Ford erhält Diversity-Preis im „Capital“-Wettbewerb „Deutschlands beste Arbeitgeber 2004“

0
124

Köln (ots) – Die Ford-Werke AG hat beim Wettbewerb „Deutschlands
beste Arbeitgeber 2004″ den Sonderpreis in der Kategorie Diversity
erhalten. Diese Auszeichnung ehrt die zahlreichen
Diversity-Initiativen für die Förderung von Vielfalt bei Ford, die
das Unternehmen im Rahmen des „Great Place to Work Kultur-Audit“
zusammengetragen hat.

Darüber hinaus belegte die Kölner Ford-Werke AG mit ihren rund
36.000 Beschäftigten den besten Platz unter den teilnehmenden
Unternehmen aus der Automobilindustrie und den zweiten Platz unter
den Firmen mit mehr als 5.000 Beschäftigten. Insgesamt hatten sich
107 Unternehmen – vom Global Player bis zum mittelständischen Betrieb
– an dem Wettbewerb und der vorausgehenden Studie beteiligt. Studie
und Wettbewerb wurden vom Wirtschaftsmagazin „Capital“, dem „Great
Place to Work Institute“ zusammen mit dem Forschungs- und
Beratungsinstitut „psychonomics“ im Auftrag der Europäischen
Kommission erstellt und durchgeführt.

239 per Zufallsverfahren ausgewählte Ford-Beschäftigte haben für
die Studie Fragen in den fünf Kategorien „Glaubwürdigkeit“,
„Respekt“, „Fairness“, „Stolz“ und „Teamorientierung“ beantwortet.
Die 50 best platzierten Unternehmen stellt „Capital“ im Rahmen eines
Rankings im aktuellen Heft vor. Schon bei dem Wettbewerb im
vergangenen Jahr belegte die Ford-Werke AG eine vordere Platzierung.

Der Wettbewerb „Deutschlands beste Arbeitgeber 2004“ ist Teil des
europäischen „Great Place to Work“-Wettbewerbs „Europas beste
Arbeitgeber 2004″, an dem Unternehmen aus allen EU-Mitgliedsstaaten
teilnehmen.

Als herausragend würdigt die Studie „Deutschlands beste
Arbeitgeber 2004″ auf der Basis von Mitarbeiter-Befragungen
beispielsweise die Einschätzung vieler Ford-Mitarbeiter „Ich kann im
Unternehmen ‚ich selbst sein‘ und brauche mich nicht zu verstellen“,
an der sich die positive Umsetzung der
Diversity-Unternehmensphilosophie für die Förderung von Vielfalt
ermessen lässt. Eine ähnlich hohe Zustimmung erreichten die Aussagen
„Ich bin zufrieden mit der Art und Weise, in der wir einen Beitrag
für die Gesellschaft leisten“ und „Die Mitarbeiter erhalten hier viel
Verantwortung“ bei den befragten Ford-Beschäftigten.

Bernhard Mattes, Vorstandsvorsitzender der Ford-Werke AG, sagte
anlässlich der Präsentation der best platzierten deutschen
Unternehmen: „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung. Diversity
ist für uns ein wichtiges Instrument, mit dem wir allen unseren
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Wertschätzung entgegenbringen und
Integration fördern. Aber Diversity ist auch ein starkes
Verkaufsargument, durch das wir die unterschiedlichsten Kundengruppen
ansprechen und ihre Neigungen und Qualitätsansprüche berücksichtigen,
denn wir wollen Ford für diese unterschiedlichen Zielgruppen zu der
Marke ihrer Wahl machen.“

Weitere Informationen zum Wettbewerb im Web:
www.greatplacetowork.de

ots Originaltext: Ford-Werke AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:

Dr. Astrid Wagner
Tel. (0221) 90-17588
e-mail: awagne16@ford.com

Bernd F. Meier
Tel. (0221) 90-17520
e-mail: bmeier1@ford.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here