Thomas Schneider: „Ich habe 1991 das erste Turnier gespielt und war damals schon beeindruckt – ein tolles Turnier“ Der 25. Mercedes-Benz JuniorCup am 3. und 4. Januar im Glaspalast in Sindelfingen

0
136

Quelle: ots.Audio

Sindelfingen (ots) –

Anmoderation:

Mesut Özil, Manuel Neuer, Sami Khedira und Benedikt Höwedes – sie alle haben in ihrer Jugend daran teilgenommen – heute sind sie Weltmeister. Die Rede ist vom Mercedes-Benz JuniorCup. Anfang des Jahres feiert das hochkarätig besetzte Hallenfußballturnier für U19-Mannschaften sein 25-jähriges Jubiläum. Am 3. und 4. Januar wird der Glaspalast in Sindelfingen wieder zum Mekka für alle Fußballfans, die Veranstalter rechnen mit mehr als 10.000 begeisterten Zuschauern. Keiner Wunder, dass auch Verantwortliche des DFB ihre Fühler nach den Talenten von morgen ausstrecken. Thomas Schneider, Co-Trainer der deutschen Nationalmannschaft, hat 1991 bereits selbst beim JuniorCup mitgespielt. Bei der heutigen Pressekonferenz hat der ehemalige Trainer des VfB Stuttgart über die lange Tradition des Turniers gesprochen.

O-Ton Thomas Schneider

Ich habe das erste Turnier damals gespielt, das ist allerdings so lange her, dass ich mich kaum mehr daran erinnern kann. Ich weiß nur, dass wir im Halbfinale ausgeschieden sind. Und dass ich natürlich auch beeindruckt war von der Halle, von den vielen Zuschauern. Und das ist auch für einen Spieler, der beim VfB Stuttgart in der U19 spielt, wo man ja von jeher gute Turniere spielt, ein ganz besonderes Turnier. (0:20)

Das Teilnehmerfeld des diesjährigen JuniorCups ist wie immer prominent besetzt. Neben den vier deutschen Teilnehmern, VfB Stuttgart, TSG Hoffenheim, Borussia Mönchengladbach und Titelverteidiger Schalke 04, sind dieses Jahr auch vier Top-Teams aus Europa mit dabei. Celtic Glasgow, die Grasshoppers aus Zürich, Fenerbahce Istanbul und Manchester United schicken ihren Top-Nachwuchs ins Schwabenland. Ein deutliches Indiz dafür, welches Ansehen der JuniorCup inzwischen auch international genießt. Und weil sich in Sindelfingen deutsche Talente mit internationalen Top-Teams messen, ist der Mercedes-Benz JuniorCup für Thomas Schneider ein absoluter Pflichttermin zu Jahresbeginn:

O-Ton Thomas Schneider

Das ist für uns natürlich eine Plattform, auf der wir Jugendfußball auf Top-Niveau sehen können. Viele Spieler, die wir beim JuniorCup sehen erleben wir später in den verschiedensten Ligen auf Top-Niveau spielen. Von daher ist es auch sehr interessant zu sehen, wie sich junge Spiele bei diesen Rahmenbedingungen verhallten. Wir haben hier viele Zuschauer, hohes Presseaufkommen – einfach ein sehr interessantes Turnier. (0:24)

Neben dem Turnier der Vereinsmannschaften wird es vormittags an beiden Spieltagen auch im Jubiläumsjahr wieder ein Auszubildenden-Turnier geben. Zehn Azubi-Teams verschiedener Mercedes-Benz-Werke aus ganz Deutschland kämpfen um den Turniersieg. Zum engeren Favoritenkreis gehört auch dieses Jahr die Mannschaft des Werks aus Sindelfingen. Beim JuniorCup 2015 streben die Schwaben den 11. Titel an. Michael Hornung ist Trainer der Sindelfinger-Azubi-Mannschaft und seit Beginn des Turniers mit dabei. Auch nach 25 Jahren freut er sich auf das Turnier.

O-Ton Michael Hornung

Europas beste Jugendfußballer jedes Jahr da zu haben und das immer auf’s Neue hinzukriegen, das ist schon eine einmalige Geschichte. Die hat sich im Lauf der Jahre so etabliert, dass es gar keine Frage war, ob es weiter geht. Das Unternehmen hat einfach etwas Tolles gemacht, was den Teamgeist und den Zusammenhalt in kurzer Zeit fördert. Und mit motivierten Jungs zu arbeiten macht mir als erfahrener Trainer immer noch Spaß! (0:28)

Abmoderation:

Der Mercedes-Benz JuniorCup findet am 3. und 4. Januar im Sindelfinger Glaspalast statt und wird an beiden Tagen in Sport1 übertragen. Mit dabei sind die U19-Mannschaften des VfB Stuttgart, FC Schalke 04, Borussia Mönchengladbach, TSG 1899 Hoffenheim, Fenerbahce Istanbul, Celtic Glasgow, Grasshoppers Zürich und Manchester United.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt: Mercedes-Benz, Claudia Merzbach, 0711 17 95379 all4radio, Lennard Remesch, Hannes Brühl, 0711 3277759 0

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here