Dauertest-Sieger Kia Sportage: „Zweites Leben“ in der Handwerkskammer Flensburg

Dauertest-Sieger Kia Sportage: Zweites Leben in der Handwerkskammer Flensburg

Quelle: obs/KIA Motors Deutschland GmbH

Frankfurt (ots) –

– Der Kompakt-SUV absolvierte den 100.000-Kilometer-Test von „Auto Bild“ mit der Bestnote und wurde dann zur Analyse in Einzelteile zerlegt – Lehrwerkstätten der Handwerkskammer nutzen die Fahrzeugteile künftig für Schulungszwecke

100.000 Kilometer lief dieser Kia Sportage absolut störungsfrei. Trotzdem wurde er anschließend aus dem Verkehr gezogen und in Einzelteile zerlegt. Denn das ist das übliche Verfahren beim Dauer-Test von „Auto Bild“, der jeweils mit einer genauen Analyse der Fahrzeugteile durch Experten endet. Vor einem Monat veröffentlichte die Fachzeitschrift ihr Gesamturteil: eine glatte „1“. Damit erhielt der Kia Sportage die beste Note aller 33 Fahrzeuge, die „Auto Bild“ bisher dauergetestet hat. Schon kurz zuvor hatte der Kompakt-SUV den 100.000-Kilometer-Test von „Auto Motor und Sport“ als erstes Testfahrzeug ohne einen einzigen Mangel absolviert. Die Einzelteile des von „Auto Bild“ getesteten Exemplars hat Kia Motors Deutschland jetzt an die Handwerkskammer Flensburg übergeben, in deren Lehrwerkstätten sie künftig für Schulungszwecke genutzt werden.

„Wir freuen uns, dass dieser Kia Sportage nach seiner erfolgreichen Zeit auf der Straße jetzt in seinem ‚zweiten Leben‘ zum Ausbildungserfolg der Nachwuchskräfte im Kfz-Bereich beitragen kann“, sagte Christian Fähndrich, Direktor After Sales von Kia Motors Deutschland. Er übergab die Fahrzeugteile zusammen mit Sven Lassen, Betriebsleiter des Flensburger Kia-Autohauses Auto Centrum Lass, dessen Auszubildende ebenfalls von den Aus- und Weiterbildungsangeboten der Handwerkskammer Flensburg profitieren. Die Karosserieteile des Kia Sportage kommen in der Landesberufsschule Rendsburg zum Einsatz, wo die Handwerkskammer Flensburg eine eigene Werkstatt für Karosserie- und Fahrzeugbautechnik unterhält. Die anderen Fahrzeugteile werden in den Flensburger Lehrwerkstätten der Handwerkskammer für die Ausbildung von Kfz-Mechatronikern genutzt.

Bildmaterial zu dieser Pressemitteilung sowie diesen Text als Download (doc und pdf) finden Sie unter http://press.kia.com/de.

Pressekontakt: Kia Motors Deutschland GmbH Susanne Mickan Leiterin Unternehmenskommunikation Theodor-Heuss-Allee 11 60486 Frankfurt am Main Tel.: 069-15 39 20 – 550 Fax: 069-15 39 20 – 559 E-Mail: presse@kia.de

Original-Content von: KIA Motors Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Kia, Sportage abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.