Ford-Rekord: 25 Millionen Motoren aus Köln

0
139

Köln (ots) –

Rekord in der Motorenproduktion der Kölner Ford-Werke GmbH: Der
25millionste Motor seit dem Beginn der Produktion im Jahr 1962 ist am
Dienstag, 23. August 2005, in Köln-Niehl gefertigt worden. Das 4,0-
Liter-V6-Aggregat mit 162 kW (205 PS) wird in die USA, nach
Südafrika, Venezuela und Großbritannien geliefert.

Das Motorenwerk produziert seit 1987 Sechszylinder-Triebwerke für
amerikanische Ford-Modelle, seit 1999 als einziger Ford-Standort
weltweit. Heute bauen 1.516 Beschäftigte im Schichtbetrieb rund um
die Uhr täglich 2.200 Sechszylinder-Motoren bei einer Jahreskapazität
von rund 680.000 Einheiten, die in den amerikanischen
Ford-Montagewerken Louisville, St. Louis, Flat Rock und Twin Cities
sowie im südafrikanischen Port Elizabeth und in Valencia in Venezuela
in die Modelle Ford Explorer, Ranger, Sport Trac, Mustang und
Mountaineer eingebaut werden.

Seit dem Jahr 2004 beliefert das Kölner Motorenwerk außerdem das
Fahrzeugmontagewerk von Landrover in Solihull, Großbritannien, mit
dem 4,0-Liter-Motor. Dort wird der Motor für das Modell Landrover
Discovery verwendet. Jährlich liefert das Kölner Werk etwa 20.000
Einheiten an Landrover. Mit diesen Produktionszahlen ist das Kölner
Motorenwerk (Halle W) einer der größten Motorenexporteure Europas.
Die Fertigungszeit pro Motor beträgt 3,6 Stunden.

Bernhard Mattes, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke
GmbH, dankte den Mitarbeitern: „Einsatz und Engagement unserer
Mitarbeiter, die seit 1962 bis heute 25 Millionen Motoren in Köln
produziert haben, waren stets ein Garant für die hervorragende
Qualität der Produkte, die in unseren Fahrzeugen in Europa und
Übersee eingesetzt wurden.“

In den Jahren 2000 bis 2005 wurden im Kölner Motorenwerk 220
Millionen Euro in moderne Maschinen und Anlagen investiert. In die
Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter im Motorenwerk fließen
jährlich 416.000 Euro.

Das Kölner Motorenwerk wurde zwischen 1960 und 1962 auf einem
550.000 Quadratmeter großen Gelände errichtet. Heute hat die Halle
eine Grundfläche von 105.226 Quadratmeter, produziert wird mit 836
Werkzeugmaschinen. Die ersten in Köln gefertigten Triebwerke gehörten
zu der robusten und vielseitigen V4-Motorenfamilie für die
Erfolgsmodelle Ford Taunus und Ford Capri.

Zwischen 1992 bis 1999 folgten mehr als 990.000
16-Ventil-Aggregate der ZETEC-Baureihe der Hubraumklassen 1,6-, 1,8-
und 2,0 Liter für Ford Escort und Mondeo.

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:
Bernd F. Meier, Telefon: (02 21) 90-17520, E-Mail: bmeier1@ford.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here