Ford „Vorfahrt für Deine Zukunft“ startet ins vierte Jahr

Ford Vorfahrt für Deine Zukunft startet ins vierte Jahr

Quelle: obs/Ford-Werke GmbH

Ford Vorfahrt für Deine Zukunft startet ins vierte Jahr

Quelle: obs/Ford-Werke GmbH

Köln (ots) –

– Partner der kostenlosen Ford-Sicherheitsinitiative sind wieder der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) sowie das europaweite Trainernetzwerk Allegium

– Registrierung unter www.vorfahrt-fuer-deine-zukunft.de ab sofort geöffnet

– Junge Auto-Fahrerinnen und -Fahrer können zwischen jeweils vier Terminen in München (13./14.Oktober) und Grevenbroich (25./26. Oktober) wählen

Bereits zum vierten Mal startet Ford „Vorfahrt für Deine Zukunft“. Dieses Jahr profitieren junge Auto-Fahrerinnen und -Fahrer in den Großräumen München und Köln von der kostenlosen Fahrsicherheitsinitiative des Automobilherstellers. Partner sind wie bereits auch in den Vorjahren der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) sowie das europaweite Trainernetzwerk Allegium.

Schwerpunkte des Trainings sind praktische Übungen rund um die Bereiche Ablenkung, Übersteuerungskontrolle (Kurveneinfahrt mit angemessener Geschwindigkeit), Gefahrenerkennung/Geschwindigkeitsbewusstsein (Spurwechsel und Notfall-Bremsung), Fahrzeugtechnik sowie Fahrerassistenzsysteme. Pro Trainingseinheit kümmern sich 14 vom Trainernetzwerk Allegium eigens hierfür ausgebildete Fahrlehrer um die jeweils 80 Teilnehmer. Partner ist wie auch schon in den Vorjahren der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR).

Neu in diesem Jahr ist der so genannte Drug Driving Suit. Dieser Anzug simuliert drogeninduzierte Effekte wie beispielsweise verlangsamte Reaktionen, verzerrte Wahrnehmung oder Händezittern. Das europäische Monitoring Centre for Drugs and Drug Addiction schätzt, dass in Europa im vergangenen Jahr rund 8,8 Millionen der 15 bis 24-Jährigen Cannabis konsumiert, weitere 2,3 Millionen bereits Erfahrungen mit Kokain gemacht haben*. Beim Autofahren hat Drogenkonsum besonders schwere Auswirkungen: Fahrer unter Drogeneinfluss sind bis zu 30-mal häufiger in schwere Unfälle verwickelt als nüchterne Personen.

Aber nicht nur Drogen oder Alkohol erhöhen das Unfallrisiko. Eine von Ford in Auftrag gegebene Studie zum Thema Ablenkung im Straßenverkehr zeigte, dass ein Viertel aller jungen Autofahrer bereits „Selfies“ während der Fahrt gemacht, aktiv Social Media-Seiten genutzt oder Postings hochgeladen haben. Daher ist ein wesentlicher Bestandteil des „Vorfahrt für Deine Zukunft“-Programms das Thema „Ablenkung“.

Junge Interessenten können zwischen insgesamt acht Terminen wählen. In München finden die Trainingstage am Donnerstag, 13., und Freitag, 14. Oktober, von jeweils 9.00 bis 13.30 Uhr sowie am Nachmittag von 14.00 bis 18.30 Uhr an der Universität der Bundeswehr in Neubiberg statt. Im Großraum Köln wurde für das diesjährige Training ein Fahrsicherheitszentrum in Grevenbroich gewählt. Von Dienstag, 25., bis Mittwoch, 26. Oktober 2016, werden auch hier täglich jeweils zwei gut vierstündige Trainingseinheiten angeboten.

Teilnehmen kann jede junge Fahrerin oder jeder junge Fahrer, der im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und mindestens 18 Jahre alt ist. Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt nach der Reihenfolge der eingegangenen Anmeldungen. Interessenten können sich ab sofort unter www.vorfahrt-fuer-deine-zukunft.de für das Programm anmelden.

In Deutschland findet das Programm seit Oktober 2013 statt und erreichte fast 820 junge Fahrer. Fast alle Teilnehmer der letzten Jahre bestätigten, dass sie von dem Programm profitiert hätten und „Vorfahrt für Deine Zukunft“ an Freunde weiterempfehlen würden.

Detaillierte Information sowie die Möglichkeit der Registrierung gibt es unter: www.vorfahrt-fuer-deine-zukunft.de. http://dsfl.fordpresskits.com

* http://www.emcdda.europa.eu/publications/edr/trends-developments/2015

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert.

Für weitere Informationen zu den Produkten von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de.

Kontakt: Ute Mundolf Ford-Werke GmbH 0221/90-17504 umundolf@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Ford abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.