AMG stellt das C 63 AMG Coupé Black Series vor

0
134


Quelle: ots.Audio

Affalterbach (ots) – Rot, breit, tief und bullig! Vor zwei Monaten feierte auf der IAA in Frankfurt eine ganz besondere C-Klasse Welt-Premiere: Der Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé Black Series. Kein Auto für Jedermann, sondern ein Auto, das schon auf den ersten Blick signalisiert: Ich will auf die Rennstrecke. Genau da ist es dieser Tage auch, und zwar auf dem legendären „Laguna Seca Raceway“ in Kalifornien. Genau der passende Ort für Autojournalisten aus der ganzen Welt, um ein sehr außergewöhnliches Auto zu fahren, sagt Mercedes-AMG Geschäftsführer Ola Källenius:

1. O-Ton Ola Källenius

C63 Coupé Black Series: Da haben wir gesagt, hier wollen wir einen Paukenschlag machen und haben jetzt ein Auto gemacht, basierend auf dem C63 AMG Coupé, mit einem komplett überarbeiteten Fahrwerk, natürlich auch eine Leistungsstufe bei dem Motor und ein Styling, was schon sehr, sehr sportlich ist. (0:21) Das ist schon auf den ersten Blick erkennbar. Der C 63 AMG Black Series verleugnet seine Verwandtschaft mit den Mercedes-DTM-Fahrzeugen nicht. Große Lufteinlässe in der Frontschürze sorgen für die notwendige Motorkühlung. Zwei Öffnungen in der Aluminium-Motorhaube unterstützen den Abtransport der Motorwärme. Insgesamt wirkt der Zweitürer breit, sehr breit. Was durch die breiteren und größeren Hinterräder noch unterstützt wird. Ganz in der Tradition der bisherigen drei Black-Series-Fahrzeuge, die seit 2006 aufgelegt worden sind:

2. O-Ton Ola Källenius

Das ist jetzt das vierte Mal, dass wir einen Black Series machen. Als wir das Thema Black Series eingeführt haben – das ist etwas, das wir immer wieder mit unseren Kunden diskutiert haben, eine kleine limitierte Produktion von sehr sportlich positionierten Spitzenfahrzeugen am oberen Ende von unserem Portfolio. Da picken wir die Autos raus, die ein Profil haben, welches zu diesem Begriff Black Series passt. Der Black Series muss sozusagen die Speerspitze sein für die Sportlichkeit eines AMG. (0:28) Auch von der vierten Auflage der Black Series Modelle wird es nur eine limitierte Anzahl Autos geben. In der Vergangenheit waren es 120 SLK 55 AMG Black Series, 700 CLK 63 AMG Black Series und 350 SL 65 AMG Black Series. Besteht da nicht die Gefahr, dass diese Fahrzeuge zu Sammler-Objekten werden und nur selten gefahren werden? Doch davor hat Ola Källenius keine Angst…

3. O-Ton Ola Källenius

Ich würde empfehlen, dieses Auto mit auf die Rennstrecke zu nehmen. Da sind ja unsere Ingenieure auf der berühmten Nordschleife auch Zeiten gefahren, die deutlich unter acht Minuten waren. Für die Kenner, die wissen: Hier ist ein Fahrzeuge, das eigentlich für die Rennstrecke gemacht ist. (0:18) 6,3 Liter Hubraum, 517 PS, 620 Newtonmeter Drehmoment aus acht Zylindern und eine Beschleunigung von 0 auf 100 in 4,2 Sekunden: Das sind die Werte, die gerade Autojournalisten ins Schwärmen kommen lassen. Auto-Bild schreibt: „C-Klasse für die Piste“, die Auto Zeitung formuliert es so: „Langer Name, wilder Auftritt“ und auto.de textet: „Hochleistungs-Coupé mit schwarzer Seele“. Doch nicht nur für die Journalisten sind die Leistungsdaten wichtig, auch die Kunden der Black Series-Fahrzeuge sind absolute Technik-Freaks:

4. O-Ton Ola Källenius

Hier sind die absoluten Technik- und Sportwagenenthusiasten dabei. Es sind auf jeden Fall die, die ganz genau die technischen Daten von einem Fahrzeug angucken, das heißt nicht nur die, die schön mit einem luxuriösen und sportlichen Auto fahren möchten, sondern die, die auch wissen wollen, dass die Daten da dahinter stecken und auch die Racetrack-Tauglichkeit schätzen: die enthusiastischsten, an der AMG-Technik orientierten Kunden. (0:30)

Abmoderation

Die stärkste C-Klasse aller Zeiten: Das neue Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé Black Series wird zurzeit in Kalifornien internationalen Autojournalisten vorgestellt. Ab Januar 2012 wird das zweitürige Coupé in Deutschland auf den Markt kommen.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt: Mercedes-Benz, Wolfgang Zanker, 0711 775847 Mercedes-Benz, Claudia Merzbach, 0711 1795379 all4radio Hermann Orgeldinger, 0711 32777590

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here