Ford Transit CNG erfüllt Förderbedingungen des „Letze Meile“-Projekts

0
139

Köln (ots) – Gute Nachricht für Fuhrparkbetreiber, Spediteure und
Logistik-Dienstleister, die ihre Kosten senken und zugleich eine
umweltpolitische Vorreiterrolle übernehmen wollen: Der Ford Transit
mit Erdgasantrieb (CNG) erfüllt ab sofort die Fördervoraussetzungen
des bundesweiten Pilotprojekts „Für die letzte Meile auf die sichere
Seite“, bei dem es um einen sauberen und leisen Lieferverkehr in
Innenstädten und Ballungsräumen geht. Das heißt: Das
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
(BMU) fördert die Anschaffung von besonders emissionsarmen und leisen
Nutzfahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 12
Tonnen. Die Käufer eines „Letzte Meile“-Fahrzeugs, und damit zum
Beispiel eines Ford Transit CNG, können bei der bundeseigenen
Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) entweder einen zinsgünstigen
Kredit bis zu einem Netto-Kaufpreis von 40.000 Euro oder einen
Zuschuss in Höhe von zehn Prozent des Netto-Kaufpreises, höchstens
jedoch 4.000 Euro, beantragen.

Das im August 2003 gestartete „Letzte Meile“-Pilotprojekt steht im
Zusammenhang mit der ab 1. Januar 2005 geltenden anspruchsvollen
EU-Luftqualitäts-Richtlinie: Ab nächstes Jahr müssen Europas
Metropolen und Ballungsräume der EU-Kommission Luftreinhaltepläne
vorlegen, die für Autofahrer umwelt- und verkehrsbezogene Maßnahmen
bis hin zu Zufahrtsbeschränkungen, City-Maut und Fahrverboten
vorsehen können, falls die entsprechenden Luftreinhalte-Grenzwerte
(wiederholt) überschritten werden. Im Mittelpunkt stehen dabei
Diesel-Partikel (Feinstaub), die vor allem durch Emissionen des
Straßenverkehrs verursacht werden. Die Halter besonders
umweltfreundlicher Fahrzeuge, wie zum Beispiel des Ford Transit CNG,
können jedoch von den drohenden Restriktionen ausgenommen werden.
Denn Erdgas ist nicht nur ein relativ preiswerter, sondern auch
schadstoffarmer Kraftstoff. Die Voraussetzungen für die
Förderfähigkeit im Rahmen des „Letzte Meile“-Projekts sind streng:
Das BMU bezuschusst ausschließlich die Anschaffung von solchen
Nutzfahrzeugen, die ein Fahrgeräusch von maximal 73 bis 77 dB(A)
emittieren (in Abhängigkeit vom Fahrzeuggewicht beziehungsweise von
der Motorleistung) und außerdem die Grenzwerte der Euro
4-Emissionsnorm einhalten. Nutzfahrzeuge mit Dieselmotor müssen
darüber hinaus zusätzlich ein gegenüber der Euro 4-Norm um 60 Prozent
reduziertes Partikel-Emissionsniveau haben, um förderfähig zu sein.
Das BMU will mit dem „Letzte Meile“-Projekt nach eigenen Angaben ein
bundesweites Modell schaffen, um anspruchsvolle europäische
Umweltstandards in der Speditions- und Logistikbranche umzusetzen.
Mit dem Lieferverkehr „auf leisen Sohlen“ solle zugleich die
Akzeptanz in der Bevölkerung für diese Verkehre in sensiblen
Innenstadtgebieten verbessert werden.

Der Ford Transit CNG ist in drei verschiedenen Radständen und mit
vier unterschiedlichen Aufbauten (Kasten, Kombi, Pritsche und
Fahrgestell) lieferbar – insgesamt in über 20 Varianten. Bei den
Fahrzeugen mit mittlerem und langem Radstand können die Erdgastanks
unter dem Wagenboden (unterflur) installiert werden.

Das Einstiegsmodell, der Ford Transit CNG Kastenwagen mit kurzem
Radstand, kostet ab 26.530 Euro (unverbindliche Preisempfehlung ohne
Mehrwertsteuer). Beim Ford Transit CNG Kastenwagen und Kombi mit
mittlerem und langem Radstand sind die Erdgastanks unter dem
Wagenboden (unterflur) angebracht. Das Einstiegsmodell mit
Unterflur-Installation, der Ford Transit CNG Kastenwagen, kostet ab
28.050 Euro (mittlerer Radstand) beziehungsweise ab 28.650 Euro
(langer Radstand), jeweils unverbindliche Preisempfehlung ohne
Mehrwertsteuer. Die rechnerische Gesamtreichweite (Benzin plus
Erdgas) beträgt für alle Ford Transit CNG-Varianten circa 1.000
Kilometer.

ots Originaltext: Ford-Werke AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:
Isfried Hennen
Telefon: (02 21) 90-17512
e-mail: ihennen1@ford.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here