Ford nun mit fünf Autoschiffen auf dem Rhein

0
139

Köln (ots) – Ein fünftes Autoschiff setzt Ford für den Transport
seiner Neufahrzeuge Ford Fiesta und Ford Fusion nun zwischen Köln und
Antwerpen auf Rhein, Waal, den niederländischen Kanälen und der
Westerschelde ein. Die „Forens“ kann bis zu 550 Pkw befördern und
entlastet die Autobahnen zwischen den beiden Städten durch den
Transport von 40.000 Neuwagen pro Jahr. Insgesamt lässt Ford damit
pro Jahr rund 260.000 neue Fahrzeuge mit speziellen Binnenschiffen
befördern.

Das neue Ro-Ro-(= Roll on/Roll off) Binnenschiff „Forens“ wird vom
Unternehmen Interrijn-Harms Ro-Ro B.V., Zwijndrecht/Niederlande,
eingesetzt. Es hat eine Länge von 135 Metern und bringt Neufahrzeuge
aus Köln nach Antwerpen, wo sie auf hochseetüchtige Autoschiffe mit
den Zielen Italien, Griechenland und Afrika umgeladen werden. Die
vier Schwesterschiffe der „Forens“ – „Barco“, „Ingona“, „Titan“ und
„Kiruna“ – verkehren dagegen zwischen Köln und dem Autoterminal in
Neuß sowie zwischen Köln und dem niederländischen Vlissingen/Seeland.
Dort werden die neuen Ford-Modelle auf Hochseefähren nach England für
Kunden in Großbritannien und Irland verladen. Im Gegensatz zu den
vier bestehenden Spezialschiffen sind die einzelnen Decks der
„Forens“ höher. Damit können auch neue Ford Transit, die in
Kocaeli/Türkei gebaut werden, von den Seehäfen ins Binnenland
transportiert werden.

Pressekontakt:
Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:
Bernd F. Meier, Telefon: 0221/-90-17520; e-mail: bmeier1@ford.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here