Rallye Monte Carlo: Adrien Fourmaux und Sébastien Loeb komplettieren das Fahreraufgebot von M-Sport

0
162
Rallye Monte Carlo: Adrien Fourmaux und Sébastien Loeb komplettieren das Fahreraufgebot von M-Sport

Quelle: obs/Ford-Werke GmbH

Rallye Monte Carlo: Adrien Fourmaux und Sébastien Loeb komplettieren das Fahreraufgebot von M-Sport

Quelle: obs/Ford-Werke GmbH

Rallye Monte Carlo: Adrien Fourmaux und Sébastien Loeb komplettieren das Fahreraufgebot von M-Sport

Quelle: obs/Ford-Werke GmbH

Rallye Monte Carlo: Adrien Fourmaux und Sébastien Loeb komplettieren das Fahreraufgebot von M-Sport

Quelle: obs/Ford-Werke GmbH

Köln (ots) –

– Hochrangiges Fahreraufgebot bei M-Sport: Adrien Fourmaux tritt gemeinsam mit Craig Breen und Gus Greensmith bei der Rallye Monte Carlo an, als weiterer Fahrer für die kommende WRC-Saison konnte Sébastien Loeb gewonnen werden – Entsprechend dem neuen Wettbewerbs-Reglement kommt erstmals das neu entwickelte, elektrifizierte Ford Puma Hybrid Rally1-Fahrzeug zum Einsatz – M-Sport kann bereits eine lange Erfolgsgeschichte in der WRC vorweisen, mit sieben Rallye-Weltmeistertiteln, 61 Gesamtsiegen, 239 Podiumsplätzen und rekordverdächtigen 268 aufeinanderfolgenden Punkteplatzierungen

Das M-Sport Ford World Rally Team freut sich bekannt zu geben, dass Adrien Fourmaux und Sébastien Loeb zusammen mit Craig Breen und Gus Greensmith mit brandneuen Ford Puma Hybrid Rally1-Fahrzeugen bei der bevorstehenden WRC-Saison antreten werden. Gemeinsam bilden sie die Fahreraufstellung von M-Sport für die Rallye-WM-Saison 2022, während der Rallyesport selbst in eine neue Hybrid-Ära eintritt.

Fourmaux begann seine Rallye-Karriere erst vor fünf Jahren und beeindruckte seit seinem Debüt im Jahr 2019 mit einem kometenhaften Aufstieg. Seine erste Saison in der WRC2-Klasse am Steuer eines M-Sport Ford Fiesta Rally2 brachte ihm zwei Podiumsplätze, einen bei der Rallye Monte Carlo (dritter Platz) und einen bei der Rallye GB (zweiter Platz). In der Saison 2021 wechselte Fourmaux bei der Croatia Rally in den Ford Fiesta WRC, wo er mit dem fünften Platz im Gesamtklassement eine Karrierebestleistung erzielte. Grund zum Jubeln gab es auch bei der Safari Rally Kenia, als Fourmaux mit sehr komfortablen 4,1 Sekunden Vorsprung seinen ersten WRC-Etappensieg holte. Der junge Fahrer, der während der gesamten Saison konstant gute Wettbewerbszeiten fuhr, wird als aufsteigender Stern bezeichnet und war von Anfang an stark in das Testprogramm für den neuen Ford Puma Hybrid Rally1 involviert. Fourmaux wird sein Debüt in der höchsten WRC-Klasse mit voller Energie starten.

Sébastien Loeb kehrt in die WRC zurück

Der neunmalige FIA Rallye-Weltmeister Sébastien Loeb wird sich ebenfalls dem M-Sport Ford World Rally Team anschließen, um an der Eröffnungsrunde der FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2022 teilzunehmen. Der berühmte Franzose wird bei der Rallye Monte Carlo 2022, die er bereits sieben Mal gewonnen hat, am Steuer des neuen Ford Puma Rally1-Fahrzeugs sitzen.

Loebs neue WRC-Beifahrerin ist Isabelle Galmiche, die auf eine langjährige Teammitgliedschaft in Loebs erfolgreicher „Gravel-Crew“ zurückblicken kann. Fourmaux, Loeb, Breen und Greensmith werden zusammen mit dem Rest des M-Sport-Teams bis zum Start der Rallye Monte Carlo am 20. Januar mit Hochdruck an den Rennvorbereitungen arbeiten.

M-Sport kann mit insgesamt sieben Rallye-Weltmeistertiteln, 61 Gesamtsiegen, 239 Podiumsplätzen und rekordverdächtigen 268 aufeinanderfolgenden Punkteplatzierungen bereits eine lange Erfolgsgeschichte in der WRC vorweisen. M-Sport freut sich sehr, mit seiner neuen Fahrer-Besetzung diese Erfolgsgeschichte 2022 fortzusetzen.

„Ich freue mich sehr, unser Monte Carlo-Aufgebot bekannt zu geben. Das neue WRC-Reglement mit einer so starken Aufstellung zu beginnen, ist etwas, worauf ich sehr stolz bin. Sowohl in das Team als auch in das neue Puma Hybrid Rally1-Car habe ich großes Vertrauen“, sagte Malcolm Wilson, Managing Director, M-Sport. „Zu sehen, dass Adrien eine komplette Saison mit uns bestreiten wird, macht mich ebenfalls sehr zuversichtlich. M-Sport hat mit der Förderung junger Fahrer eine lange Geschichte. Das Jahr 2022 gibt ihm die Chance zu zeigen, was er wirklich kann. Ich bin mir sicher, dass er im Laufe der Saison einige beeindruckende Leistungen abliefern wird.“

„In Bezug auf Sébastien war ich 2005 schon mal kurz davor, ihn zu verpflichten, aber leider war es zu der Zeit nicht umsetzbar. Mit der Einführung des neuen Rally1-Reglements für 2022 und nach Gesprächen mit Red Bull sind wir jedoch jetzt in der Lage seine Verpflichtung bekannt zu geben! Es ist fantastisch, einen so versierten Fahrer bei M-Sport begrüßen zu dürfen, und ich habe keinen Zweifel daran, dass er fantastische Ergebnisse erzielen wird. Überdies übernimmt er so etwas wie die Rolle eines Mentors für unsere anderen Fahrer. Es mag über 16 Jahre gedauert haben, bis dieser Verpflichtung Wirklichkeit wurde, aber es ist großartig zu sehen, dass diese Zusammenarbeit endlich zustande gekommen ist!“

„Ich stehe noch ziemlich am Anfang meiner Rallye-Karriere, aber ich hatte unglaubliches Glück, in den letzten Jahren mit exzellenten Fahrern zusammenzuarbeiten. Die jetzige Chance, mit Sébastien Loeb zu arbeiten, ist etwas, von dem ich nie wirklich gedacht hätte, dass es tatsächlich passieren würde. Ich weiß, dass wir als Team alles geben werden, um ihn in unserer Mitte willkommen zu heißen und ihm die bestmöglichen Rahmenbedingungen zu schaffen, die er für erfolgreiche Rallies benötigt“, sagte Richard Millener, Teamchef, M-Sport Ford World Rally Team. „Auch die endgültige Bestätigung, dass Adrien eine ganze Saison bei uns fahren wird, ist eine fantastische Nachricht. Adrien ist so ein guter und motivierter Rallye-Pilot, ich freue mich sehr, dass er sein hohes fahrerisches Niveau als Mitglied unseres Teams demonstrieren kann. Es hat einige Arbeit gekostet, unsere neue Fahreraufstellung auf den Weg zu bringen. Nun kann ich den Start in Monte Carlo kaum noch erwarten. Ich weiß, dass die Komplettierung unseres Line-Ups mit diesen beiden Jungs das Team sehr motivieren wird!“

Adrien Fourmaux sagte: „Ich freue mich mitteilen zu können, dass ich meine Reise mit dem M-Sport Ford World Rally Team im Jahr 2022 fortsetzen werde. Eine ganze Saison wartet auf mich mit dem Ford Puma Hybrid Rally 1, den zu fahren ein echtes Vergnügen darstellt. Es ist ein sehr bedeutender Moment für mich, wenn ich mich daran erinnere, dass ich 2017 mit dem M-Sport Fiesta R2J den Rallyesport für mich entdeckt habe.“

Für meine sechste Saison im Rallyesport freue ich mich sehr darauf, sowohl in den Farben von M-Sport Ford als auch von Red Bull Motorsport anzutreten. Mein Dank gilt all jenen Menschen, die an mich geglaubt haben und immer noch an mich glauben. Wir sehen uns nächsten Monat in Monte Carlo!“

Sébastien Loeb sagte: „M-Sport ist ein sehr professionelles Team und eines, das weiß, wie man gute Autos baut. Ich bin glücklich, jetzt mit M-Sport zu arbeiten. Seit Beginn meiner Karriere bin ich oftmals gegen Ford angetreten, aber ich habe Malcolm immer als jemanden gekannt, der sehr in das Team involviert ist und sich leidenschaftlich für Rallyes interessiert. Wir hatten immer eine gute Beziehung. Ich freue mich sehr auf Monte Carlo, es ist wirklich eine spannende Herausforderung.“

„Es war eine Freude, die neue Technologie der Puma Rally1-Autos zu entdecken. Sie sind den Rennfahrzeugen von 2017 sehr ähnlich – jedoch mit einem Hybridsystem. Als ich das Auto getestet habe, war ich wirklich beeindruckt, wie ausbalanciert es ist und wie viel zusätzliche Leistung der Hybrid in einigen Situationen bereitstellt. Monte Carlo ist vielleicht nicht die einfachste WRC-Veranstaltung, um mit einem neuen Team und einem neuen Auto zu starten, da es einige knifflige Bedingungen geben kann. Aber ich habe einige gute Erinnerungen an diese Rallye und es herrscht immer eine unglaubliche Atmosphäre, genau der richtige Ansporn für die kommende Saison!“

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutscher Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln, Saarlouis und Aachen mehr als 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung im Jahr 1925 haben die Ford-Werke mehr als 47 Millionen Fahrzeuge produziert. Weitere Presse-Informationen finden Sie unter http://www.media.ford.com.

Pressekontakt:

Hartwig Petersen Ford-Werke GmbH +49 (0) 221/90-17513 hpeter10@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here