Roboter von Ford legte bei der Enthüllung des neuen Ford Fiesta am Plattenteller auf – gemeinsam mit DJ Yoda

Roboter von Ford legte bei der Enthüllung des neuen Ford Fiesta am Plattenteller auf - gemeinsam mit DJ Yoda

Quelle: obs/Ford-Werke GmbH

preisgekrönter DJ Yoda http://ots.de/ZpnON

Köln (ots) –

– Kollaborierender Roboter lieferte bei Präsentation des neuen Ford Fiesta ein Live-Set am Plattenteller ab, gemeinsam mit dem preisgekrönten britischen DJ Yoda

– Der Leichtbau-Roboter namens „YuMi“ spielte Musikstücke zur Feier des 40-jährigen Jubiläums des Ford Fiesta; DJ Yoda arbeitete bereits mit Mark Ronson und Dr. Dre

– Kölner Ford Fiesta-Fertigung ist weltweit erstes Ford-Werk, das kollaborierende Roboter einsetzt, um anstrengende Über-Kopf-Arbeit zu automatisieren

Sie möchten einen Roboter sehen, der Schallplatten auflegt und Musik mixt? Dann empfehlen wir das folgende Ford-Video, das den kollaborierenden Roboter „YuMi“ (ausgesprochen: „you me“) beim Zusammenspiel mit seinem musikalischen Mentor zeigt, dem preisgekrönten DJ Yoda: https://youtu.be/Z77gIF6sq50. Anlass für das spektakuläre Live-Set am Plattenteller war die Präsentation der neuen, achten Ford Fiesta-Generation in Köln im Rahmen der „Go Further III“ genannten Großveranstaltung. Die Fiesta-Baureihe feiert dieses Jahr ihren 40. Geburtstag – der erste Fiesta rollte 1976 vom Band.

Der mehrfach ausgezeichnete britische Hip-Hop-DJ und Produzent DJ Yoda investierte zwei Wochen Vorbereitungszeit in den gemeinsamen Auftritt mit Roboter „YuMi“: „Ich habe schon mit einem klassischen Orchester, einem Beatboxer und einer Blasmusik-Kapelle zusammengearbeitet – aber einem Roboter das Handwerk eines DJ beibringen? Das war wirklich verrückt“, sagte DJ Yoda. „Die größte Herausforderung war es, dem Roboter den Rhythmus zu vermitteln, dabei sind der Computer und ich an unsere Grenzen gekommen“.

Im Laufe seiner Karriere arbeitete DJ Yoda bereits mit namhaften Größen des Musikgeschäfts zusammen, darunter mit Mark Ronson, mit Dr. Dre und mit dem international aktiven Streetart-Künstler Bansky.

Beim Roboter vom Typ „YuMi“ handelt es sich um ein neues, kollaborierendes Leichtbausystem, das im Sinne von Industrie 4.0 eine Erleichterung für die Mitarbeiter darstellt. Der Roboter wird komplett in die Montagelinie der Ford Fiesta-Produktion eingebunden. Er übernimmt beim Einbau der Stoßdämpfer die anstrengende Über-Kopf-Arbeit und entlastet so die Mitarbeiter. Die Ford Fiesta-Fertigung in Köln-Niehl ist weltweit die erste Produktionslinie von Ford, bei der diese neue Generation von kollaborierenden Leichtbau-Robotern zum Einsatz kommt, die aus ergonomischer Sicht einen deutlichen Fortschritt für die Mitarbeiter darstellen.

Weitere Details zum kollaborierenden Roboter von Ford zeigt dieses YouTube-Video: https://www.youtube.com/watch?v=I8nMKH3y_1I&feature=youtu.be

Link auf weitere Materialien

Über den nachfolgenden Link sind weitere Materialien rund um das „Go Further“-Event (einschließlich Bilder) abrufbar: http://gofurther.fordpresskits.com

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert.

Für weitere Informationen zu den Produkten und Dienstleistungen von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de.

Pressekontakt: Isfried Hennen Ford-Werke GmbH 0221/90-17518 ihennen1@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Fiesta, Ford abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.