Ford macht mit spektakulärer Aktion auf Umweltzone aufmerksam

0
109

stadtplan umweltzonek_ln.pdf

Köln (ots) –

Mitmachen oder draußen bleiben. Wenn am 1. Januar 2008 die Umweltzone eingeführt wird, werden sich Besitzer von Dieselfahrzeugen ohne die gesetzlich vorgeschriebene Feinstaub-Plakette andere Wege suchen müssen, um in die Kölner Innenstadt zu gelangen. Wie das aussehen könnte, zeigte der Automobilhersteller Ford am Anfang der Woche in einer bildhaften „Inszenierung“: An den Einfahrtstraßen Innere Kanalstraße und Rheinuferstraße standen insgesamt 20 Tramper mit dem typisch ausgestreckten Daumen am Straßenrand. Den erstaunten Autofahrern zeigten sie aber nicht etwa Plakate, auf denen „München“ oder „Amsterdam“ stand. Nein, diese Tramper hielten Schilder in die Höhe, auf denen Sätze zu lesen waren wie „Achtung Grenze – Umweltzone“. Eine Demonstration dessen, was viele Dieselfahrer in der Domstadt erwartet, wenn sie nicht bis zum Jahresende ihren Diesel mit einem Partikelfilter nachgerüstet haben.

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen: Beate Falk Telefon: (0221) 9017507 E-Mail: bfalk3@ford.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here