Computerspieler demonstrieren die Gefahren von Alkohol und Müdigkeit – im Auftrag von Ford

0
155
Computerspieler demonstrieren die Gefahren von Alkohol und Müdigkeit - im Auftrag von Ford

Quelle: obs/Ford-Werke GmbH

Computerspieler demonstrieren die Gefahren von Alkohol und Müdigkeit - im Auftrag von Ford

Quelle: obs/Ford-Werke GmbH

Computerspieler demonstrieren die Gefahren von Alkohol und Müdigkeit - im Auftrag von Ford

Quelle: obs/Ford-Werke GmbH

Köln (ots) –

– Rennfahrer des Team Fordzilla, der offiziellen E-Sport-Mannschaft von Ford, verdeutlichen in einem eindrucksvollen Video, wie gefährlich beeinträchtigtes Autofahren sein kann – Die Computerspieler tragen während virtueller Autofahrten speziell entwickelte Anzüge, die Auswirkungen von Alkohol und Schläfrigkeit simulieren – Ford nutzt dieselben Anzüge im Rahmen von „Vorfahrt für Deine Zukunft“, dem kostenlosen Fahrsicherheits-Training für junge Autofahrende – Für das Projekt haben sich der Ford Fund, die gemeinnützige Stiftung der Ford Motor Company, GlobalGiving, ein Partner für Finanzhilfen, sowie das Team Fordzilla zusammengeschlossen

Ford Fund, die gemeinnützige Stiftung der Ford Motor Company, und GlobalGiving, der operative Partner für das Management von Finanzhilfen, haben sich mit dem Team Fordzilla für ein ganz besonderes Projekt zusammengeschlossen: Die Rennfahrer der offiziellen E-Sport-Mannschaft von Ford werben für das Fahrsicherheitsprogramm „Vorfahrt für Deine Zukunft“, mit dem sich Ford an junge Zielgruppen zwischen 18 und 24 Jahren wendet. In einem spannenden Video testen die professionellen Computerspieler drei Spezialanzüge, welche die Auswirkungen von Alkohol und Schläfrigkeit simulieren, um die entsprechenden Beeinträchtigungen beim Autofahren spürbar werden zu lassen.

Sehen Sie hier das Video: https://youtu.be/-XxnuYlUR5U

Mit Hilfe von Sichtbehinderung, Gewichten und Soundeffekten imitieren die Anzüge, wie eine Person beeinflusst werden würde, wenn sie betrunken, verkatert oder müde wäre. Nach einer ersten „nüchternen“ Runde fuhren die Simulationsteilnehmenden mit einem der Anzüge über die gleiche virtuelle Strecke – mit spürbaren Folgen. So führte der Müdigkeitsanzugs mit seiner sichtstörenden Spezialbrille zu zahlreichen Unfällen, während die Trunkenheitssimulation und der sogenannte Kateranzug gefährlich ungenaues Fahren und unberechenbare Manöver zur Folge hatten. In einem Fall endete die Fahrt sogar in einem spektakulären Unfall, der im echten Leben wahrscheinlich tödlich gewesen wäre.

Das „Vorfahrt für Deine Zukunft“-Fahrsicherheitsprogramm verwendet diese Anzüge bereits seit vielen Jahren, um die Auswirkungen verschiedener Beeinträchtigungen erlebbar zu machen. In Europa sind Verkehrsunfälle nach wie vor eine der häufigsten äußeren Todesursachen bei den 15 bis 25-Jährigen1, was zum Teil auf die Ablenkung durch Musik, weitere Fahrzeugpassagiere oder Mobiltelefone zurückzuführen ist. Leider zählt auch eine erhöhte Exposition gegenüber Alkohol und Drogen in diesem Alter zu den Ursachen von Unfällen.

Simulationsanzüge von Ford

Ford-Ingenieure und -Designer verwenden speziell präparierte Anzüge, um beispielsweise ein höheres Lebensalter oder eine Schwangerschaft zu simulieren, denn Fahrzeuge sollen für alle Menschen bequem und komfortabel sein. Von diesen Anwendungen inspiriert sind der Trunkenheits-Anzug, der Kater-Anzug und der Müdigkeits-Anzug, die gemeinsam mit dem Meyer-Henschel-Institut zu Bildungszwecken konzipiert und gefertigt wurden.

– Trunkenheits-Anzug: Rund ein Viertel aller Verkehrstoten in Europa lassen sich auf Alkoholkonsum zurückführen, und mehr als ein Drittel der jungen Menschen gibt zu, schon einmal unter dem Einfluss von Alkohol hinter dem Steuer gesessen zu haben. Der Anzug erschwert vor allem die Koordination von Bewegungsabläufen. – Kater-Anzug: Müdigkeit, Schwindel, Kopfschmerzen und Konzentrationsschwierigkeiten können das Fahren mit einem morgendlichen Kater so riskant machen wie Alkohol, selbst wenn der tatsächliche Blutalkoholspiegel nicht über dem gesetzlichen Limit liegt. Der Anzug verwendet Gewichte, eine spezielle Weste, eine Kappe, eine Schutzbrille sowie Kopfhörer, um die Symptome eines Katers zu simulieren. – Müdigkeits-Anzug: Müdigkeit ist ein Hauptfaktor bei rund 20 Prozent aller registrierten Verkehrsunfälle. Wenn Menschen länger als 18 Stunden wach bleiben, kann dies sogar die Fähigkeiten in einem Maße beeinträchtigen, was in einigen Ländern mit der Überschreitung der Alkoholgrenze vergleichbar ist. Beim Müdigkeits-Anzug helfen Gewichte und Schutzbrillen mit Sekundenschlaf-Funktion, die Auswirkungen von Müdigkeit zu simulieren.

Europaweit haben die Teilnehmenden der „Vorfahrt für Deine Zukunft“-Veranstaltungen auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, die Anzüge selbst auszuprobieren, einhergehend mit praktischen und theoretischen Schulungen durch professionelle Ausbilder. Die Anzüge sind auf Nachfrage außerdem für Medien erhältlich, die über Selbstversuche berichten möchten.

„Autounfälle stellen bei jungen Menschen die häufigste Todesursache dar. Ein wesentlicher Grund hierfür ist beeinträchtigtes Fahren. Unser Fahrsicherheitsprogramm zielt darauf ab, die Botschaft des sichereren Autofahrens unverkrampft und lebendig an junge Menschen weiterzugeben“, sagte Debbie Chennells, Ford Fund Manager, Ford of Europe. Mit dem Team Fordzilla können wir die anvisierte Zielgruppe auf ansprechende und zeitgemäße Weise erreichen“.

Team Fordzilla

Das Team Fordzilla, das 2019 auf der Gamescom ins Leben gerufen wurde, ist das erste E-Sport-Team von Ford. Es tritt in die Fußstapfen der erfolgreichen Rennsport-Historie des Unternehmens und nimmt auf höchstem Niveau an virtuellen Rennsport-Ereignissen teil. Seit seiner Gründung gehört es zu den Anliegen des Team Fordzilla, mögliche Synergien zwischen der realen und der virtuellen Welt auszuloten. Einer der Höhepunkte war die Entwicklung des P1-Rennwagens. Er war das erste Auto, das in Zusammenarbeit zwischen Designern eines Autoherstellers und der Gaming-Community entwickelt wurde. Das neue Video ist das jüngste Beispiel für die Fortschritte, die seit der Gründung des Teams Fordzilla erreicht wurden. Darüber hinaus geht es dem Team um Wettbewerbsfähigkeit, Inklusion und Spaß für die gesamte E-Sport-Community.

Vorfahrt für Deine Zukunft

Bei „Vorfahrt für Deine Zukunft“ handelt es sich um ein Programm zur Förderung des sichereren Fahrens für junge Menschen. Das kostenlose Praxistraining wurde 2003 von Ford unter dem Namen „Driving Skills for Life“ in den USA ins Leben gerufen. Im Jahre 2013 kam die Sicherheitsinitiative nach Europa, seitdem wurden mehr als 45.000 junge Fahrerinnen und Fahrer in zahlreichen Ländern des Kontinents professionell geschult. Zu den abgedeckten Informationsbereichen zählen die wichtigsten Risikofaktoren wie etwa Geschwindigkeit, Ablenkung, Fahrzeughandling, Gefahrenerkennung sowie die negativen Auswirkungen des Fahrens unter dem Einfluss von Alkohol und sonstigen Substanzen.

Um Sicherheitsaspekte von E-Scootern hervorzuheben, hat das Schulungsprogramm jüngst mit dem Mobilitätsunternehmen SPIN zusammengearbeitet. Mittlerweile gehören auch Elektrofahrzeuge wegen ihrer nahezu lautlosen Straßenpräsenz und ihrer Beschleunigung zum Ausbildungskatalog von „Vorfahrt für Deine Zukunft“. Detaillierte Information gibt es unter: www.vorfahrt-fuer-deine-zukunft.de

1 https://etsc.eu/reducing-casualties-involving-young-drivers-and-riders-in-europe/

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutscher Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln, Saarlouis und Aachen rund 19.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung im Jahr 1925 haben die Ford-Werke mehr als 47 Millionen Fahrzeuge produziert. Weitere Presse-Informationen finden Sie unter http://www.media.ford.com.

Pressekontakt:

Ute Mundolf Ford-Werke GmbH 0221/90-17504 umundolf@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here