In 2005 bereits 100.000 neue Ford Focus verkauft / Mit Drei-, Vier- und Fünftürer sowie Turnier nun alle Versionen verfügbar

0
109

Köln (ots) –

Der neue Ford Focus ist ausgezeichnet in das Jahr 2005 gestartet.
Im ersten Quartal wurden europaweit bereits 100.000 Einheiten des
neuen Modells verkauft. Diese Marke, die sich mit den schon 2004
verkauften Fahrzeugen auf 115.000 addiert, ist umso beachtlicher, als
der Verkauf erst im November vergangenen Jahres in einigen Ländern
begann, während der neue Ford Focus in Teilen Europas erst Anfang
2005 sein Marktdebüt erlebte.

Außerdem stehen die viertürige Variante und die Kombiversion
Turnier erst seit kurzem zur Verfügung. Im späteren Verlauf des
Jahres wird der sportliche Ford Focus ST die Palette noch erweitern
und im Herbst 2006 wird das Cabrio folgen, das auf Basis der Studie
„Vignale Concept“ entsteht.

Am erfolgreichsten ist der Ford Focus auf den Märkten in Italien,
Spanien, Großbritannien und Deutschland. Im Inland hat das neue
Modell gleich in der Einführungsphase nahtlos an den Erfolg des
Vorgängers angeknüpft, der mit 3,2 Millionen in Europa verkauften
Einheiten seit seiner Einführung im Oktober 1998 das meistverkaufte
Ford-Modell und eines der erfolgreichsten Fahrzeuge überhaupt ist.

In Deutschland wird vor allem der Turnier den Absatz noch einmal
beleben, denn diese Karosserie-Variante machte in der Vergangenheit
rund 50 Prozent aller Verkäufe des Ford Focus aus. Diese Erwartungen
belegen auch die Auftragsbücher, die einen seit fünf Jahren nicht
mehr erreichten Höchststand aufweisen. Im ersten Quartal wurden im
Inland rund 20.000 Ford Focus und Focus C-MAX zugelassen.

Nachdem die Produktion des neuen Ford Focus im Herbst 2004 im
deutschen Werk Saarlouis begonnen hatte, setzte im Januar dieses
Jahres auch in Valencia die Fertigung ein und der Anlauf im
russischen Werk St. Petersburg ist für den Sommer 2005 vorgesehen.

# # #
Hinweis für die Redaktionen:
Ein Foto zu dem Text ist kostenlos abrufbar unter
www.presseportal.de

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:

Erik Walner, Telefon: (0221) 90-17507; E-Mail: ewalner@ford.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here