Mit Ford auf die „Expedition Colonia“ gehen

0
113

Köln (ots) – In welches Gebäude würde der Kölner Dom
siebenmal hineinpassen? In das Ersatzteillager der Ford-Werke GmbH in
Köln-Merkenich. Erstmals kann das Logistik-Depot, eines der größten
Verteilzentren in Europa, im Rahmen des Stadtentdeckungsfestivals
„Expedition Colonia“ (8. bis 30. April) besichtigt werden.
Interessierte haben dazu am 24. und 26. April um 10 Uhr Gelegenheit.
Ein neues Angebot ist auch „Ford für Pänz“. Kinder können am 18.
April um 10 oder 13 Uhr auf einer speziellen Werktour lernen, wie
Autos gebaut werden.

Auf Grund der großen Nachfrage im vergangenen Jahr findet wieder
„Dinner at Ford“ statt, die Verbindung eines Essens im
Besucherzentrum der Ford-Werke mit einer nächtlichen Werkführung
(27., 28. April jeweils 19 Uhr). Wie alles vor 75 Jahren seinen
Anfang nahm, erfahren die Teilnehmer einer Veranstaltung, die sich
mit dem Bau des Ford-Werkes und dem Beginn der Automobilproduktion
1931 beschäftigt (25. April, 10 oder 13 Uhr). Zusätzlich werden
Besichtigungen der Fiesta-Produktion am 10., 11.,12. April um 10 und
13 Uhr angeboten. Außerdem stellt Ford für die ArchiTaxi-Touren
Fahrzeuge zur Verfügung. Anmeldungen zu den kostenpflichtigen
Führungen sind erforderlich (Ford-Besucherdienst: 0221/90-19991).

Die Ford-Werke GmbH hat mit insgesamt 14 Programmpunkten ihr
Angebot im Rahmen von „Expedition Colonia“ noch einmal erweitert.
Darüber hinaus ist das Unternehmen auch in diesem Jahr
Kooperationspartner der gesamten Veranstaltung, zu der es unter
www.expedition-colonia.de weitere Informationen gibt.

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:

Erik Walner, Telefon: 0221/90-17507; E-Mail: ewalner@ford.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here