City-Mobile auf drei Rädern, High-Tech-Tretroller und Augmented Reality im Auto: Los Angeles Auto Show startet neuen Ausstellungsbereich GO

Smart Mobility wird auf der Messe erfahrbar

Los Angeles (ots/PRNewswire) – Die Los Angeles Auto Show 2016 (LA Auto Show®) setzt voll auf neue Mobilität. Im neuen Ausstellungsbereich GO zeigen zahlreiche Aussteller aus dem Bereich Smart Mobility innovative Verkehrslösungen – vom Dreirad für die Stadt über den Elektroroller aus Kohlefaser bis zum Augmented Reality-Display für das Auto.

GO ist für die Medien- und Fachbesucher im Rahmen der AutoMobility LATM (14. bis 17. November) zugänglich. Anschließend ist der neue Smart Mobility-Bereich der LA Auto Show (18. bis 27. November) für das Publikum geöffnet.

Die Ausstellung befindet sich im LA Convention Center und zeigt intelligente Mobilitätsanwendungen, smarte Fahrzeuge und Technologielösungen. Von Elektro-Fahrzeugen über High-Tech-Tretroller bis hin zu Mobilitäts-Apps: GO präsentiert bahnbrechende Innovationen aus der Technologie-, Automobil- und Mobilitäts-Branche.

Und GO fordert zum Mitmachen und Testen auf. Vertreten sind u.a.:

– abc mobility (http://abc4mobility.com/): Das Unternehmen aus Südkalifornien verkauft und vermietet Mobilitätshilfen für mobilitätseingeschränkte Menschen. An den Messeständen stehen verschiedene Modelle wie z.B. ein Segway Mini oder ein faltbarer Elektroroller mit Sitz- und Transportmöglichkeit („e-Foldi“) für Testfahrten bereit. – CycleBoard (https://cycleboard.com/): Mit optimierter Sicherheitsausstattung, einem leistungsfähigen Elektromotor sowie einer Steuerung durch Gewichtsverlagerung bietet CycleBoard einen der weltweit vielseitigsten Tretroller an. Das Unternehmen stellt Besuchern vier maßgeschneiderte CycleBoards zur Verfügung. – DYNABike(TM) (http://www.dynatech.cc/index.htm): DYNABike konzentriert sich auf die Erforschung und Entwicklung verbrauchsarmer und umweltfreundlicher Elektrofahrzeuge. Auf der GO präsentiert das Unternehmen drei Elektrofahrräder sowie zwei neue Elektroroller mit Kohlefaser-Rahmen. – Ford (http://www.ford.com/): Der Autohersteller bietet im Zuge des Ausbaus seines Geschäftsmodells zeitgemäße Mobilitätsdienstleistungen, die in den Ballungsräumen neue Mobilitätsanforderungen lösen. Die Bike-Sharing-Lösung Ford GOBike oder die kostenlose Smartphone-App namens FordPass, eine Online-Plattform für vielfältigste Mobilitäts-Servicedienstleistungen, werden auf der GO gezeigt. – Just Ride LA (https://justridela.com/): Seit 2008 kümmert sich das Familienunternehmen um die Bedürfnisse der Radfahrer-Community von Los Angeles. Der Fahrradshop präsentiert unter dem Motto „Fahrräder damals und heute“ eine Palette klassischer und aktueller Fahrräder. – Metro (https://www.metro.net/): Die Nahverkehrsgesellschaft fungiert für den Ballungsraum Los Angeles als Verkehrsplaner und -Koordinator, Entwickler, Bauherr und Betreiber. – Navdy (https://www.youtube.com/watch?v=q4VX5_m8zMc&feature=youtu.be): Navdy hat das erste Head-Up-Display für das direkte Sichtfeld des Fahrers entwickelt. Im Stile von Virtual Reality-Anwendungen projiziert es beim Fahren Informationen in Form eines transparenten Bildes direkt auf die Straße und erzeugt damit ein neuartiges Fahrerlebnis. Außerdem können mittels Gesten eingehende Anrufe angenommen oder dank der Sprachsteuerung das Telefon genutzt werden, ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen. Der Blick des Fahrers bleibt auf die Straße gerichtet (Look Forward©), während er gleichzeitig vernetzt ist (Staying Connected©) – und so von der nahtlosen Integration des Telefons profitiert. – Toyota (http://www.toyota-global.com/innovation/personal_mobility/i-road/) : Toyota präsentiert als neues Mobilitätskonzept den Toyota i-Road, der die Vorteile von Auto und Motorrad miteinander verknüpft. Mit der Wendigkeit des Zweirads und dem Komfort des Pkw kann der i-Road einfach und umweltfreundlich genutzt werden. – Yamaha (http://yamaha-motor.com/): Yamaha zeigt seine PW-E-Bike-Systeme sowie den JWX-2 Rollstuhl mit intelligenter Steuerung. Die PW-Serie verfügt über ein dreifaches Sensor-System: Der Drehmoment-Sensor misst die Trittkraft, der Speed-Sensor die Geschwindigkeit und ein weiterer Sensor die Kurbelumdrehungen. Die daraus abgeleitete intelligente Steuerung der Elektro-Unterstützung erzeugt ein besonders natürliches Fahrgefühl. Beim Rollstuhl JWX-2 wird die Steuerung des E-Bike-Systems für den Rollstuhl adaptiert. Das kraftunterstützende Zubehör justiert seine Leistung daran, wieviel Energie über den Handantrieb erzeugt wird.

„Die Vielzahl der Aussteller beweist deutlich, dass GO für innovative Unternehmen die Plattform schlechthin ist, um die aktuellsten Geräte und Apps zu zeigen, die uns bewegen“, so Lisa Kaz, Präsidentin und Vorstandsvorsitzende der LA Auto Show und der AutoMobility LA. „Im Zuge der Verschmelzung von Automobil- und Technologie-Industrie können die GO-Besucher ein breites Spektrum rund um die Mobilität kennenlernen und ausprobieren: E-Bikes, Roller und Skateboards sowie Apps und Technologien, die uns von A nach B bringen.“

Unter den weiteren Ausstellern der GO sind unter anderem AutoGravity, Honda UNI-CUB, Juicer Bikes, Micro Kickboard, SKURT, Spira4u Co., URB-E und USCOOTERS.

Mehr Infos zur GO sowie über Erweiterungen der diesjährigen LA Auto Show finden Sie auf LAAutoShow.com (http://www.laautoshow.com/).

Über die Los Angeles Auto Show und die AutoMobility LA

Die im Jahr 1907 gegründete Los Angeles Auto Show (LA Auto Show®) ist die erste große nordamerikanische Messe der im Herbst beginnenden Ausstellungssaison.

2016 fusionierten die Medien- und Fachbesuchertage der LA Auto Show und die Connected Car Expo (CCE) zur AutoMobility LATM. Sie führt als erste Messe auf dem Markt den Automobilsektor und neue Technologien zusammen, ihr Kernthema ist die Zukunft der Mobilität.

Die AutoMobility LA findet vom 14. bis 17. November 2016 im Los Angeles Convention Center statt, die Fahrzeugpremieren der Hersteller starten am 16. November.

Die Los Angeles Auto Show öffnet vom 18. bis 27. November 2016 für das Publikum.

Die AutoMobility LA eröffnet Perspektiven, wie Fahrzeuge in Zukunft gebaut, verkauft, bedient und genutzt werden. Sie ist Marktplatz der neuen Autoindustrie, zeigt innovative Produkte und ist Plattform für Unternehmensmeldungen vor einem internationalen Medienpublikum.

Die LA Auto Show wird von der Greater Los Angeles New Car Dealer Association (Vereinigung der Neuwagenhändler von Los Angeles) unterstützt und von ANSA Productions betrieben.

Aktuelle Informationen zur Show erhalten Sie unter twitter.com/LAAutoShow (https://twitter.com/LAAutoShow) und facebook.com/LosAngelesAutoShow (https://facebook.com/LosAngelesAutoShow). Registrieren Sie sich für zusätzliche Hinweise der Show unter http://www.LAAutoshow.com. Mehr Infos zur AutoMobility LA finden Sie auf http://www.automobilityla.com/.

AutoMobility LATM, Connected Car Expo®, LA Auto Show® und Los Angeles Auto ShowTM sind exklusiver Besitz der ANSA Productions, Inc.

Pressekontakt: Antonia Stahl M.A. Kommunikationsberatung Tel.: +49 176 49 19 68 38 media@LAAutoShow.de

Original-Content von: Greater Los Angeles Auto Show, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Ford, Fusion, Honda, Mini, One, Smart, Toyota, Yamaha abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.