewerb abhebt, zum Beispiel die hervorragende Qualität und die technologische Vorreiterrolle. Gleichzeitig haben wir uns vorgenommen, bei der Ertragskraft ein Niveau zu erreichen, das es in diesem Unternehmen bislang nicht gab. Beides zusammenzubringen ist die Kernaufgabe unseres Managements. Die Ergebnisse, die wir Ihnen heute präsentieren, sind nur ein Vorgeschmack auf das, was noch kommt. Daimler ist auf dem Weg zur Bestform. (0’31)

Abmoderation:

Daimler auf der Erfolgsspur. Das ist die Botschaft, die auf der Jahres-Pressekonferenz des Konzerns heute in Stuttgart verkündet worden ist.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt: Ansprechpartner: Daimler AG, Jörg Howe, 0711 1741341 all4radio, Hermann Orgeldinger, 0711 3277759 0

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter A-Klasse, C-Klasse, Mercedes, S-Klasse abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.