Ford sorgt für die Sicherheit der ABC-Schützen / Orange Warnmützen zum Schulbeginn an 29.000 Berliner Erstklässler

0
115

Berlin/Köln (ots) – Ein Herz für die jungen Schulanfänger in
Berlin zeigen die Kölner Ford-Werke GmbH und die Ford-Händler an der
Spree: Alle 29.000 Erstklässler erhalten orange Warnmützen, mit denen
sie besser im Großstadtverkehr erkennbar sind. Überdies werden in
Zusammenarbeit mit der Landesverkehrswacht Berlin e. V. mehr als
40.000 Aufkleber für private und öffentliche Fahrzeuge – Busse,
Straßenbahnen, Polizeifahrzeuge sowie Taxen und Fahrschulen –
verteilt.

Mützen und Aufkleber sollen die Verkehrsteilnehmer an den
Schulbeginn der 29.000 ABC-Schützen am Samstag, 26. August 2006,
erinnern und zu ganz besonderer Rücksicht auf die neuen Schülerinnen
und Schüler anhalten.

Die ersten Busse und Polizeifahrzeuge werden am Mittwoch, 23.
August 2006, am Roten Rathaus von Schülerinnen und Schülern gemeinsam
mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, und
weiteren Mitgliedern der Landesregierung sowie dem Berliner
Polizeipräsidenten, Dieter Glietsch, mit den Warnaufklebern
ausgestattet.

Die Kölner Ford-Werke GmbH, das Ford-Distriktbüro Berlin und die
Berliner Ford-Händler unterstützen in diesem Jahr bereits zum fünften
Mal in Folge die Verkehrs-sicherheitsaktion anlässlich des
Schulbeginns im Land Berlin.

„Als bedeutender Automobilhersteller, dessen Geschichte in
Deutschland mit der Gründung der Ford Motor Company am 18. August
1925 in Berlin begann, fühlen wir uns den Familien in dieser Stadt
eng verbunden. Deshalb unterstützen wir gerne die vielfältigen
Bemühungen von Pädagogen, Polizei und Landesverkehrswacht, um die
Straßen der Hauptstadt für die jüngsten Schulkinder sicherer zu
machen“, so Bernhard Mattes, Vorsitzender der Geschäftsführung der
Kölner Ford-Werke GmbH, in einem Grußwort anlässlich der
Sicherheitsaktion.

Anfang der fünfziger Jahre holte Ford die Idee der
Schülerlotsen-Bewegung aus den USA nach Deutschland und war hier an
deren Aufbau maßgeblich beteiligt. Bei der Sicherheitsausstattung
seiner Fahrzeuge hatte Ford immer wieder wegweisende Zeichen gesetzt:
1975 etwa durch Verbundglasscheiben und Automatikgurte für die
Vordersitze in Serie und 1985 mit der Einführung des serienmäßigen
Antiblockier-Bremssystem (ABS) erstmals in einem Volumen-Modell, dem
Scorpio. 1993 erhielten alle Pkw serienmäßig Fahrer-Airbag,
Gurtstopper, Sicherheitslenkrad und den Seitenaufprallschutz.

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:
Bernd F. Meier, Telefon: 0221/90-1 75 20, E-Mail: bmeier1@ford.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here