Oldtimer-Treffen und Rallye zum Jubiläum / Sternfahrt zum 100. Geburtstag der Ford Motor Company

0
95

Köln (ots) – Die Ford Motor Company feiert ihren 100. Geburtstag,
und die Freunde historischer Ford-Modelle feiern mit. Gleich zwei
Veranstaltungen stehen am Wochenende im Zeichen des Jubiläums, das am
Montag, 16. Juni 2003, folgt. Vom heutigen Freitag bis Sonntag 15.
Juni, findet am Fühlinger See in Köln eine Zusammenkunft der Ford
Clubs in Zusammenarbeit mit den „Alt-Ford-Freunden“ sowie dem Ford
Oldtimer- und Motorsport-Club Köln statt.

Ein Highlight des Treffens, das mit etwa 1.200 Gästen aus
Deutschland, Belgien, Niederlande, Schweiz, Lichtenstein, Italien,
Österreich erstmals in dieser Form stattfindet, ist die Präsentation
der Teilnehmerfahrzeuge von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr auf der
Ruderinsel am Fühlinger See. Zu den Blickfängen unter den rund 450
Oldtimern werden dort unter anderem gehören: Ein Ford T Racer von
1926, eine Tin Lizzie Touring von 1922, zwei Versionen der
Renn-Escort aus den 60er- und 70er-Jahren, ein Ford Phaeton von 1926,
ein Ford Thunderbird, ein Ford A Rennwagen, aus den 30er Jahren sowie
unter den 130 Ford Capri ein Ford Capri RS, den der noch heute aktive
Motorsportler Roland Asch 1972 pilotierte. Zu den weiteren
Programmpunkten gehört auch ein Oldtimer-Teilemarkt.

Am gleichen Tag lädt die Ford-Karnevalsgesellschaft zur zweiten
Rallye „Fidele Fordler Classic“ ein. Ab 8.00 Uhr werden auf dem
Roncalli-Platz am Kölner Dom die Fahrer mit ihren bestens gepflegten
Oldtimern vom legendären T-Modell über „Buckeltaunus“ und „Badewanne“
bis hin zu Escort und Capri, aber auch dem früheren Dienst-Volvo von
Erich Honecker eintreffen. Zu den Teilnehmern der Ausfahrt mit Ziel
am Nürburgring gehört auch das noch amtierende Kölner Dreigestirn.
Den Startschuss gibt Bürgermeister Manfred Wolf auf dem
Roncalli-Platz am Samstag, 14. Juni 2003, um 9.30 Uhr.

Die Oldtimer werden dann durch die Eifel zum Nürburgring fahren,
wo sie auf zwei weitere Gruppen der Sternfahrt treffen, die an den
Ford-Werken in Saarlouis und im belgischen Genk gestartet sind. Am
Nürburgring selbst steht dann noch ein umfangreiches Programm an.

ots Originaltext: Ford-Werke AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:
Bernd F. Meier, Telefon: 0221/90-17520; e-mail: bmeier1@ford.com

Ford-Werke AG, Öffentlichkeitsarbeit, 50725 Köln
Fax: 0221/90-12984
email: presse@ford.com, Internet: http:// media.ford.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here