Ford unterstützt Verkehrssicherheitswoche

0
128

Papenburg/Köln (ots) – Mit der Ausstellung von
Fahrzeugsicherheitssystemen, Karosserieteilen und dem Angebot von
kraftstoffsparenden „Eco-Driving“-Kursen unterstützt die Kölner
Ford-Werke AG die Verkehrssicherheitswoche der Berufsbildenden
Schulen in Papenburg/Emsland vom 26. April bis zum 30. April 2004.

Mehr als 4.500 Jugendliche im Alter zwischen 16 und 22 Jahren
sowie 180 Lehrkräfte werden zu der Projektwoche „Verkehrssicherheit
und Mobilität“ erwartet, die durch zahlreiche Workshops, Seh- und
Reaktionstests, Demonstrationen mit Fahrsimulatoren,
Fahrsicherheitstrainings, Schautafeln und Vorträgen einen
entscheidenden, aufklärenden Beitrag zur Verkehrssicherheit im
Weser-Ems-Raum leisten will.

Der Anlass für die Verkehrssicherheitswoche ist tragisch: Alleine
im Jahr 2003 kam es im Landkreis Emsland zu insgesamt 6.568
Verkehrsunfällen mit 34 Toten, darunter zehn Unfallopfer aus der
Gruppe der 18 bis 24 Jahre alten Verkehrsteilnehmer. Die tödlichen
Unfälle wurden nach Angaben der Polizei elf Mal von der Gruppe der
18- bis 24-jährigen verursacht.

Bereits im Januar 2004 ereigneten sich im Landkreis Emsland
weitere 549 Verkehrsunfälle mit sechs Toten, 19 Schwer- und 98
Leichtverletzten. Hauptursachen der Unfälle mit den jungen
Verkehrsteilnehmer waren Raserei, Alkohol am Steuer, falsche
Überholmanöver sowie technische Mängel an den Fahrzeugen.

Neben der Kölner Ford-Werke AG, die auf Initiative des ehemaligen
Leiters des Saarlouiser Ford Focus-Werkes, Christoph Tombrink
(Aschendorf), die Sicherheitskarosse eines Focus C-MAX bereitstellt,
beteiligen sich auch die beiden Ford-Zuliefererunternehmen Autoliv
(Dachau) und Visteon Deutschland GmbH (Kerpen/Wülfrath) mit
Ausstellungsstücken wie etwa Sicherheits-Rückhaltesystemen des Ford
Focus C-MAX und der Präsentation von Sicherheitslenkungen.

„Entspannt fahren – Sprit sparen“, ist das Motto des
„Eco-Drivings“ auf Ford Focus C-MAX in der Benziner- sowie in der
Dieselversion, das Ford mit ausgebildeten Trainern in Zusammenarbeit
mit dem Papenburger Ford-Autohaus Ahrens für die Schüler der
Berufsbildenden Schulen am Montag und Dienstag, 26./27. April 2004,
jeweils zwischen 10 Uhr und 17 Uhr anbietet.

Partner der Verkehrssicherheitswoche an den Berufsbildenden
Schulen (Fahnenweg 31-39, Papenburg) sind Krankenkassen, ADAC,
Rettungsdienste, Polizei, Zoll, Bundesgrenzschutz, TÜV,
Fahrlehrerverband, Bezirksregierung Weser-Ems, Deutsche Herzstiftung
sowie der Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr.

ots Originaltext: Ford-Werke AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:
Bernd F. Meier, Telefon: 0221/90-17520; e-mail: bmeier1@ford.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here