Ford Ka läuft nicht nur in Berlin

0
121

Köln (ots) –

Erweiterte Ford Ka-Microsite und „They call us Candy Girl“-Mobil

Der neue Ford Ka startet durch: Ab Anfang Mai wird die ei-gene Microsite erweitert. Im Rahmen der Ford Ka-Online-Kampagne „Schon entdeckt“ wird es für jeden registrierten User ab Anfang Mai die Möglichkeit geben, auf einer interaktiven Europakarte Tipps und Termine einzutragen. Ganz im Stil des Web 2.0 können die Beiträge auch von anderen Besuchern weiterempfohlen werden.

Damit wendet sich Ford besonders an die junge Zielgruppe des neuen Ford Ka und bietet den Besuchern der Microsite außerdem WAP-Applikationen und 3D-Visuals fürs Handy. Mehr Informationen unter www.fordkaschonentdeckt.de

Ebenso offensiv wird die junge Zielgruppe durch die Kooperation mit MySpace angesprochen. In der seit Ende April mit großem Erfolg angelaufenen zweiten Staffel der Webisode „They call us Candy Girls“ dient der weiße Ford Ka den Candy Girls als trendiges Transportmittel auf der Suche nach einem neuen Club für ihre Party (www.myspace.com/findit).

Nach seiner fulminanten Premiere im James Bond-Thriller „Ein Quantum Trost“ ist der Ford Ka seit seinem offiziellen Marktstart am 14. Februar bei den Ford-Händlern verfügbar. Dass er gut ankommt, beweisen die Verkaufszahlen: Seit Marktstart wurde er bereits knapp 22.000 Mal geordert. Ausstattungs-Highlight ist mit 75 Prozent die Titanium-Version, die meistgewählten Farben sind Disco-Schwarz, Jump (ein leuchtendes Gelb-Grün), Chrystal-Weiß und Funky-Magenta.

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen: Ute Mundolf, Telefon: 0221/90-17504, E-Mail: umundolf@ford.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here