Los Angeles Auto Show: Medien- und Fachbesuchertage und Connected Car Expo fusionieren zum Pre-Show-Event AUTOMOBILITY LA(TM)

Ford-Chef Mark Fields hält die Eröffnungsrede am 15. November 2016 / viertägige AutoMobility LA-Veranstaltung vom 14. bis 17. November

Los Angeles (ots/PRNewswire) – Die Medien- und Fachbesuchertage der Los Angeles Auto Show (LA Auto Show®) und die seit vier Jahren bestehende Tech-Konferenz Connected Car Expo (CCE) werden zum viertägigen Pre-Show-Event AutoMobility LATM vereint. Dies gab der Betreiber Ansa Productions in Los Angeles bekannt. Die Fusion ist der Höhepunkt einer fünfjährigen Weiterentwicklung der Medien- und Fachbesuchertage hin zu einem Exklusiv-Event für die neue Automobil-Industrie. Die viertägige Veranstaltung bleibt ein Forum für den gesamten Bereich der „Neuen Mobilität“: für Hersteller, Technologie-Unternehmen, Designer, Entwickler, Startups, Investoren, Händler, Vertreter des öffentlichen Sektors, Analysten und viele mehr. Ziel ist, gemeinsam die Zukunft der Mobilität zu gestalten.

AutoMobility LA findet vom 14. bis 17. November statt, unmittelbar vor der zehntägigen LA Auto Show. Standort ist das Los Angeles Convention Center sowie der neue Technologie-Pavillon. Dieses über 4.600 qm große temporäre Gebäude wurde für die wachsende Zahl der Fahrzeugtechnologie-Aussteller der CCE errichtet und bietet im Vergleich zum Vorjahr die doppelte Ausstellungsfläche. Führende Automobilhersteller und Technologie-Firmen haben ihren Auftritt bereits gebucht. Mark Fields, Präsident und Vorstandsvorsitzender der Ford Motor Company, hält die Eröffnungsrede am 15. November.

2012 hat die LA Auto Show mit dem „Advanced Tech Showcase“ eine Ausstellung für innovative Automobiltechnologien ins Leben gerufen, aus der ein Jahr später die Connected Car Expo hervor ging. Seitdem hat die Messe mehr als 100 neue Firmen an die traditionelle Automobilindustrie herangeführt – und fungierte als Plattform für Hunderte von Experten, wichtige Unternehmensnachrichten sowie zahlreiche Geschäftsabschlüsse.

Die Mobilitätsplattform Auto Connected Car News verlieh ihr 2014 den Titel „Beste Messe für Fahrzeugtechnologie/Vernetzte Mobilität“. Im Jahr 2015 verdoppelte sich die Ausstellerzahl der CCE im Vergleich zum Vorjahr, die Teilnehmer- bzw. Besucherzahl wuchs um 95 Prozent. Die Berichterstattung zu Technologiethemen im Nachgang zur Konferenz stieg um 73 Prozent.

Zahlreiche Aussteller der CCE erhielten nach der Messe umfangreiche Investitionen, darunter beispielsweise das 500 Millionen-US-Dollar-Investment von General Motors in den privaten Fahrdienstvermittler Lyft. Sie ist bislang die wichtigste Partnerschaft zwischen einem Automobilhersteller und einem Anbieter aus dem Bereich der neuen Fahrdienste.

„Wir haben über die letzten Jahre hinweg die Umbrüche in der Automobilindustrie eng begleitet und den Boden bereitet für wichtige Geschäftsbeziehungen, wie etwa zwischen General Motors und Lyft“, so Lisa Kaz, Präsidentin und Vorstandsvorsitzende der LA Auto Show und der AutoMobility LA. „Wir möchten etablierte Marken und Startups mit Entscheidungsträgern vernetzen. Und ihnen so Gelegenheit zu Austausch und Zusammenarbeit mit international führenden Unternehmen geben.“

Der Fahrplan der AutoMobility LA vom 14. bis 17. November enthält vier Tage für Netzwerk-Aktivitäten, drei Tage mit Pressekonferenzen und zwei Konferenztage in Form von Experten-Vorträgen und Präsentationen. Die Themen der Diskussionsrunden und Redner werden in den kommenden Monaten veröffentlicht. Ein vorläufiger Terminplan findet sich unter http://www.laautoshow.com/automobility.

Im Technologie-Pavillon präsentieren sich Firmen wie ATMO Auto Power, Continental International, Garmin International, Mocana, QNX oder whiteCryption. Als Sponsoren sind erneut internationale Autohersteller, das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG, Mojio (eine Plattform für vernetztes Fahren), die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsgruppe State Farm oder der Reifenhersteller Pirelli am Start.

Das Spektrum der AutoMobility LA ist breit gefächert: Neben den Panels, hochkarätigen Präsentationen und Technologie-Ausstellungen bietet sie Firmenauftritte von Automobilherstellern sowie Netzwerk-Veranstaltungen und Pressekonferenzen. Sie zielt darauf ab, sämtliche Aspekte des sich rasant entwickelnden Automobil- und Mobilitätsektors abzudecken. Zudem zeigt die AutoMobility LA mehr als 50 Fahrzeug-Premieren für den globalen oder nordamerikanischen Markt.

An die 25.000 Unternehmer, Startup-Vertreter, Programmierer, Designer, Autobauer und Vertreter des öffentlichen Sektors werden zur diesjährigen AutoMobility LA erwartet. Sie startet am Montag, 14. November, um 17.00 Uhr (Ortszeit) mit einem Networking-Empfang im Technologie-Pavillon und der alljährlichen Kick-off-Party ab 19.00 Uhr. Die Ausstellungsflächen im L.A. Convention Center sind nur am 16. und 17. November geöffnet.

Im Vorfeld der Messe veranstaltet Mojio zusammen mit Partnern einen 36-Stunden-Hackathon. Er wird zum zweiten Mal ausgetragen und beginnt am Morgen des 12. November. Entwickler, Designer und Unternehmer sollen unter Nutzung der Mojio-Plattform und deren Partner-Schnittstellen Apps und Services für das vernetzte Fahren erfinden, entwickeln und vorführen. Die Gewinner dieses Wettbewerbs werden am Montagabend im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der AutoMobility LA bekannt gegeben.

Daneben gibt es zur AutoMobility LA und während der Besuchertage der LA Auto Show den brandneuen Ausstellungsbereich namens GO. Hier zeigen Automobilhersteller und Neueinsteiger ihre aktuellsten Geräte und Apps für intelligente, individuelle Mobilitätslösungen. Deren Bandbreite in den Hallen des L.A. Convention Center reicht vom Elektroroller mit Trethilfe (E-Kick Fahrräder), über Hoverboards bis hin zu Wearables.

Die Publikumstage werden weiterhin unter dem Namen LA Auto Show laufen und damit eine 109jährige Tradition fortsetzen. Die Messe ist für die Öffentlichkeit vom 18. bis 27. November 2016 geöffnet.

Die Registrierung zur AutoMobility LA startet im Juli unter: http://laautoshow.com/join.

Mehr Informationen zur AutoMobility LA und zur LA Auto Show: http://www.automobilityla.com/ und http://laautoshow.com/.

Über die Los Angeles Auto Show und die AutoMobility LA

Die im Jahr 1907 gegründete Los Angeles Auto Show (LA Auto Show®) ist die erste große nordamerikanische Messe der im Herbst beginnenden Ausstellungssaison.

2016 fusionierten die Medien- und Fachbesuchertage der LA Auto Show und die Connected Car Expo (CCE) zur AutoMobility LA TM. Sie führt als erste Messe auf dem Markt den Automobilsektor und neue Technologien zusammen, ihr Kernthema ist die Zukunft der Mobilität.

Die AutoMobility LA findet vom 14. bis 17. November 2016 im Los Angeles Convention Center statt, die Fahrzeugpremieren der Hersteller starten am 16. November.

Die Los Angeles Auto Show öffnet vom 18. bis 27. November 2016 für das Publikum.

Die AutoMobility LA eröffnet Perspektiven, wie Fahrzeuge in Zukunft gebaut, verkauft, bedient und genutzt werden. Sie ist Marktplatz der neuen Autoindustrie, zeigt innovative Produkte und ist Plattform für Unternehmensmeldungen vor einem internationalen Medienpublikum.

Die LA Auto Show wird von der Greater Los Angeles New Car Dealer Association (Vereinigung der Neuwagenhändler von Los Angeles) unterstützt und von ANSA Productions betrieben.

Aktuelle Informationen zur Show erhalten Sie unter twitter.com/LAAutoShow (https://twitter.com/LAAutoShow) und facebook.com/LosAngelesAutoShow (https://facebook.com/LosAngelesAutoShow). Registrieren Sie sich für zusätzliche Hinweise der Show unter http://www.LAAutoshow.com. Mehr Infos zur AutoMobility LA finden Sie auf http://www.automobilityla.com/.

„AutoMobility LA“ ist ein exklusives Trademark der LA Auto Show.

Pressekontakt: Antonia Stahl M.A. Kommunikationsberatung Tel.: +49 176 49 19 68 38 media@LAAutoShow.de

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Ford, Fusion, General Motors abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.