Der Rockstar unter den Baustellenfahrzeugen Mercedes-Benz präsentiert mit dem Arocs die neue Kraft am Bau in der Kalksteingrube Wuppertal-Dornap MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

0
17

Quelle: ots.Audio

Wuppertal (ots) –

Anmoderation:

Eine riesige Kalksteingrube in der Nähe von Wuppertal: Explosionen, ohrenbetäubender Lärm, Rauch. Doch heute werden hier keine Gesteinsbrocken aus dem Fels gesprengt wie sonst in einem Steinbruch. Die Inszenierung in Wuppertal-Dornap in Form eines gigantischen Feuerwerks gilt einem einmaligen und außergewöhnlichen Baustellenfahrzeug: dem neuen Mercedes-Benz Arocs. Journalisten aus aller Welt haben Gelegenheit den Arocs im Rahmen einer spektakulären Fahrvorstellung zu testen. Stefan E. Buchner, Leiter Mercedes-Benz Trucks:

O-Ton Stefan E. Buchner

Wir sind sehr stolz, dass wir mit dem Arocs unsere Produktoffensive abgeschlossen haben. Und ich denke, die Resonanz unserer Kunden und der Weltpresse zeigt, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben mit dem Produkt Arocs. Und wir sind sicher, dass das ein großer Erfolg wird. (0:17)

Die Journalisten waren allesamt schwer beeindruckt von den Fahreigenschaften der Kraftpakete mit dem Stern. Selbst unter den Extrembedingungen in der Kalksteingrube mit Gefälle und Steigungen von bis zu 40 Prozent, tiefen Schlammlöchern und felsigen Schotterpisten arbeitet der Arocs zuverlässig und mit enormer Zugkraft. Bis zu 625 PS machen dies alles möglich. Aber vor allem ist es das perfekte Zusammenspiel von Chassis, Achsen, Bremsen und High-Tech-Getriebe, das den Arocs sicher durch raues Gelände kommen lässt. Matthias Lichter, Chefingenieur Mercedes-Benz Lkw:

O-Ton Matthias Lichter

Wir haben hier jetzt eine Steilabfahrt von etwa 35 Prozent. Ich habe das Fahrzeug im Allrad-Modus, ich checke ab, dass der erste Gang drin ist, dass die entsprechenden Differenzialsperren geschaltet sind, ich schlate die Motorbremse ein und dann lass ich das Fahrzeug einfach im ersten Gang den Berg runterrollen. Spezielle Software erkennt, dass es den Berg runter geht und hält den Gang, anstatt hochzuschalten. Eine Straßen-Software würde hier normalerweise in einen höheren Gang schalten, aber das ist im Gelände sehr gefährlich. Und dann fährt das Fahrzeug ganz gemütlich bergab. Ich muss da jetzt nichts weiter tun. Ich kann im Prinzip auch die Beine hoch tun. Der macht das von allein. (0:39)

Weil aber nicht jede Baustelle so harte Anforderungen an Mensch und Fahrzeug stellt wie die Teststrecke in Wuppertal haben die Mercedes-Benz-Ingenieure eine beispiellose Varianten-Vielfalt für den Arocs entwickelt. Egal ob Betonmischer, Kipplaster oder Zulieferfahrzeug – jeder Kunde wird seine optimale Lösung finden, ist sich Truckchef Stefan E. Buchner sicher:

O-Ton Stefan E. Buchner

Wir haben 61 verschiedene Varianten des Arocs. Das ist notwendig weil wir in diesem Segment unterschiedlichste Kundenanforderungen haben und wir wollen diese Anforderungen bedienen wie kein anderer Hersteller. Und deshalb haben wir uns entschieden, unseren Kunden diese Modellvielfalt anzubieten. (0:21)

Neben den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ist aber auch die Wirtschaftlichkeit eines Bau-Nutzfahrzeugs von entscheidender Bedeutung. Mit dem neuen Arocs werden in Zukunft Transportaufgaben effizienter als jemals zuvor durchgeführt – und das trotz der Erfüllung der strengen künftigen Abgasnorm Euro VI sagt Vincent Angellier (französisch ausgesprochen) vom Produktmanagement Mercedes-Benz Trucks:

O-Ton Vincent Angellier

Lkw sind Arbeitsmaschinen. Sie sind dazu da, um für die Transporteure Geld zu verdienen. Wir haben versucht, die enorme Euro VI-Investition gegen zu kompensieren und wir werden der einzige Lkw-Hersteller sein, der in der Baubranche trotz Euro VI massive Kraftstoffeinsparungen vorweisen kann – bis zu fünf Prozent. Und durch diese unterschiedlichen Varianten werden wir logistisch viele Branchen und Nischen im Baustellensegment deutlich effizienter bedienen können. (0:26)

Abmoderation

Kraftvoll, effizient und robust. Der neue Mercedes-Benz Arocs stellt bei einer internationalen Fahrvorstellung in Wuppertal-Dornap seine Tauglichkeit in allen Baustellensituationen unter Beweis.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt: Ansprechpartner: Mercedes-Benz, Claws Tohsche, Raimund Grammer, 0711 17 53058 all4radio, Hannes Brühl, 0711 3277759 0

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here