Weltpremiere: Der SLT ist die Krone des LKW-Baus In Wörth wurden heute (28.01.) die beiden neuen Mercedes-Benz Schwerlast-Trucks Actros und Arocs präsentiert MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

0
56

Quelle: ots.Audio

Wörth (ots) –

Anmoderation:

Blaulicht, gesperrte Autobahnen, abgehängte Verkehrsschilder: Ein Schwerlast-Truck ist unterwegs. Beladen mit einem Windradturm. Knapp 110 Tonnen ist so ein Turm schwer und dieses enorme Gewicht kann ein normaler LKW nicht mehr transportieren. Für solche extremen Transportaufgaben hat Mercedes-Benz Trucks deshalb ein ganz besonderes Fahrzeug entwickelt: den Schwerlast-Truck – kurz SLT. Heute (28.01.) hatte diese Fahrzeuggeneration im Mercedes-Benz Werk in Wörth (Baden-Württemberg) Weltpremiere. Der Fachpresse wurde in einer eindrucksvollen Demonstration vorgeführt, dass es der neue SLT mit wirklich jedem Schwergewicht aufnimmt. Ob bergauf oder bergab, der SLT bringt auch die schwerste Ladung ans Ziel, weiß Stefan Buchner, Leiter von Mercedes-Benz Trucks:

O-Ton Stefan Buchner

Das sind Fahrzeuge, die im extremen Einsatzbereich eingesetzt werden können, das heißt sowohl auf der Straße wie auch Offroad. Die Besonderheit an diesen Fahrzeugen ist, dass sie bis zu 250 Tonnen ziehen können. Die Turbo Retarder Kupplung ermöglicht ein verschleißfreies Fahren, was insbesondere in dieser Gewichtsklasse ganz wichtig ist. Ich glaube, das ist einer der entscheidenden Vorteile an diesem Fahrzeug, und natürlich auch die Vorteile, die wir in unseren – ich sage mal serienmäßigen – Actros- und Arocs-Fahrzeugen haben, kommen hier zum Zuge. (0’31)

Der Lastwagenproduzent feierte in Wörth aber nicht nur die Premiere des neuen Schwerlast-Trucks, sondern auch den Abschluss der Umweltinitiative des Unternehmens: Der SLT komplettiert die Euro-VI-Produktpalette von Mercedes-Benz. Alle neuen LKW werden ab sofort auf Grundlage der neuen Euro-Abgasnorm gebaut. Gleichzeitig bietet Mercedes-Benz Trucks eine nie gekannte Individualisierung der Lastwagen an. Auch die ausgefallensten Kundenwünsche und Kundenanforderungen werden bei der Entwicklung und dem Bau des SLT berücksichtigt. Vom SLT gibt es zwei unterschiedliche Modelle, erklärt Yaris Pürsün, Leiter des Mercedes-Benz Werks Wörth:

O-Ton Yaris Pürsün

Das ist auch eine Innovation. Früher haben wir nur den Actros in der Fernverkehrsausführung als Grundfahrzeug gehabt. Wir merken aber, dass unsere Kunden auch Anforderungen haben mit erhöhter Traktion oder in schwieriges Gelände gehen, damit ist der Arocs natürlich das passgenauere Fahrzeug als ein Actros Sattelzug für den Fernverkehr. Das heißt unsere Kunden werden immer individueller, immer spezifischer. Das ist die Innovation, die wir bringen, dass wir mit zwei Baureihen noch spezifischer die Kundenwünsche erfüllen können. Das soll natürlich unsere Wettbewerbsfähigkeit steigern, wir wollen auch Marktanteile gewinnen. (0’36)

Seinen Ursprung hat der neue SLT im 100 Kilometer entfernten Mercedes-Benz Werk Molsheim im Elsass. Dort wurde der Schwerlast-Truck in den vergangenen zwei Jahren entwickelt und dort wird er auch gebaut. Wobei die Ingenieure nicht nur dafür sorgen mussten, dass das Fahrzeug solch immense Lasten ziehen kann, betont Klaus Fischinger, Leiter des Mercedes-Benz Werks Molsheim:

O-Ton Klaus Fischinger

Ein Lkw von uns ist in der Lage, ein solches riesiges Gewicht nicht nur zu bewegen, sondern vor allem auch zu bremsen. Das ist die große Schwierigkeit eigentlich bei den großen Lasten, dass eine solche Last natürlich im Gefälle auch abgebremst werden muss, da entsteht unglaublich viel Energie, die dann in Form von Wärme abgeführt werden kann. Und das genau macht die Kunst eines SLT aus, diese Lasten in allen Lebenslagen souverän uns sicher zu befördern. (0’29)

Die gigantischen SLT werden nicht nur für den Transport von Windrädern oder Generatoren genutzt, auch Flugzeug-Teile oder Schiffe werden mit den Schwerlast-Trucks transportiert. Stefan Hügin, Mitentwickler des neuen SLT, war bei einer der ersten Probefahrten des Giganten mit dabei:

O-Ton Stefan Hügin

Beim ersten Mal waren es gleich mal 220 Tonnen, also eine Lokomotive, Transport von München nach Mannheim, das waren zwei Nächte, in denen das Fahrzeug unterwegs war. Das war sehr spannend, das ist doch sehr emotional. Einerseits denkt man: Hält das Auto? Was kann alles passieren? Andererseits überall Blaulicht. Es ist eine ganz andere Welt, diese Schwerlastszene. Das muss man miterlebt haben, so eine Nacht. Man muss sich die Nacht um die Ohren schlagen, aber das macht man gern, wenn man hier sieht, wie das Fahrzeug dann wirklich auch eingesetzt wird. (0’35)

Abmoderation:

Weltpremiere der neuen SLT-Baureihe von Mercedes-Benz Trucks heute in Wörth bei Karlsruhe. Der Schwerlast-Truck spielt besonders in Zeiten der Energiewende eine herausragende Rolle, da mit ihm Windräder oder Turbinen transportiert werden können.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt: Ansprechpartner: Mercedes-Benz, Kathrin Schnurr, 0711 17 50326 all4radio, Claudia Ingelmann, 0711 3277759 0

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here