Vier Diesel- und drei Benzinmotoren für die neue A-Klasse

0
324


Quelle: ots.Audio

Stuttgart (ots) – Im Herbst 2012 spüren Deutschlands Autofahrer den Pulsschlag einer neuen Generation: Dann kommt die neue Mercedes-Benz A-Klasse auf den Markt. Schon vorab haben die Entwickler jetzt Einblick in die neuen Motoren gegeben, mit denen die A-Klasse verfügbar sein wird. Zusammengefasst gilt für alle sieben Motorvarianten: Leistung hoch, Verbrauch runter. Beispiel Dieselmotoren. Torben Roth, zuständig für die Entwicklung der Vierzylinder-Diesel:

1. O-Ton Torben Roth

Wir spreizen das Spektrum sehr weit, also vom verbrauchsoptimalen Fahren bis zum sportlich-agil-dynamischen Fahren, ohne jetzt bei den größeren Leistungsstufen natürlich das Thema Verbrauch und Emission zu vernachlässigen. Auch da erreichen wir sehr gute Verbrauchswerte und auch erstmalig jetzt die EU-6-Emissionswerte, die erst ab 2014 dann gesetzlich verpflichtend sind. (0:19)

Doch nicht nur das: Das Einstiegsmodell A180 CDI mit Handschaltgetriebe kommt auf 98 Gramm CO2 pro Kilometer – ein beeindruckend sparsamer Wert. Aber nicht nur die vier neuen Dieselmotoren mit 1,5 bis 2,2 Liter Hubraum sind echte Verbrauchskünstler. Das gilt genauso für die drei Benziner. Jede Menge technologische Verbesserungen stecken in den neu entwickelten Motoren – allen voran die BlueDIRECT-Einspritzung. Sie sorgt für eine besonders saubere und vollständige Verbrennung – vor allem wegen des so genannten „Piezo-Injektors“ und seiner unvorstellbaren Geschwindigkeit. Dr. Norbert Merdes, zuständig für die Entwicklung der Vierzylinder-Ottomotoren:

2. O-Ton Dr. Norbert Merdes

Technisch ausgedrückt können wir Einspritzzeiten von 100 Mikrosekunden erreichen. Und um sich das einfach ein bisschen zu verdeutlichen, was das bedeutet: Während eines Wimpernschlages können Sie bis zu tausendmal einspritzen. (0:12)

Dazu kommt ein CAMTRONIC genanntes innovatives Verfahren zur Ventilsteuerung, das wir Laien nicht ansatzweise verstehen würden. Unterm Strich steht: Die Benzinmotoren der neuen A-Klasse erfüllen schon jetzt die für 2015 diskutierten EU-Grenzwerte in Sachen Emission und sogar, was die Partikel angeht, die noch viel strengeren Werte, die für Dieselmotoren gelten. Aber nicht nur die Motoren, sondern auch zwei neu entwickelte Getriebe helfen der neuen A-Klasse zu ihrem niedrigen Verbrauch. Ein Sechs-Gang-Handschaltgetriebe sowie ein automatisches Sieben-Gang-Doppelkupplungs-Getriebe stehen zur Verfügung. Gerhard Henning, Leiter Getriebe und Triebstrang, erklärt ihre Bedeutung.

3. O-Ton Gerhard Henning

Die Getriebe spielen eine große Rolle. Wir haben hier gezielt auf Verbrauch ausgelegt, wir haben viele Maßnahmen gezielt in die Getriebe hinein entwickelt. Früher hat man sich allein mit mehr Gängen und mehr Spreizung auseinandergesetzt, und dann musste das Getriebe nur noch halten. Aber die neuen Getriebe müssen wirklich auch CO2-Vorteile bringen. Das war ein wesentlicher Grund für die Eigenentwicklung: dass wir so viel Verbrauchsvorteil bringen konnten. (0:24)

Mit der Kombination aus den sieben Motorvarianten und den beiden Getrieben bietet die neue A-Klasse für jeden Bedarf genau den richtigen Antrieb, davon ist auch Prof. Dr. Hans-Georg Engel, der Leiter Kompaktklasse bei Mercedes-Benz überzeugt. Rund vier Monate vor der Markteinführung kribbelt es bei ihm und seinem Team – aber nicht erst jetzt…

4. O-Ton Prof. Dr. Hans-Georg Engel

Die Anspannung ist da, im positiven Sinne. Die hat sich bei uns allerdings schon so in den letzten ein, anderthalb Jahren angekündigt, seit wir also so langsam in die Serienfahrzeug-Phase gekommen sind. Aber das ist das, was die Motivation im Team auch trägt. Wir haben sehr, sehr lange gearbeitet. Und dieses Hinarbeiten auf den Moment und sozusagen diese freudige Anspannung, die wir jetzt erleben, trägt halt so ein Projekt. (0:21)

Abmoderation:

Und die freudige Anspannung steigt weiter: Ende Juni bekommen internationale Fachjournalisten zum ersten Mal die Gelegenheit, die neue A-Klasse zu fahren. Ab Herbst steht sie dann bei den Mercedes-Benz Händlern.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt: Ansprechpartner: Mercedes-Benz, Norbert Giesen, 0711 17 76422 all4radio, Wolfgang Sigloch, 0711 3277759 0

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here