Ford-Umfrage belegt: SUV-Boom in Europa nimmt weiter Fahrt auf, weil „Millennials“ diese Fahrzeuge schätzen (FOTO)

Ford-Umfrage belegt: SUV-Boom in Europa nimmt weiter Fahrt auf, weil Millennials diese Fahrzeuge schätzen (FOTO)

Quelle: obs/Ford-Werke GmbH

Köln (ots) –

– Laut aktueller Untersuchung im Auftrag von Ford stehen SUVs bei den 17- bis 34-Jährigen in Europa hoch im Kurs – ihr Kaufverhalten löst weiteren Nachfrageschub aus

– Das schätzen die sogenannten „Millennials“ an SUVs: Fahrzeuge dieses Segments strahlen Stilbewusstsein, Erfolg und Stärke aus

– Jeder vierte Angehörige dieser Altersgruppe, der in naher Zukunft einen Neuwagen kaufen möchte, zieht ein SUV in Betracht

– Junge Kunden mit mehr Umweltbewusstsein als frühere Generationen sind sicher, dass SUVs in den vergangenen fünf Jahren effizienter und umweltfreundlicher geworden sind

Die „Generation iPhone“ ist zugleich auch eine „Generation SUV“. Das legen die Ergebnisse einer neuen Studie nahe, die Ford in Auftrag gegeben hatte. Die in fünf europäischen Ländern realisierte Umfrage kommt zu dem Ergebnis, dass die sogenannten „Millennials“ – also junge Erwachsene zwischen 17 und 34 Jahren – überdurchschnittlich stark am Kauf eines neuen Sport Utility Vehicle (SUV) interessiert sind. Da genau diese Gruppe, bestehend hauptsächlich aus jungen Berufstätigen, eigenes Geld verdient und sich damit auch einen Neuwagen leisten kann, liegt die Schlussfolgerung nahe, dass der europäische SUV-Boom sogar noch an Dynamik zulegen wird. Hinzu kommt:

– Unter den „Millennials“ sind mehr Menschen als in jeder anderen Altersgruppe der Ansicht, dass ihnen das Fahren eines SUVs ein Gefühl der Stärke vermittelt, dass sie gerne in dieser Art Fahrzeug gesehen werden möchten, und dass SUVs sich sportlicher sowie mit mehr Vergnügen fahren lassen als andere Fahrzeugtypen.

– Für einen überdurchschnittlich hohen Anteil der „Millennials“ ist es außerdem wichtig, dass ihr Auto einen aktiven Lebensstil unterstützt – die Hälfte der Befragten ist überzeugt, dass ein SUV diesem Anspruch am besten gerecht wird.

– Von allen Mitgliedern dieser Gruppe, die im kommenden Jahr den Kauf eines Neuwagens planen, erwägt laut der Befragung jeder Vierte den Kauf eines SUV.

Das sind zentrale Aussagen der von der Benenson Strategy Group, einem Forschungs- und Beratungsunternehmen, im Auftrag von Ford realisierten Befragung. Für die Studie waren 5.000 Erwachsene ab 17 Jahren in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien befragt worden, pro Land jeweils 1.000. Die besagte Alterskohorte macht rund 24 Prozent der europäischen Erwachsenen aus.

„Diese Umfrage liefert uns zwei sehr wichtige Erkenntnisse: Erstens ist der SUV-Boom in Europa alles andere als ein kurzfristiges Phänomen. Und zweitens stehen junge Leute dem Besitz eines Autos erheblich positiver gegenüber als manche Kritiker es behaupten – das gilt besonders in Bezug auf SUVs“, so Roelant de Waard, Vizepräsident für Marketing, Sales und Service bei Ford Europa. „Dass viele junge Autokäufer in Europa ein SUV als die perfekte Wahl betrachten, ist sowohl eine Bauch- als auch eine Kopfentscheidung“.

Weitere Erkenntnisse der „Millennials“-Studie von Ford

Nachfolgend weitere Erkenntnisse auf der „Millennials“-Studie von Ford:

– 54 Prozent der befragten „Millennials“ finden, dass ein SUV besser als jeder andere Fahrzeugtyp geeignet ist, um Ziele in der City oder im Umland zu erreichen.

– 52 Prozent der befragten „Millennials“ sind überzeugt, dass sie in einem SUV sicherer fahren als in Fahrzeugen anderer Segmente.

– 84 Prozent der befragten „Millennials“ glauben, dass SUVs in den vergangenen fünf Jahren kraftstoffeffizienter und umweltfreundlicher wurden.

– 52 Prozent derjenigen Befragten, die beabsichtigen, sich ein neues SUV zu kaufen, sind der Meinung, dass nur dieser Fahrzeugtyp so unterschiedliche Qualitäten wie Robustheit, Lifestyle-Anmutung, rationale Vorzüge und eine emotionale Ausstrahlung in sich vereint.

„Wir erkennen einen klaren Trend der Verbraucher hin zu All-in-One-Lösungen: Die Kunden wollen Produkte, die möglichst viele Eigenschaften in sich vereinen. Das gilt für das Smartphone mit Funktionen wie Telefon, Kamera, Mediaplayer und Taschenlampe genauso wie für das Auto, das als kraftstoffeffizientes Fahrzeug für den täglichen Arbeitsweg, als geräumiges Transportmittel, als vielseitiges Gefährt für den Familienausflug und als zuverlässiger Begleiter auf Abenteuer-Touren gesehen wird“, erklärt de Waard weiter.

Ford präsentiert auf der IAA Pkw unter anderem die Europa-Version des Edge

Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) Pkw in Frankfurt/M. präsentiert Ford (Halle 9.0) unter anderem erstmals die europäische Version des neuen Edge. Dieses SUV, angesiedelt im Premium-Bereich, wird Mitte 2016 in Deutschland auf den Markt kommen.

Ford will innerhalb der kommenden drei Jahre fünf komplett neu entwickelte oder zumindest umfassend überarbeitete Modelle für die SUV- und Crossover-Segmente vorstellen. So wird der Konzern Ende dieses Jahres die beliebte Kuga-Baureihe noch attraktiver gestalten und eine signifikant aufgewertete Version des Kompakt-SUV EcoSport auf den Markt bringen.

Ford hat sich das Ziel gesetzt, bis Ende 2016 allein in Europa 200.000 SUVs zu verkaufen. Das entspräche gegenüber dem Jahre 2013 einer Steigerung von 200 Prozent.

Link auf weiterführendes Material

Über den nachfolgenden Link sind weitere Informationen sowie Bilder zum Thema „Ford auf der IAA Pkw 2015“ abrufbar: http://iaa2015.fordpresskits.com

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert. Für weitere Informationen zu den Produkten und Dienstleistungen von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de.

Pressekontakt: Isfried Hennen Ford-Werke GmbH Telefon: 0221/90-17518 ihennen1@ford.com

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter EcoSport, Ford, Kuga, Smart abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.