Terracan fährt modifiziert ins Modelljahr 2005 / Optischer Feinschliff gibt Hyundai-Offroader noch markanteren Auftritt

0
99

Neckarsulm (ots) –

– Geländegänger erhält überarbeitete Front-, Seiten- und
Heckpartie
– Mehr Ausstattung: GL mit Leichtmetallfelgen, GLS mit
Klimaautomatik
– Stärkerer Common-Rail-Diesel treibt auch neuen Modelljahrgang an

Mit viel Feinschliff im Detail wertet Hyundai für den Jahrgang
2005 das Multitalent im Modellprogramm auf. Der Geländegänger
Terracan rollt jetzt mit modifizierter Front-, Seiten- und Heckpartie
sowie einer nochmals aufgewerteten Serienausstattung in die
Verkaufsräume der über 500 deutschen Vertragspartner der Marke. Zu
den herausragenden äußeren Merkmale des Neulings, der von einem
durchzugsstarken 2,9-Liter-Common-Rail-Turbodiesel mit 120 kW (163
PS) Leistung angetrieben wird, gehören ein neuer, schwarzer
Kühlergrill sowie neu gestaltete Heckleuchten mit veränderter
Aufteilung.

Neues Design: Kühlergrill mit schwarzer Wabenstruktur

Weitere Kennzeichen der jüngsten Ausgabe des Terracan sind
modifizierte Stoßfänger und Seitenschutzleisten. So wurde der
Kühllufteinlass im vorderen Stoßfänger erheblich vergrößert und wie
der Kühlergrill mit einer schwarzen Wabenstruktur versehen. Außerdem
wurden die serienmäßigen Nebelscheinwerfer umgestaltet: Rechteckige
Einheiten lösen die bislang runden Lampen ab und fügen sich
harmonisch in die markantere Frontpartie ein. Die Form der wuchtigen
Seitenschutzleisten, welche die Karosserie auch bei schwierigen
Geländepassagen zuverlässig vor Beschädigungen schützen, wurden
ebenso überarbeitet wie die Heckpartie des Fahrzeugs: Am unteren Ende
der Heckklappe verläuft nun eine Kunststoffleiste. Sie schließt die
bislang ausgesparte Lücke im oberen Bereich des hinteren Stoßfängers
und verleiht dem Terracan auch von hinten neue Akzente. Alle
Varianten des Jahrgangs 2005 erhielten zudem serienmäßig neue
Leichtmetallfelgen.

Aber nicht allein das äußere Erscheinungsbild des vielseitigen
Hyundai geriet hochwertiger und markanter. Auch im Innenraum
präsentiert sich die neueste Version des Terracan nochmals
aufgewertet. Wichtigste Änderung gegenüber dem Vorgänger: In der
GLS-Variante verfügt der Offroader nun serienmäßig über eine
Klimaautomatik. Allen Versionen gemeinsam sind weiß hinterlegte
Instrumente, eine höhenverstellbare Mittelarmlehne mit zwei
Ablagefächern, ein zusätzlicher Dosenhalter im Fond sowie eine dritte
12-Volt-Steckdose, die ebenfalls speziell für die Insassen auf der
Rückbank zur Verfügung steht.

Bewährte Technik: Moderner Common-Rail-Diesel bietet Power satt

Unverändert bleiben dagegen auch im neuen Jahr typische
Terracan-Eigenschaften wie das günstige Preis-/Wert-Verhältnis, eine
ungewöhnlich umfangreiche Serien- und Sicherheitsausstattung,
unverwüstliche Fahreigenschaften im Gelände, ausgeprägte Talente als
Zugwagen und ein kräftiger Antrieb. So verfügt der modifizierte
Hyundai-Geländewagen über einen leistungsstarken
2,9-Liter-Turbodieselmotor mit moderner
Common-Rail-Direkteinspritzung, der bereits in der ersten
Jahreshälfte 2004 eine höhere Leistung erhielt. Er stellt 120 kW (163
PS) zur Verfügung, beschleunigt den Offroader auf bis zu 172 km/h
Höchstgeschwindigkeit und begnügt sich mit einem Norm-Gesamtverbrauch
von 8,7 Litern Diesel pro 100 Kilometern. Der Vierzylinder treibt –
entweder über eine Fünfgang-Schaltung oder eine Vierstufen-Automatik
– auf der Straße die Hinterräder an. Für Geländefahrten verfügt der
Terracan über einen elektrisch zuschaltbaren Allradantrieb und eine
Getriebereduktion. Insbesondere bei der Bewältigung schwieriger
Geländepassagen oder als Zugwagen spielt das koreanische
Allzwecktalent wichtige Trumpfkarten aus: Mit einem maximalen
Drehmoment von 345 Newtonmetern, die bereits bei 1.750 min-1 zur
Verfügung stehen, bietet der Terracan üppige Kraftreserven. Deshalb
kann er auch Anhänger bis zu einem Gewicht von 3,5 Tonnen auf den
Haken nehmen.

Geringfügig geändert haben sich durch die optische Überarbeitung
die Außenabmessungen des Terracan: So verringerte sich unter anderem
die Außenlänge auf exakt 4,70 Meter, die Höhe inklusive Dachreling
von 1.87 auf 1,84 Meter.

Neue Preise: Günstiger Einstieg ins Offroader-Segment

Nur geringfügig veränderten sich durch die Modifizierungen für den
neuen Modelljahrgang die unverbindlichen Preisempfehlungen, Der
Hyundai Terracan GL startet nun bei 27.390 Euro, die umfangreicher
ausgerüstete GLS-Version wechselt für 30.990 Euro den Besitzer. Als
Sonderausstattung gegen Mehrpreis stehen Metallic- oder
Mineraleffektlackierungen für je 510 Euro, Automatikgetriebe für
2.050 Euro und ein Leder-Paket für den Terracan GLS zur Auswahl: Es
beinhaltet Ledersitze, Lederlenkrad mit Wurzelholzdekor,
Lederschaltknauf, Sitzheizung vorne, Wurzelholzdekor am
Armaturenbrett, verchromte Türgriffe innen, dunkel getönte Scheiben
ab der B-Säule und schlägt mit einer unverbindlichen Preisempfehlung
von 2.090 Euro zu Buche. Die Lederbezüge, eine Kombination aus
Echtleder mit hochwertigem Kunstleder an den Rückseiten der Sitze,
ist von nun an in dezenten Grau statt in Schwarz gehalten.

ots Originaltext: Hyundai Motor Deutschland GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartnerin für redaktionelle Rückfragen:
Petra Freiberg-Wende
Tel.: (07132) 487-250
Fax: (07132) 487-269
E-Mail: petra.freiberg-wende@hmd.de

Informationen und Fotos auch im Pressebereich von www.hyundai.de.
Passwort: ANNYONG

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here