Weltpremiere auf dem Caravan Salon: Ford präsentiert seriennahe Studie des Big Nugget

0
528
Weltpremiere auf dem Caravan Salon: Ford präsentiert seriennahe Studie des Big Nugget

Quelle: obs/Ford-Werke GmbH

Weltpremiere auf dem Caravan Salon: Ford präsentiert seriennahe Studie des Big Nugget

Quelle: obs/Ford-Werke GmbH

Weltpremiere auf dem Caravan Salon: Ford präsentiert seriennahe Studie des Big Nugget

Quelle: obs/Ford-Werke GmbH

Weltpremiere auf dem Caravan Salon: Ford präsentiert seriennahe Studie des Big Nugget

Quelle: obs/Ford-Werke GmbH

Weltpremiere auf dem Caravan Salon: Ford präsentiert seriennahe Studie des Big Nugget

Quelle: obs/Ford-Werke GmbH

Weltpremiere auf dem Caravan Salon: Ford präsentiert seriennahe Studie des Big Nugget

Quelle: obs/Ford-Werke GmbH

Köln (ots) –

– Erweiterung der Nugget-Familie

– Das große Goldstück: Viel Platz und Komfort auf Basis des neuen Ford Transit mit langem Radstand und Hochdach

– Klassischer Kastenwagen-Grundriss mit abgeschlossenem Bad-Bereich und großzügigem Querbett im Heck

Weltpremiere auf dem Caravan Salon in Düsseldorf: Ford präsentiert auf seinem Messestand (Halle 16, D 40) die seriennahe Studie des Ford Big Nugget und erweitert damit die ebenso beliebte wie erfolgreiche Nugget Camper-Familie um eine vierte und größte Variante. Die Markteinführung der Big Nugget-Serienversion ist für das erste Halbjahr 2020 geplant. Die Verkaufspreise werden rechtzeitig vor Markteinführung bekannt gegeben. Bei den anderen Mitgliedern der Nugget-Familie handelt es sich um den Nugget mit Aufstelldach und mit Hochdach sowie um den Nugget Plus mit Hochdach, die ebenfalls auf dem Ford-Stand in Düsseldorf zu sehen sein werden.

Der Ford Big Nugget setzt die Grundidee des Nugget Plus in größerem Maßstab fort: Basierend auf der jüngsten Version des Ford Transit Kastenwagen (Frontantrieb) mit langem Radstand (L3 = 3.750 mm) und Hochdach (H3) überzeugt der rund sechs Meter lange Big Nugget durch einen vollausgestatteten klassischen Kastenwagen-Grundriss mit abgetrenntem Bad-Bereich, einer Halb-Dinette in der Mitte des Fahrzeuges, einer Küchenzeile auf der Beifahrerseite und einem großzügigen Querbett im Heck, das mit den Maßen 200 x 154/131 cm zu den größten seiner Klasse gehört (Länge x Breite im Kopfbereich/im Fußbereich). Gleichzeitig bietet das Fahrzeug mit 2,05 Meter eine üppige Innenraum-Stehhöhe.

Thomas Juraschek, Leiter Nutzfahrzeuge Ford-Werke GmbH: „Der neue Big Nugget ist die logische Erweiterung und Ergänzung unserer Nugget-Familie – er stellt mit seinem großzügigen Platzangebot und der hochwertigen Ausstattung das perfekte Upgrade für die Freunde der bisherigen Nugget-Modelle dar, bietet aber gleichzeitig auch eine tolle Alternative für Camper, die von einer großen Aufbaulösung auf ein kompakteres Fahrzeug umsteigen wollen, ohne dabei auf Komfort verzichten zu müssen“.

Ford Big Nugget – Komfort, Platz und Luftigkeit

Der Ford Big Nugget ist wieder in bewährter Zusammenarbeit mit der Westfalen Mobil GmbH in Rheda-Wiedenbrück entstanden. Für den Big Nugget haben sich die Partner für einen Innenraumansatz entschieden, der das neue Modell von seinen „kleineren Geschwistern“ klar differenziert: Während die kompakteren Nugget- und Nugget Plus-Modelle mit ihrem bewährten Zwei-Raum-Konzept mit Heckküche ein Höchstmaß an Raumeffizienz und Flexibilität bieten, setzt der Big Nugget auf einen Kastenwagen-Grundriss, der Raum und Komfort priorisiert.

Dafür stellt der als Basis-Fahrzeug für den Big Nugget gewählte Ford Transit FT350 L3 H3 – also mit langem Radstand und hohem Dach – eine besondere Balance zur Verfügung: Trotz der noch relativ kompakten Außenlänge von 5,98 Metern ist das Fahrzeug mit seiner hohen Dachgalerie auf ein Innenraum-Volumen von ca. 13 Kubikmeter ausgelegt. Das zur Verfügung stehende Raumangebot wurde clever genutzt, wobei auch bei diesem Konzept die verschiedenen Zonen im Fahrzeug klar und funktionell definiert sind. Gemeinsam mit dem drehbaren Fahrer- und Beifahrersitz bietet eine bequeme und mehrfach verschieb- und verstellbare Zweierbank auf der Fahrerseite insgesamt vier Personen bequem Platz. Diese Sitzbank besitzt eine „Lounge-Funktion“, das heißt: die Rückenlehne lässt sich in der Neigung verstellen. Auf der gegenüberliegenden Seite (Beifahrerseite) residiert die Küchenzeile, die außer einem zweiflammigen Gasherd und einem 70 Liter fassenden Kühlschrank auch eine Vielzahl an Staufächern und Arbeitsflächen bietet.

Hinter der Halb-Dinette ist im neuen Ford Big Nugget der komfortabel gestaltete Bad-Bereich eingerichtet, der mit fest installierter Toilette, Waschbecken und Dusche – jeweils mit Einhand-Mischbatterie – sowie zahlreichen Ablagemöglichkeiten und einem Spiegelschrank auf ein hohes Maß an Komfort und Autarkie ausgerichtet ist. Die voraussichtlich jeweils 100 Liter fassenden Frisch- und Abwassertanks tragen zum entspannten Reisen mit langen „Wartungsintervallen“ bei.

Auch ansonsten überzeugt der Ford Big Nugget mit einer durchdachten Technik: So sorgt eine Warmwasserheizung mit einer Leistung von 5 kW auch bei kühler Witterung für angenehme Wärme an Bord, während das elektrische Bordnetz über zwei Batterien a 95 Ah gespeist wird. Mit an Bord sind auch drei 230 V-Steckdosen sowie jeweils zwei USB- und 12V-Anschlüsse im Wohnbereich sowie eine großzügige Beleuchtung mit dimmbaren LED-Spots.

Sind diese am Ende des Tages verloschen, bietet das großzügige Heck-Querbett mit den Maßen 200 x 154/131 cm einen komfortablen Schlafplatz für zwei Personen mit einer hochwertigen Kaltschaum-Matratze und punktelastischer Federung. Die dem Fahrzeug-Heck zugewandte Hälfte des Bettes lässt sich bei Bedarf hochklappen und bietet so zusätzlichen Stauraum während der Fahrt – zum Beispiel im Alltag, wenn mal eine Waschmaschine bewegt werden muss, oder auf Reisen für zwei Fahrräder.

Darüber hinaus gestaltet sich der Innenausbau Nugget-typisch durchdacht und qualitativ hochwertig ausgeführt: Auf Grundlage eines ebenso leichten wie stabilen Sandwichbodens mit PU-Schaumkern herrscht solider Möbelbau in bester Westfalia-Qualität vor, wobei grundsätzlich hochabriebfest kaschierte Schichthölzer zum Einsatz kommen. Die sauber eingepassten Küchen-, Kleider- und Hängeschränke warten – ebenso wie die Seitenwandverkleidungen aus vakuumgeformtem ABS-Kunststoff – mit einer freundlich-modernen Oberfläche auf. Die Luftigkeit des Innenraums wird durch insgesamt fünf Acryl-Doppelglas-Fenster mit integrierten Moskitonetzen und Verdunklungs-Plissees im hinteren Bereich des Fahrzeuges unterstrichen. Auch eine Verdunkelung des Fahrerhauses wurde bei der Entwicklung des Big Nugget berücksichtigt.

Ford Big Nugget – Technik und Antriebstechnologie der Transporter-Ikone Ford Transit

Der Ford Transit – die größte der vier europäischen Nutzfahrzeug-Baureihen von Ford – kommt in diesen Tagen rundum überarbeitet und modernisiert auf den Markt. Er dient in der Version FT350 als Basis für den neuen Big Nugget. Die Transit-Baureihe überzeugt unter anderem mit integrierter Konnektivität und überarbeiteten 2,0-Liter-EcoBlue-Turbodieseln, die nun noch sparsamer sind als die bisherigen Triebwerke. Erreicht haben die Ford-Ingenieure diesen Fortschritt zum Beispiel über ein optimiertes Einspritzsystem, das nun mit einem maximalen Druck von 2.200 bar arbeitet und auf diese Weise einen noch effizienteren Verbrennungsprozess ermöglicht. Hinzu kommen neue Stahlkolben mit schlankeren Kolbenschäften (anstelle der bislang verwendeten Aluminium-Komponenten) sowie innermotorische Maßnahmen zur Reduzierung der Reibung.

Noch ist nicht final entschieden, in welchen Motoriserungen der Big Nugget auf den Markt kommen wird. Das Leistungsangebot umfasst beim Basisfahrzeug, dem FT 350 L3 mit Frontantrieb, 2,0-Liter EcoBlue-Diesel-Motoren mit einem Leistungsspektrum von 77 kW (105 PS) bis 136 kW (185 PS)*. Verbrauchssenkungen erreicht Ford durch das automatische Start-Stopp-System, das für alle Modellversionen des neuen Big Nugget zur Serienausstattung zählt, und der „Efficient Drive Mode“. Dieses Fahrprogramm gewinnt aus den Informationen des GPS- und Navigationssystems Erkenntnisse über die vorausliegende Streckencharakteristik und leitet daraus Hinweise für eine nochmals sparsamere Fahrweise ab.

Für beste Anbindung an die digitale Umwelt sorgt das neue, optional verfügbare FordPass Connect-Modem, das auch als mobiler Internet-Hub für bis zu zehn Geräte dient. Das Modem dient zugleich als Schnittstelle für zahlreiche Funktionen der FordPass Mobile App, mit der sich zum Beispiel die weitere Optimierung der Fahrtstrecke und -zeit erreicht werden kann.

Umfangreiches Angebot an Fahrer-Assistenzsystemen

Hinzu kommen optional weitere moderne Technologien wie das Kommunikations- und Entertainment-System Ford SYNC 3 , das sich über Sprachkommandos bedienen lässt – inklusive eines 8-Zoll-Touchscreens, der feinfühlig auf Wisch- und Ziehbewegungen reagiert.

Umfassend ist auch das Angebot an Fahrer-Assistenzsystemen für den Ford Transit als Basisfahrzeug für den Big Nugget. Diese Systeme helfen, Unfälle zu vermeiden oder deren Folgen für Mensch und Maschine zu minimieren. Hierzu zählen unter anderem:

– ein Toter-Winkel-Assistent mit Cross Traffic Alert mit zusätzlicher Anhängerfunktion (zur Erweiterung des Toten-Winkel-Sensorbereichs bei angekoppeltem Anhänger). Diese Funktion kann andere Verkehrsteilnehmer seitlich neben oder hinter dem eigenen Fahrzeug über eine Länge von bis zu zehn Meter erkennen, da das System die Überwachung des Toten Winkels auf den Anhänger erweitert,

– die intelligente adaptive Geschwindigkeitsregelanlage, die in Kombination mit dem Verkehrsschild-Erkennungssystem und der adaptiven Geschwindigkeitsregelanlage den Fahrer vor unbeabsichtigten Tempo-Überschreitungen bewahrt,

– der verbesserte Fahrspur-Assistent inklusive Fahrspurhalte-Assistent – er erkennt mit Hilfe der Frontkamera die Fahrbahnmarkierung und warnt den Fahrer mit kurzen Lenkrad-Vibrationen vor einem unbeabsichtigten Fahrspurwechsel. Zusätzlich fördert eine aktive Lenkunterstützung den Wechsel zurück in die Spur,

– der Pre-Collision-Assist mit Fußgängererkennung, der Menschen neben oder auf der Straße nun auch bei Nacht erkennt, sobald sie sich im Lichtkegel der Scheinwerfer befinden.

Andere Assistenz-Funktionen des neuen Transit senken die Stressbelastung am Steuer und wirken vorzeitigem Ermüden entgegen, indem sie zum Beispiel Parkmanöver erleichtern und dabei auch das Risiko teurer Beschädigungen durch Rempler senken:

– eine Einparkhilfe mit zusätzlichen seitlichen Sensoren

– ein Aktiver Park-Assistent mit Ein- und Ausparkfunktion, der dem Fahrer beim Finden einer entsprechend großen Lücke hilft und beim Manövrieren in Parklücken, die quer oder längs zur Fahrbahn liegen, die Lenkbewegungen übernimmt. Der Auspark-Assistent lenkt das Fahrzeug aus längs zur Straße liegenden Parkbuchten heraus

– das Warnsystem Cross-Traffic-Alert, das beim Rückwärtssetzen aus einer Parklücke auf Fahrzeuge aufmerksam macht, die sich seitlich nähern.

Thomas Juraschek fasst zusammen: „Der Big Nugget wird an die 1986 eingeleitete Nugget-Erfolgsgeschichte anknüpfen und diese um ein neues Kapitel erweitern – darüber freuen wir uns sehr!“

*Kraftstoffverbrauch des Ford Transit Kastenwagen Lkw L3 mit Frontantrieb (Basis-Fahrzeug für den Big Nugget) in l/100 km: 7,5 – 6,9 (innerorts), 5,8 – 5,5 (außerorts), 6,6 – 6,0 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 167 – 157 g/km.

Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt.

Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissoien, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

Die angegebenen Werte dieses Fahrzeugtyps wurden bereits anhand des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zu Vergleichszwecken auf NEFZ zurückgerechnet. Bitte beachten Sie, dass für CO2-Ausstoß basierte Steuern oder Abgaben seit dem 1. September 2018 die nach WLTP ermittelten Werte als Berechnungsgrundlage herangezogen werden. Daher können für die Bemessung solcher Steuern und Abgaben andere Werte als die hier angegebenen gelten.

Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei http://www.dat.de/ unentgeltlich erhältlich ist. Für weitere Informationen siehe Pkw-EnVKV-Verordnung.

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutscher Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln, Saarlouis und Aachen mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung im Jahr 1925 haben die Ford-Werke mehr als 46 Millionen Fahrzeuge produziert. Weitere Presse-Informationen finden Sie unter www.media.ford.com.

Pressekontakt: Isfried Hennen Ford-Werke GmbH 0221/90-17518 ihennen1@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here