Pierre Leclercq wird „Head of Styling“ bei Kia Motors

0
387

Frankfurt (ots) –

– Der Belgier, der zuvor in führenden Funktionen für BMW und Great Wall tätig war, verantwortet die langfristige Designstrategie und Innovationen – Er arbeitet im koreanischen Kia-Designzentrum mit Peter Schreyer und Seon Ho Youn, dem Leiter des Zentrums, zusammen

Pierre Leclercq, bisheriger Chefdesigner des chinesischen Automobilherstellers Great Wall Motors, übernimmt Ende September bei Kia Motors die Funktion des „Head of Styling“. Der Belgier ist in dieser neu geschaffenen Position dafür verantwortlich, eine langfristige Designstrategie der Marke zu entwickeln und die Einheitlichkeit der Design-DNA in der wachsenden Kia-Modellpalette zu gewährleisten. Er ist zudem für die Innovationen im Außen- und Innendesign sowie bei Materialien und Textilien zuständig.

Leclercq wird seine neue Funktion im Kia-Hauptdesignzentrum in Namyang (Korea) ausüben und mit Peter Schreyer, dem Präsidenten und Chefdesigner der Kia Motors Corporation und der Hyundai Motor Company, sowie Seon Ho Youn, dem Leiter des koreanischen Kia-Designzentrums, zusammenarbeiten. Zu seinen Aufgaben gehört auch, die Kooperation innerhalb des globalen Design-Netzwerks der Marke zu intensivieren. Neben Namyang betreibt Kia weitere Designzentren in Europa, den USA und China.

„Pierre Leclercq hat ein umfassendes, tiefes Verständnis des globalen Fahrzeugdesigns und wird mit seiner Erfahrung und Kompetenz die Identität des Kia-Designs in den kommenden Jahren weiter stärken“, sagte Peter Schreyer. „Im Wandel der Marke Kia hat das Design eine zentrale Rolle gespielt. Pierre wird dazu beitragen, dass unser designorientierter Ansatz auch bei der Einführung neuer Modelle in neuen Segmenten einheitlich bleibt.“

Nach einem Transportdesign-Studium am Art Center College of Design in Pasadena, Kalifornien, startete Leclercq 1999 seine berufliche Laufbahn in Italien bei Zagato und arbeitete anschließend im Turiner Ghia-Studio von Ford. Im Jahr 2000 ging er zu BMW, war bei der Marke als Exterieur-Designer zunächst im kalifornischen Designstudio und dann in München tätig, eher er 2011 Designchef der sportlichen Sub-Marke BMW M wurde. Von 2013 bis zu seinem jetzigen Wechsel zu Kia verantwortete Leclercq das Design von Great Wall.

„Ich habe die Entwicklung der Marke Kia in den vergangenen Jahren intensiv verfolgt und freue mich sehr, ein Teil dieses innovativen Designteams zu werden“, sagte Pierre Leclercq. „Kia ist heute bekannt als eine Marke, die bei der Entwicklung neuer Modelle das Design in den Mittelpunkt stellt. Ich bin sehr gespannt darauf, mit den hervorragenden Designern zusammenzuarbeiten, die Kia zu einem Synonym für mutiges, dynamisches und modernes Fahrzeugdesign gemacht haben.“

Pierre Leclercq, berufliche Stationen

2013 – 2017 Head of Design, Great Wall Motors 2011 – 2013 Design Chief, BMW M, BMW Group 2004 – 2010 Senior Exterior Designer, BMW Group, München 2000 – 2003 Exterior Designer, BMW Designworks USA, Kalifornien 1999 – 2000 Exterior Designer, Ford Motor Company, Ghia-Studio Turin 1999 Exterior Designer, Zagato

Dieser Pressetext liegt auch als pdf-Datei bei. Hochauflösendes Bildmaterial sowie den Text im doc-Format finden Sie unter press.kia.com/de.

Über Kia Motors

Die Kia Motors Corporation, gegründet 1944, ist der älteste Fahrzeughersteller Koreas und der neuntgrößte Automobilhersteller weltweit. Die Marke mit dem Slogan „The Power to Surprise“ vertreibt ihre Fahrzeuge in 180 Ländern, verfügt weltweit über 14 Automobilwerke und beschäftigt mehr als 51.000 Mitarbeiter. 2016 produzierte das Unternehmen, das seit 1998 zur Hyundai Motor Group gehört, über drei Millionen Fahrzeuge und erwirtschaftete einen Jahresumsatz von mehr als 45 Milliarden US-Dollar. Kia Motors engagiert sich stark im Sportsponsoring und ist langjähriger Partner der FIFA, der UEFA und des Tennisturniers Australian Open. Im deutschen Markt, wo Kia seinen Vertrieb 1993 startete, ist die Marke durch Kia Motors Deutschland vertreten. Die 100-prozentige Tochter der Kia Motors Corporation mit Sitz in Frankfurt am Main hat ihren Absatz seit 2010 um über 65 Prozent gesteigert. 2016 erzielte Kia in Deutschland mit 60.522 Einheiten einen neuen Absatzrekord und einen Marktanteil von 1,8 Prozent.

Ebenfalls in Frankfurt ansässig ist Kia Motors Europe, die europäische Vertriebs- und Marketingorganisation des Automobilherstellers, die 30 Märkte betreut. Seit 2008 ist Kia in Europa kontinuierlich gewachsen und setzte hier 2016 rund 435.000 Einheiten ab. Mehr als 55 Prozent dieser Fahrzeuge stammen aus dem europäischen Kia-Werk in Zilina (Slowakei).

Seit 2010 gewährt die Marke für alle in Europa verkauften Neuwagen die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie (max. 150.000 km, gemäß den gültigen Garantiebedingungen).

Pressekontakt: Kia Motors Deutschland GmbH Susanne Mickan Leiterin Unternehmenskommunikation Theodor-Heuss-Allee 11 60486 Frankfurt am Main Tel.: 069-15 39 20 – 550 Fax: 069-15 39 20 – 559 E-Mail: presse@kia.de

Original-Content von: Kia Motors Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here