1.610 Ford Fiesta und Ford Fusion werden im Stammwerk Köln jeden Tag produziert

0
122

Noch nie produzierte die Ford-Werke AG im Werk
Köln-Niehl mehr Fahrzeuge als gegenwärtig. Jeden Tag rollen 1.610
Einheiten des Ford Fiesta und Ford Fusion von den hochmodernen,
flexiblen Fertigungsanlagen, gebaut von rund 5.000 Beschäftigten im
Drei-Schicht-Betrieb rund um die Uhr. Beim neuen Ford Fiesta und Ford
Fusion handelt es sich – unter Qualitätsaspekten – um den besten
Produktionsstart, der jemals am Standort Köln erzielt wurde.

Mit dem Produktionsbeginn der dreitürigen Variante des neuen Ford
Fiesta hat es zum ersten Mal in der Geschichte der Kölner
Fahrzeugfertigung drei Modell-Anläufe in weniger als einem Jahr
gegeben. Die Serienproduktion des fünftürigen Ford Fiesta startete am
30. November 2001, gefolgt vom Ford Fusion (24. Juni 2002) und dem
dreitürigen Ford Fiesta (7. Oktober 2002). Um flexibel auf
Nachfragespitzen reagieren zu können, ist die Kapazität für den Ford
Fiesta und Ford Fusion auf eine Tagesproduktion von maximal 1.800
Einheiten ausgelegt.

Im Stammwerk Köln-Niehl ist eine der modernsten Automobilfabriken
in Europa entstanden. Rundum erneuerte Produktionshallen, ein neuer
Maschinenpark, neue Arbeitsstrukturen und moderne Logistiksysteme –
das sind die Neuerungen, mit denen Ford Maßstäbe innerhalb der
Spitzengruppe europäischer Automobilwerke setzt. Daraus ergibt sich
eine erhebliche Produktivitätssteigerung: die neuen Ford Fiesta und
Ford Fusion werden in nur 16 Stunden gefertigt (ehemaliger Fiesta: 24
Stunden).

Ford investierte 410 Millionen Euro in neue Pressen, Roboter,
Fertigungsverfahren und die Mitarbeiterschulung. Hinzu kommen
Ausgaben von über 115 Millionen Euro für den Zulieferer-Industriepark
in unmittelbarer Nachbarschaft zum Kölner Werk, in dem 800 neue
Arbeitsplätze entstanden sind.

Es ist nicht zuletzt der hohe Qualitätsstandard des neuen Ford
Fiesta, den eine von der „Bild am Sonntag“ eingesetzte internationale
Fachjury überzeugt hat. Sie zeichnete den Ford Fiesta am 6. November
2002 mit dem „Goldenen Lenkrad“ aus. Wenige Wochen zuvor hatte der
Ford Fiesta Crash-Tests der „ADAC Motorwelt“ mit Bravour bestanden.
„Der Fiesta ist jetzt Spitze“, betitelte die Zeitschrift ihren
Bericht.

ots Originaltext: Ford Werke AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:
Bernd F. Meier, Telefon (0221) 90-17520; e-mail: bmeier1@ford.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here