Ford und FH Bonn-Rhein-Sieg bieten kombinierte Ausbildung und Studium „Do2 Technik“

0
110

Köln (ots) – Eine technische Ausbildung mit einem Studium zum
Dipl.-Ing (FH) verbindet das „do2technik“-Programm, das die
Ford-Werke AG in Kooperation mit der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg
ab September 2003 startet. „Do2“ bietet 24 Plätze für Abiturienten
und kombiniert zwei Karrierewege: Nach bereits zwei Ausbildungsjahren
erreichen Absolventen den IHK-Abschluss zum Industriemechaniker / zur
Industriemechanikerin. Parallel zur Ausbildung studieren die
Teilnehmer an der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg in Sankt Augustin
Maschinenbau/Mechatronik und erreichen nach weiteren drei
Ausbildungsjahren zusätzlich den Abschluss Diplom-Ingenieur (FH).
Durch diese Form der Kombination von Ausbildung und Studium bei Ford
und FH erhalten Absolventen nach nur fünf Jahren zwei Abschlüsse.
Würden beide Abschlüsse separat erlangt, so könnten sie erst nach
sieben Jahren erworben werden.

Das Kombi-Studium setzt sich aus zwei Phasen zusammen. Vom ersten
bis zum vierten Semester stehen Berufsausbildung und der
Betriebseinsatz im Vordergrund, danach folgen Studium und
ingenieurtechnischer Einsatz in den Fachbereichen. Während der
gesamten Dauer des Programms lernen Teilnehmer so die verschiedenen
technischen Unternehmensbereiche der Ford-Werke AG kennen und können
ihr theoretisches Wissen frühzeitig um praktische Erfahrungen
ergänzen. Darüber hinaus werden die Teilnehmer während der
Ausbildungszeit von Anfang an durch Ford-Manager betreut, die als
Mentoren fungieren.

Ulrich Schneider, Leiter Aus- und Weiterbildung, Ford-Werke AG,
„‚Do2technik‘ bietet Abiturienten, die schnell und effizient eine
technische Ausbildung und ein Studium miteinander kombinieren wollen,
eine hervorragende Ausgangsposition für einen erfolgreichen Start in
die Berufswelt. Eine Ausbildungsvergütung sichert zudem die
Finanzierung über die gesamte Laufzeit und garantiert Bewerbern
regelmäßige betriebliche Einsätze bei Ford – praxisorientierter
könnte ein noch dazu bezahltes Studium nicht sein.“

Bewerber sollten neben der allgemeinen Hochschulreife über einen
guten Notendurchschnitt sowie gute Englischkenntnisse verfügen und
idealerweise eine Kombination aus ausbildungs- und studienrelevanten
Leistungskursen wie etwa Physik und Mathematik mitbringen.
Bewerbungen (Lebenslauf mit Lichtbild, Schulzeugnissen ab Klasse
11/2, Nachweisen von Praktika oder Sprachzertifikaten) sind bis zum
5. April 2003 zu richten an:

Ford-Werke AG
NI/IRA-8
Henry-Ford-Str. 1
50725 Köln

Weitere Informationen zum Programm sind auch unter www.ford.de
oder via e-mail unter studium@ford.com abrufbar. Unter dieser
Anschrift kann auch ein Flyer zum „do2technik-Programm“ angefordert
werden. Infos zur Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg sind unter
www.fh-bonn-rhein-sieg.de zu ersehen.

ots Originaltext: Ford-Werke AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:
Dr. Astrid Wagner, Tel: (0221) 90-17588, e-mail: awagne16@ford.com

Eva Tritschler, Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg, St. Augustin,
Tel: (02241) 865641, e-mail: Eva.Tritschler@fh-bonn-rhein-sieg.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here