300 Millionen Ford-Modelle produziert / Chairman Bill Ford fuhr rotes Ford Mustang Cabriolet vom Band

0
115

Dearborn/Köln (ots) – Die Ford Motor Company feiert ein weiteres
Jubiläum: Im Jahr des 100-jährigen Bestehens lief am Dienstag, 18.
November 2003, im Stammwerk in Dearborn/USA ein rotes Ford Mustang
Cabriolet als 300millionstes Ford-Modell vom Band. Gleichzeitig gab
es noch eine zweite runde Jahreszahl zu feiern, denn der erste Ford
Mustang wurde vor genau 40 Jahren produziert. Vor zahlreichen Gästen
fuhr Chairman Bill Ford das Jubiläums-Fahrzeug des legendären Modells
persönlich vom Band und zitierte seinen Urgroßvater Henry Ford, der
anlässlich der Produktion des einmillionsten Fahrzeugs gesagt hat:
„Die Stückzahl von einer Million welchen Produkts auch immer zu
erreichen, ist auf jeden Fall ein Meilenstein“. Bill Ford weiter: „Er
wäre sehr stolz, wenn er wüsste, welche Marke wir heute erreicht
haben. Und wenn wir heute das in der Vergangenheit Erreichte feiern,
vergessen wir nicht, den Blick auf die Zukunft zu richten. Wir werden
in den nächsten fünf Jahren weltweit 200 neue Modelle auf den Markt
bringen.“

Zu den erfolgreichsten Ford-Modelle in der 100-jährigen
Firmengeschichte zählen das T-Modell, der Ford Escort und die Pickups
der F-Series sowie in Europa der Ford Fiesta, der Ford Taunus, der
Ford Granada und der Ford Transit.

Die Ford Motor Company wurde am 16. Juni 1903 gegründet und
betreibt als zweitgrößter Automobilhersteller weltweit 110
Produktionswerke in 25 Ländern auf allen Kontinenten. Die Mitarbeiter
in diesen Werken stellen rund 80 Prozent der Gesamt-Belegschaft von
350,000 Mitarbeitern. Zum Konzern gehören außer Ford die Marken
Aston Martin, Jaguar, Land Rover, Lincoln, Mazda, Mercury and Volvo
sowie die Unternehmen Ford Credit, Hertz and Quality Care.

In Deutschland hat Ford seit der Gründung der Ford-Werke AG in
Berlin im Jahr 1925 über 33 Millionen Pkw produziert. Zur aktuellen
Modellpalette gehören die Pkw Ford Ka, Streetka, Sportka, Fiesta,
Focus, Focus C-MAX, Mondeo, Galaxy, Ranger sowie die
Kombi-Transporter- und Busversionen Transit Connect, Tourneo Connect
und Transit.

Heute beschäftigt das Unternehmen in den Produktionswerken in Köln
(20.800), Saarlouis (7.200) und Genk/Belgien (9.000) sowie im
ebenfalls in Belgien gelegenen Testgelände Lommel rund 38.000
Mitarbeiter aus 57 Nationen. Weitere Ford-Standorte in Deutschland
sind das Entwicklungszentrum und das Teilevertriebszentrum in
Köln-Merkenich sowie das Ford Forschungszentrum Aachen (FFA), in dem
Ingenieure und Wissenschaftler umwelt- und speziell
atmosphärenspezifische Grundlagenforschung betreiben. An allen
Standorten leben außer den eigenen Angestellten noch einmal etwa drei
Mal so viele Bürger mit und von Ford..

Die Werke Saarlouis und Köln, in denen die Erfolgsmodelle Ford
Focus sowie Ford Fiesta und Ford Fusion gebaut werden, zählen nicht
zuletzt auch wegen der angegliederten Zuliefererparks zu den
modernsten und effizientesten Produktionsstätten der europäischen
Automobil-Industrie.

ots Originaltext: Ford Werke AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:
Bernd F. Meier
Telefon: 0221/90-17520
e-mail: bmeier1@ford.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here