Mit Erdgas fahren, Gleich doppelt sparen / Ford: Weltweit einziger Anbieter von Spritspartrainings auf Erdgasfahrzeugen

0
880

Köln (ots) –

„Mit Erdgas fahren, gleich doppelt sparen“ – dies ist das Motto
einer weltweit einzigartigen Initiative, zu der Ford heute den
Startschuss gegeben hat: dem Spritspartraining „Ford Eco-Driving“ auf
Ford-Erdgasfahrzeugen. Der Clou ist die Kombination von
wirtschaftlichen Fahrzeugen und einem ökonomischen Fahrstil. Dieses
Zusammenspiel von moderner Fahrzeugtechnik, also dem Erdgasantrieb,
und cleveren Fahrtechniken zahlt sich in Euro und Cent aus: Zum
ei-nen ist Erdgas aufgrund der steuerlichen Begünstigung ein
vergleichsweise preiswerter Kraftstoff. Zum anderen kann durch ein
maßgeschneidertes Eco-Driving-Training jeder lernen, wie sich das
Sparpotenzial moderner Erdgasfahrzeuge in der Praxis optimal
ausschöpfen lässt. Dieser Doppel-Effekt verringert die
Kraftstoffkosten um bis zu zwei Drittel: 50 Prozent dank des
kostengünstigen Kraftstoffs Erdgas (verglichen mit Benzin) und
zusätzlich im Schnitt 25 Prozent aufgrund des Eco-Driving-Fahrstils.
Hinzu kommt die Entlastung der Umwelt.

Ford ist weltweit das einzige Unternehmen, das über seine Händler
ab sofort diese vierstündigen Fahrökonomiekurse auf Erdgasfahrzeugen
anbietet, und zwar speziell für die Betreiber von Fuhrparks.
Erdgasfahrzeuge rechnen sich für diese Klientel ganz besonders. Sie
sind aber auch für Fahrlehrer und Privatfahrer interessant, die ihre
Kraftstoffkosten scharf kalkulieren. Das erste Training dieser Art
organisiert der Ford-Händler S & W Automobile (Weilheim/Oberbayern)
am 11. Oktober 2003.

Erdgas: Volltanken für die Hälfte. Erdgas – oder auch CNG
(Compressed Natural Gas) – ist ein preisgünstiger und zugleich
„sauberer“ Kraftstoff. In Relation zu Benzin beträgt der Preisvorteil
für die energetisch gleiche Menge an Erdgas über 50 Prozent, und
selbst im Vergleich zu Diesel noch mindestens 30 Prozent. Ursache für
diesen Kostenvorteil ist die steuerliche Begünstigung von Erdgas, die
bis Ende 2020 gesetzlich festgelegt ist. Außerdem hat Erdgas eine
positive Umweltbilanz. Pro gefahrenem Kilometer entsteht rund 25
Prozent weniger CO2, verglichen mit Benzin oder Diesel. Andere
Emissionen sinken um bis zu 80 Prozent. Und: CNG-Fahrzeuge sind
leise, da die „weiche“ Erdgasverbrennung weniger Motorgeräusche
verursacht.

Eco-Driving: Mehr Kilometer aus dem Tank holen. Ford bietet
mittlerweile seit über drei Jahren bundesweit Eco-Driving-
Trainingskurse an. Im Mittelpunkt steht dabei das Erlernen eines
möglichst kraftstoffsparenden, und damit auch umweltentlastenden
Fahrstils. Der Spareffekt gegenüber der „herkömmlichen“ Fahrweise
beträgt im Schnitt 25 Prozent, egal ob Benzin, Diesel oder Erdgas
getankt wird. Und das heißt zugleich auch 25 Prozent weniger CO2-
und andere Emissionen.

Eco-Driving auf Ford CNG-Fahrzeugen: Geld sparen, Umwelt
entlasten. Die Absolventen des Eco-Driving-Trainings auf
Ford-Erdgasfahrzeugen sparen im Vergleich zu einem Benzin- oder
Dieselauto, das im „herkömmlichen“ Fahrstil bewegt wird, bei den
Kraftstoffkosten bis zu zwei Drittel: 50 Prozent dank des günstigen
Kraftstoffs Erdgas plus zusätzlich im Schnitt 25 Prozent aufgrund des
cleveren Eco-Driving-Fahrstils. Hinzu kommt: Erdgasfahrzeuge
emittieren kraftstoffbedingt rund 25 Prozent weniger CO2, dessen
Menge im Eco-Driving-Fahrstil im Schnitt noch einmal um 25 Prozent
sinkt. Damit steigt die CO2-Einsparung auf ca. 43 Prozent im
Vergleich zu einem Benzinauto, das im konventionellen Fahrstil
gefahren wird. Die Emissionen anderer Schadstoffe sinken sogar um bis
zu 90 Prozent.

Hinweis für die Redaktionen:
Zwei Bilder zum Text sind im Internet abrufbar unter
www.presseportal.de.

ots Originaltext: Ford-Werke AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Isfried Hennen,
Telefon: (02 21) 90-17512,
e-mail: ihennen1@ford.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here