Zeitgemäße Sportwagen für die Straße / Ford auf Sportwagenkurs

0
138

Köln (ots) – Sportlich ambitionierte Autofahrer können sich
freuen. Mit den brandneuen Sondermodellen Ford Mondeo ST220 und Ford
Focus ST170 ist nun die Fahrzeugpalette der Kölner Autobauer um zwei
sportliche Ableger der Großserienmodelle erweitert worden. Dabei
handelt es sich nicht um abgespeckte Einsteigerwagen, sondern um
leistungsorientierte Limousinen und Turniere, in die die
jahrzehntelange Erfahrung der Großserienherstellung eingeflossen ist.

Sportlichkeit und Leistung zugleich

Das beginnt beim Flaggschiff, dem Mondeo ST220, der zum
Verkaufsstart im Sommer 2002 als 4- und 5-Türer sowie als Turnier mit
seinem neuen 3,0-Liter-V6-Aggregat und seinen 24 Ventilen bei 166 kW
(226 PS) für ein durchzugsstarkes Fahrgefühl sorgt. Vier Ventile pro
quer zur Fahrtrichtung eingebauten Zylinder katapultieren ihn in 7,4
Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreichen eine Höchstgeschwindigkeit
von 243 km/h. Vor Überhitzung schützt ein größerer Kühler, eine
leistungsstärkere Wasserpumpe und eine verfeinerte Kühlung des
Zylinderkopfes. Ein zusätzlicher Ölkühler verhindert erhöhte
Öltemperaturen. Auf den ersten Blick unterstreichen Seitenschürzen
und spezielle Stoßfänger hinten sowie die Frontschürze mit
integrierten Nebelscheinwerfern und speziellem Frontgrill das
ST220-Styling. Sportlichkeit dominiert auch Innen. Hier stehen
ergonomisch geformte Recaro-Sitze mit Lordosenstützen für sportlichen
Anspruch und garantieren jederzeit exzellenten Seitenhalt. Auffallend
auch die hochglanzlackierte schwarze Mittelkonsole mit dem prägnanten
ST-Logo auf schwarzem Lederlenkrad sowie auf dem lederbezogenen
Schalthebel. Die Modelle werden in unterschiedlichen
Ausstattungsvarianten von 32.775 EUR für die viertürige Limousine
bzw. 33.725 EUR für die fünftürige Turnierversion angeboten.

Eindrucksvolle Sportlimousine

Auch das Sondermodell Focus ST bietet mit seinem neuen 127
kW-Aggregat (173 PS) 43 PS mehr Leistung als das bislang stärkste
Serienmodell. In Verbindung mit dem neuen vollsynchronisierten
Sechsganggetriebe mit einer kurzen Übersetzung sowie dem der Leistung
angepaßten dynamischen Fahrwerk stellt der 2,0 Liter Duratec-ST-Motor
7.000 U/min bei einem Drehmoment von 196 Nm zur Verfügung. Damit
beschleunigt die Sportlimousine in 8,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h
und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 215 km/h. Sportliche
Niederquerschnittreifen der Dimension P215/45R17 auf 7J17-Zoll-Felgen
sorgen dafür, dass der Focus nicht von der Straße abhebt.

Markante Erscheinung

Rein optisch betont der große Kühlergrill mit dem
bienenwabenförmigen Gitter und Lufteinlässen an den Stoßfängern das
sportliche Profil. Neu gestylt auch die Scheinwerfer im Klar-Glas
Design. Innen dominiert die silberfarben-beschichtete
Instrumententafel sowie gelochte Metall-Pedale. Poliertes Metall auch
an dem lederbezogenen Schaltknauf und Handbremshebel. Die
komfortablen mit Leder bezogenen Sportsitze sorgen mit dem
Audio-System 6006 mit integriertem Sechsfach-CD-Wechsler für ein
sportliches Wohlfühlgefühl. Serienmäßig verfügt der gut ausgestattete
ST170 über alle sinnvollen Extras wie Klimaanlage, ABS sowie Anzeigen
für Öl und Wassertemperatur.

Die drei- bzw. fünftürige Limousine wird zum Preis von 24.200 EUR
bzw. 25.150 EUR in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten angeboten.
Weitere Informationen unter www.ford.de.

ots Originaltext: FORD Werke AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen:
FORD Werke AG
Herrn Michael Droste
Henry-Ford-Straße 1,
50732 Köln
Tel.: 0221 – 90-17518,
Fax: 90-17523,
Mail: presse@ford.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here