Vier Millionen Ford Focus in Europa produziert

0
116

Köln, Valencia (ots) –

Der Ford Focus hat erneut einen Rekord aufgestellt: Im Werk
Valencia in Spanien lief das viermillionste in Europa gebaute Modell
der erfolgreichen Baureihe vom Band, ein viertüriger, roter Ford
Focus mit dem 136 PS starken TDCi-Motor. Allein im Jahr 2005
verkaufte Ford 442.000 Einheiten des Modells, das außer in Valencia
im Stammwerk Saarlouis, im russischen St. Petersburg sowie außerhalb
Europas in China, Taiwan, den USA, den Philippinen und in Südafrika
produziert wird. Weltweit wurden bereits mehr als fünf Millionen
Ford Focus verkauft. In den Jahren 2000 und 2001 war er der
meistverkaufte Pkw der Welt.

Zu diesem hervorragenden Markterfolg kommen noch die Ergebnisse
des Ford Focus C-MAX hinzu, von dem seit seiner Premiere im Jahr 2003
bis heute weitere 370.000 Einheiten gefertigt wurden. Die Produktion
des Ford Focus startete 1998 in Saarlouis und Valencia. Das Werk in
St. Petersburg ist die einzige Produktionsstätte weltweit, die alle
Karosserievarianten des Ford Focus fertigt. Nachdem bereits 2005 dort
mit 33.000 Einheiten ein Produktionsrekord aufgestellt wurde, stieg
die Jahreskapazität des Werkes in diesem Monat auf 60.000.

Im Werk Saarlouis, das zu den produktivsten Werken in Europa
zählt, bauten die 6.800 Mitarbeiter im vergangenen Jahr insgesamt
422.800 Ford Focus und Focus C-MAX. Im Juni 2005 lief dort zum
35-jährigen Jubiläum des Werkes das zehnmillionste Fahrzeug vom Band.

Die Tatsache, dass in Valencia neben dem Ford Focus auch Ford
Fiesta, Ford Ka und der Mazda2 produziert werden, macht dieses Werk
zur flexibelsten Ford Produktionsstätte in Europa. James Tetreault,
Vice President Manufacturing, Ford of Europe, kommentiert den Erfolg
des Ford Focus: „Seit seinem Debüt im Jahr 1998 und erst recht seit
dem Start der zweiten Generation im Jahr 2004 findet der Ford Focus
vor allem wegen seines Designs und des Fahrvergnügens, das er
vermittelt, ungebrochenen Anklang bei den Kunden. Als unser
meistverkauftes Modell trägt er auch entscheidend zu unserem
Geschäftserfolg in Europa bei.“

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:
Erik Walner, Telefon: 0221/90-17507; Email: Ewalner@ford.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here