Ford enthüllt in Genf zwei Weltpremieren: Neuer Ford Mondeo und modifizierter C-MAX

0
119

Köln (ots) –

– Debüt I: Neuer Ford Mondeo debütiert zeitgleich als viertürige Limousine, fünftüriges Fließheckmodell und als Turnier – Debüt II: Umfangreich modifizierter Ford C-MAX mit neuer Frontpartie, aufgewertetem Interieur und zahlreichen neuen Features

Zwei Weltneuheiten stehen auf dem Messestand von Ford in Genf im Mittelpunkt: der neue Ford Mondeo und der verbesserte C-MAX. Der neue Ford Mondeo ist das technologisch fortschrittlichste Automobil, das Ford in Europa je vorgestellt hat. Das charaktervoll gestaltete, von Grund auf neu entwickelte Flaggschiff ist geprägt vom „Ford kinetic Design“. Die innovative Formensprache von Ford lässt „Energie in Bewegung“ greifbar werden. Mit seiner nochmals verbesserten Fahrdynamik und hochmodernen Sicherheitssystemen baut der neue Ford Mondeo auf den Stärken seines erfolgreichen Vorgängers auf und überzeugt mit einer Vielzahl wegweisender Technologien.

Die dritte Generation des Mittelklasse-Modells zeichnet sich insbesondere durch ihre qualitativ hochwertige Verarbeitung und Komforteigenschaften aus. Sie feiert ihr Marktdebüt in drei individuellen Karosserievarianten sowie mit sieben modernen Motorisierungen, darunter allein drei sparsame Duratorq TDCi-Turbodiesel mit Common-Rail-Direkteinspritzung. Das Leistungsangebot reicht von 74 kW (100 PS) im Ford Mondeo 1.8 TDCi bis hin zum sportlichen Ford Mondeo, dessen 2,5-Liter-Duratec-Fünfzylinder-Benziner 162 kW (220 PS) entwickelt. Noch in 2007 kommt ein neu entwickelter 2,3-Liter-Duratec-Motor mit 118 kW (160 PS) hinzu, der serienmäßig die ebenfalls neue 6-Gang-Automatik „Durashift 6-tronic“ besitzt.

Die Antriebe können mit sechs Ausstattungslinien kombiniert werden: der umfangreichen Einstiegsversion „Ambiente“, der modernen „Trend“-Ausführung sowie den Topvarianten „Titanium“ und „Ghia“ sowie „Titanium X“ und „Ghia X“. Vertritt Ghia und Ghia X mit seinen Chromapplikationen und Holzintarsien die klassisch-luxuriöse Schiene, so nimmt der Titanium und Titanium X dank metallisch wirkender Interieur-Oberflächen und dem Ford Convers+ Fahrerinformationssystem technisch interessierte Käufer ins Visier.

Die moderne Formensprache des „Ford kinetic Design“ prägt auch das Interieur der dritten Mondeo-Generation. Moderne Entwicklungssysteme ermöglichten es, das Raumempfinden nochmals zu optimieren. So erleichtern weit aufschwenkende Türen den Zugang zum Innenraum, in dem die Passagiere außergewöhnlich großzügige Platzverhältnisse vorfinden: Die Beinfreiheit für die vorderen Insassen gewann 24 Millimeter hinzu, die Innenbreite 52 Millimeter. Zudem genießt der Fahrer eine auf ihn zugeschnittene, fast behütend wirkende Cockpit-Atmosphäre.

Die eingesetzten Materialien überzeugen mit besonders hochwertiger Qualität und setzen im Innenraum markante Akzente. Häufig benutzte Oberflächen wie zum Beispiel die Mittelkonsole werden auf Wunsch in edlem „Piano schwarz“ abgesetzt. Die erstklassige Verarbeitung spiegelt sich auch in der konsequenten Verwendung von „Soft-touch“-Materialien wider. Die Ambientebeleuchtung, eine indirekte Innenraumbeleuchtung, taucht die Mittelkonsole durch eine LED in ein warmes, rotes Licht. Ab Werk besitzt der neue Mondeo folgende Serienausstattung (Auszug):

– Klimaanlage. Eine elektronisch geregelte Zweizonen-Klimaautomatik ist optional erhältlich. – HMI-Bediensystem (Human Machine Interface) von Ford. Dessen Menüführung folgt klaren und logischen Regeln, um die Steuerung und Überwachung aller wichtigen Fahrzeugfunktionen sowie der Komfort- und Unterhaltungssysteme möglichst einfach zu gestalten. Es steht je nach Modellvariante in drei verschiedenen Ausbaustufen zur Verfügung. Topversion ist das System Ford Convers+ mit 5,8 Zoll großem Farbmonitor in der Instrumententafel (Serie in Mondeo Titanium und Titanium X). – „AUX“-Anschluss für externe Audio-Systeme wie tragbare MP3-Player in Verbindung mit Audiosystem. – „EasyFuel“-System von Ford, das eine Fehlbetankung verhindert.

Optional erhältlich: die „Ford Power Keyfree-Startfunktion“ (Serie im Mondeo Titanium X und Ghia X), durch die das Fahrzeug schlüsselfrei entriegelt und per „Ford Power“-Knopf direkt gestartet werden kann. Zu den charakteristischen Merkmalen der Mondeo-Baureihe zählen die vorbildlichen Fahreigenschaften, zusammengefasst unter dem Begriff „Ford Precision Drive“. Das neue Modell baut mit überlegener Fahrdynamik, nochmals verbessertem Komfort, reduzierter Geräuschentwicklung und geschmeidigem Lauf auf dieser Reputation auf. Im Vergleich zum Vorgänger zeichnet sich die jüngste Generation des Mittelklassemodells durch größere Spurweiten, optimierte McPerson-Vorderradaufhängungen und ein nochmals verbessertes Lenksystem. Der steife, besonders breit gelagerte Fahrwerks-Hilfsrahmen der Vorderachse wird in isolierende Aufhängungen gebettet, um den Komfort zu steigern. Dem gleichen Zweck dienen optimierte Hydrolager als Aufnahmen für die Querlenker sowie S-förmige Fahrwerksfedern. An der Hinterachse sorgt eine Weiterentwicklung der Schwertlenker-Hinterachse in Verbindung mit einem isoliertem Fahrwerks-Hilfsrahmen für deutlich gesteigerte Fahrqualität. Stressfreies und entspanntes Dahingleiten gehört zu den bemerkenswerten Talenten des neuen Ford Mondeo. Die Windgeräusche zählen zu den geringsten in dieser Fahrzeugklasse. Der Innengeräuschpegel sank über den gesamten Frequenzbereich um mehr als 3 dB(A). Die Kombination aus Motor-, Reifenabroll-, Fahrbahn- und Windgeräuschen ist ein markanter Komfortvorteil der neuen Baureihe.

Bereits das Serienmodell erreicht in punkto Fahrdynamik dank präziser Lenkung, dynamisch-sicherem Eigenlenkverhalten und komfortabel abgestimmtem Fahrwerk ein außergewöhnlich hohes Niveau. Diese Eigenschaften werden durch das optionale Fahrwerkssystem IVDC in Kombination mit der elektronischen Dämpferregelung CCD nochmals optimiert. Ergebnis: verbessertes Handling, noch stabileres Fahrverhalten und kürzere Bremswege. Weitere aktive Fahrassistenz-Technologien:

– ESP mit Antriebsschlupf-Regelung ASR – ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung EBD – Not-Warnlicht und „Follow-me-home“-Lichtfunktion – hochentwickelte Lichtsysteme wie adaptive mitlenkende Scheinwerfer mit Abbiegelicht oder Bi-Xenon Scheinwerfer mit Abbiegelicht

Zusätzliche Sicherheitstechnologien, die für ausgewählte Motor- und Ausstattungsversionen zum Serienumfang gehören beziehungsweise optional erhältlich sind:

– Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage ACC mit Kollisions-Warnsystem FA und Aufprallminderungssystem durch Bremseingriff CMbB – Reifendruckkontrollsystem TPMS und Reifen mit Notlaufeigenschaften – Berganfahrassistent

Die ultrasteife Karosseriestruktur des neuen Modells bietet die perfekte Grundlage für kompromisslosen Insassenschutz. Die aktuellste Entwicklungsstufe des IPS (Intelligent Protection System) von Ford umfasst neben dem bereits bekannten Airbag-Paket (Fahrer-, Beifahrer-, Seiten- und Kopfairbags) auch einen Knieairbag für den Fahrer und eine horizontal zurückweichende Sicherheits-Lenksäule. Alle drei Modellvarianten des neuen Mondeo laufen parallel zum Ford Galaxy und S-MAX im belgischen Ford-Werk Genk vom Band. Die Produktionsanlage, die zu den flexibelsten und innovativsten der europäischen Automobilindustrie gehört, wurde mit einer Investition von 715 Millionen Euro auf die Fertigung des neuen Mondeo vorbereitet.

Der neue Ford C-MAX

Der umfangreich überarbeitete Ford C-MAX tritt mit einer deutlich umgestalteten Frontpartie im „Ford kinetic Design“, interessanten neuen Ausstattungsdetails und einem aufgewerteten Innenraum an. Zu den markantesten Elementen der neuen Formensprache zählt der aufwändig modellierte vordere Stoßfänger mit seinem trapezförmigen unteren Kühlergrill. Der obere Kühlergrill wurde ebenfalls optimiert und erhielt neben einem prominenteren Ford-Oval eine Chromleiste. Die Motorhaube zitiert mit ihrem dreiflächigen Layout ein weiteres Axiom des „Ford kinetic Design“. Neu gestaltete Nebelscheinwerfer und groß dimensionierte Hauptscheinwerfer runden den dynamischen Charakter des neuen Modells ab. Das optionale Bi-Xenon-Modul unterstreicht mit einem bläulich schimmernden Lichtstreifen anstelle des konventionellen Standlichts die hochwertige Erscheinung zusätzlich. Ein neues Sicherheitsmerkmal ist das adaptiv mitlenkende Scheinwerfersystem. Es garantiert speziell bei Kurvenfahrt bessere Sicht.

Zu den neuen Ausstattungsmerkmalen des Ford C-MAX gehört ein optionales Panorama-Glasdach, das nahezu das gesamte Dach einnimmt, sowie die rote Grafik der Instrumente und die rote Beleuchtung für alle Schalter und Regler. Eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik sowie zahlreiche elektronische Entertainment-Systeme sind serienmäßig bzw. optional verfügbar. Die gehobenen Ausstattungsvarianten erhalten zudem eine neue Mittelkonsole „Premium“, die sich harmonisch bis in den Instrumententräger fortsetzt. Die sportlich konturierten Vordersitze weisen einen verbesserten Seitenhalt auf. Das herausragende Sitzsystem „Komfort“ des C-MAX zählt auch weiterhin zur Serienausstattung der Modelle Ghia und Titanium.

Überzeugende Fahrdynamik, präzises Handling, direkte Lenkung, sicheres Fahrverhalten und eine gehörige Portion Fahrspaß sind auch für den neuen C-MAX charak-teristisch. Er profitiert von einer um fünf Millimeter verbreiterten Spurweite, die in jeder Fahrsituation ein sicheres und einfach zu beherrschendes Eigenlenkverhalten ermöglicht. Hochmoderne Fahrassistenzsysteme wie ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung EBD und Sicherheits-Bremsassistent EBA sowie das elektronische Sicherheits- und Stabilitätsprogramm ESP leisten wichtige Hilfestellungen. Eine besonders steife Karosseriestruktur inklusive rigider Fahrgastzelle bilden das Grundgerüst der passiven Sicherheit im neuen Ford C-MAX. Das „Ford Intelligent Protection System“ (IPS) umfasst zusätzlich zu den Front- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer auch Kopf-Schulterairbags für die erste und zweite Sitzreihe sowie Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer auf den Vordersitzen.

Neben drei modernen Benzinern und drei ebenso kraftvollen wie sparsamen Duratorq TDCi-Turbodieseln – die ein Leistungsspektrum von 66 kW (90 PS) bis 107 kW (145 PS) abdecken – stehen für den Ford C-MAX auch eine besonders umweltverträgliche Erdgasvariante sowie ein flexifuel-Antrieb mit 1,8 Liter Hubraum zur Auswahl, der mit Bio-Ethanol (E85) betankt werden kann. Als regenerativer Ener-gieträger, der aus Biomasse gewonnen wird, reduziert Bio-Ethanol CO2-Emissionen um bis zu 80 Prozent, ohne Kompromisse in punkto Fahrspaß einzugehen.

# # # Hinweis für die Redaktionen: Die ausführliche Langversion zu den beiden Modellen sowie Fotos der beiden Weltpremieren sind abrufbar unter folgender Internetadresse:

http://www.asfjord.com/ford/7/fomon/index.html

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen: Michael Droste, Telefon: 0221/90-17518; E-Mail: Mdroste1@ford.com Hartwig Petersen, Telefon: 0221/90-17513; E-Mail: hpeter10@ford.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here