„Aluminium Award“ für den Jaguar XJ / Fachleute zeichnen Alu-Leichtbaukarosserie aus

0
107

Schwalbach (ots) – Mit seiner konsequenten
Aluminium-Leichtbauweise hat der Jaguar XJ Maßstäbe im Fahrzeugbau
gesetzt. Jetzt wurde die innovative Konstruktion von Fachleuten
ausgezeichnet: Das niederländische „Aluminium Centre“ und die
„European Aluminium Association“ verliehen der Ja-guar-Luxuslimousine
den „Aluminium Award 2004 – Aluminium in Motion“ und würdigten damit
den umfassenden Einsatz des leichten Materials bei der Gestaltung der
XJ-Karosserie und -Technik.

Die Jaguar-Ingenieure gingen bei der Entwicklung der jüngsten
XJ-Generation neue Wege. Leichte, aber gleichzeitig überaus robuste
Werkstoffe fanden an vielen Stellen der luxuriösen Limousine
Verwendung. An erster Stelle in der Karosseriekonstruktion, die durch
den konsequenten Alu-Leichtbau rund 200 Kilogramm leichter und
gleichzeitig um 60 Prozent verwindungssteifer wurde. Der Alu-Einsatz
hatte dabei für Fahrdynamik, Komfort und Handling spürbar positive
Auswirkungen, während die stabile, energieabsorbierende Struktur die
Passagiere effizient schützt. Aluminium kommt beim aktuellen Jaguar
XJ zudem unter anderem in Teilen des Fahrwerks sowie in den
Motorblöcken und Zylinderköpfen der leistungsstarken Sechs- und
Achtzylindertriebwerke zum Einsatz.

Diese Innovationen würdigte nun das von der niederländischen
Aluminiumindustrie und dem kontinentalen Branchenverband „European
Aluminium Association“ unterstützte „Aluminium Centre“ mit der
Verleihung des „Aluminium Award 2004 – Aluminium in Motion“ in der
Kategorie „Consumer Products“. In ihrer Begründung lobte die aus
Fachleuten verschiedener europäischer Länder bestehende Jury die
Technik des XJ: „Die Jury ist beeindruckt von Konstruktion und Design
der Karosseriestruktur des Jaguar XJ. Sie wiegt 40 Prozent weniger
als eine vergleichbare Stahlstruktur, erfüllt dabei aber alle
Anforderungen im Hinblick auf Sicherheit, Festigkeit und
Langlebigkeit.“ Positiv werteten die Juroren außerdem die Tatsache,
dass das Karosseriedesign des XJ in konventionellen Fertigungsanlagen
sowie in Großserienproduktion hergestellt werden kann.

Weitere Informationen und Bilder finden Sie unter
http://media.jaguar.de.

ots Originaltext: Jaguar
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartner Jaguar:

Frau Nathalie Büttner,
Produkt- und Markenpresse
06196/9521-161 oder nbuettne@jaguar.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here