Ford BKK: Erster Spatenstich für neue Zentrale

0
104

Köln (ots) – Mit dem symbolischen ersten Spatenstich am Dienstag,
5. Juli 2005, haben die Arbeiten für den Bau eines neuen
Verwaltungsgebäudes der Ford Betriebskrankenkasse in Köln-Niehl
begonnen. Bis Mitte des Jahres 2006 ist mit der Fertigstellung des
neuen Gebäudes an der Geestemünder Straße/Emdener Straße zu rechnen,
in dem dann 135 Beschäftigte der Ford Betriebskrankenkasse die
Versicherten beraten und betreuen werden.

Die Ford Betriebskrankenkasse mietet das neue Gebäude langfristig
von der Strabag Projektentwicklung GmbH, Köln, die als Entwickler
auftritt und die Gesamtmaßnahme mit einem Projektetat von rund acht
Millionen Euro vorantreibt. Das Bürogebäude mit fünf Etagen und rund
2.800 Quadratmeter Nutzfläche wird nach den Planungen des
Architekturbüros bpa Busch-Architekten aus Köln schlüsselfertig
errichtet und anschließend an die Ford BKK übergeben. „Mit der Miete
haben wir den kostengünstigsten Weg im Interesse unserer Versicherten
gewählt, nachdem wir zuvor verschiedene Modelle durchgerechnet
hatten“, so Lutz Kaiser, Vorstandsvorsitzender der Ford
Betriebskrankenkasse.

Der Neubau ersetzt das heute von der Ford-Betriebskrankenkasse
genutzte Gebäude, das aus Anfang der 40er Jahre stammt und
wirtschaftlich nicht mehr sanierungsfähig war. In dem neuen
Verwaltungsgebäude werden in der Zukunft alle zentralen
Geschäftsbereiche, die heute noch teilweise in der Geschäftsstelle
Köln-Deutz arbeiten, zusammengefasst.

Die Ford Betriebskrankenkasse hat 76.000 Mitglieder und 123.000
Versicherte. Sie erreichte diese Größe durch den Zusammenschluss der
Ford BKK und der BKK KHD im Jahr 2003 und ist die größte BKK in
Köln.

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:
Bernd F. Meier,
Tel.: 0221/90-17520,
E-Mail: bmeier1@ford.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here