Ford: Mehr Marktanteil bei Freizeitmobilen

0
91

Düsseldorf (ots) – Mit 14,7 Prozent und 2.134
Erstzulassungen hat die Ford-Werke GmbH ihren Marktanteil bei
Freizeitfahrzeugen auf der Basis des Ford Transit im ersten Halbjahr
2006 gegenüber dem Vergleichszeitraum 2005 erheblich steigern können.
Im letzten Jahr wurden zwischen Januar und Juni 940 Ford
Transit-Wohnmobile erstmals zugelassen bei einem Marktanteil von 6,6
Prozent. Die Steigerung der Neuzulassungen entspricht einem Plus von
127 Prozent.

Die neue Generation des Ford Transit, die seit dem 1. Juli 2006 in
Deutschland auf dem Markt ist, sorgt als Basisfahrzeug für einen Boom
bei den Aufbauherstellern. „Wir erwarten für dieses Jahr rund 7.000
Auslieferungen an die 14 Wohnmobilhersteller, mit denen wir
zusammenarbeiten“, so die Prognose von Hans-Jörg Klein, Leiter
Nutzfahrzeuge der Ford-Werke GmbH, anlässlich des Caravan-Salon in
Düsseldorf. Zum Vergleich: Im Jahr 2002 wurden 28 Ford Transit als
Basisfahrzeuge an die Aufbauhersteller ausgeliefert.

Mit der erheblich gestiegenen Kunden-Nachfrage wird Ford auch die
Zahl der auf Ford-Nutzfahrzeuge spezialisierten Vertriebspartner
steigern. Gegenwärtig sind 90 Händler Nutzfahrzeugkompetenzpartner
für Ford Transit, Ford Transit Euroline und Ford Transit Nugget, Ford
Transit/Tourneo Connect und Ford Ranger. Hans-Jörg Klein zu den
Planungen: „Ende 2007 wollen wir mit 180 Ford-Nutzfahrzeughändlern
in ganz Deutschland flächendeckend vertreten sein.“ Entsprechende
Verhandlungen werden derzeit mit vielen Interessenten geführt, um auf
diese Weise die Anzahl der spezialisierten Vertriebspartner auf das
Doppelte zu erhöhen.

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:
Bernd F. Meier, Telefon: 0221/90-17520; E-Mail: bmeier1@ford.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here