Haben Computer-Spieler den Schlüssel zur Mobilität der Zukunft? Ford fordert kreative Entwickler auf der Gamescom

Köln (ots) –

– Ford fordert die Gaming-Community während der Gamescom zur Entwicklung von Computerspielen heraus, gefragt sind Lösungen für die globale Mobilität der Zukunft

– „Ford Smart Mobility Game Challenge“ ruft Entwickler dazu auf, den urbanen Verkehr sowie integrierte Mobilitätslösungen spielerisch zu gestalten

– Gewinner des Wettbewerbs erhalten 10.000 Euro, ihre Siegerarbeit wird später auf dem Mobile World Congress 2016 in Barcelona vorgestellt

– Im Vorfeld der Gamescom präsentierte Ford außerdem den neuen Ford Focus RS im exklusiven Look der Xbox-Computerspielserie „Forza Motorsport“

Die Ford Motor Company hat heute im Rahmen der weltgrößten Computerspiel-Messe Gamescom einen Wettbewerb ausgerufen: Game-Entwickler werden dazu aufgefordert, spielerische Lösungen für globale Fragen der Mobilität zu entwerfen. Die hierzu ins Leben gerufene „Ford Smart Mobility Game Challenge“ wurde in Kooperation mit dem Cologne Game Lab realisiert. Beim Cologne Game Lab handelt es sich um ein Institut der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Fachhochschule Köln. Kooperationspartner sind die Internationale Filmschule Köln sowie Partner aus Industrie und Forschung.

Designer und Entwickler von Computerspielen werden mittels der „Ford Smart Mobility Game Challenge“ dazu eingeladen, urbane Mobilitätslösungen auf spielerische und kreative Weise zu gestalten, um Potenziale herauszuarbeiten. Gefragt sind innovative Ideen für integrierte Verkehrs- und Transportkonzepte. Zum Beispiel könnten die entwickelten Spiele teilnehmende Berufspendler für erfolgreiche Fahrten belohnen, basierend auf Kriterien wie Zeitersparnis, Kosten, Komfort und Bequemlichkeit. Dabei sollen gerne auch vernetzte Technologien wie Smartphones und sonstige digitale Endgeräte zum Einsatz kommen. Den Wettbewerbs-Einreichungen winkt eine Siegerprämie 10.000 Euro, zudem wird die beste Arbeit auf dem Mobile World Congress 2016 in Barcelona vorgestellt. Doch zunächst werden fünf Finalisten von folgender Jury aus Gaming- und Mobilitätsexperten ausgewählt.

– Björn Bartholdy, Professor für Mediendesign und Co-Direktor, Cologne Game Lab – Will Farrelly, User Experience Innovation, Ford Smart Mobility, Ford of Europe – Tracy Fullerton, Director of the USC Games Program and chair of the Interactive Media & Games Division, University of Southern California – Dan Greenawalt, Creative Director, Turn 10 Studios, Redmond, Washington, USA – Prof. Paolo Tumminelli, Design Concepts, Köln International School of Design

„Die Smart Mobility Game Challenge wurde konzipiert, um die Kreativität der Gaming-Community zu nutzen, es geht um innovative Ansätze für die Mobilität von morgen“, sagte Ken Washington, Vice President, Ford Research and Advanced Engineering „Die spaßigen und spielerischen Elemente eines Computer-Games könnten die Planung von Reisen und Arbeitswegen attraktiver machen – zugunsten einer ganzheitlichen Verkehrsinfrastruktur“.

Die Smart Mobility Game Challenge ist Teil des Ford Smart Mobility-Plans – bei diesem Projekt geht es um praxisgerechte Ideen zur Mobilität der Zukunft. Aktuell umfasst dieser im Januar 2015 vorgestellte Aktionsplan weltweit 25 Projekte, bei denen Aspekte wie Vernetzung, autonomes Fahren und intelligente Mobilitätslösungen im Vordergrund stehen. Der nun ausgerufene Wettbewerb folgt einer von Ford in Auftrag gegebenen Befragung von 5.500 Pendlern in europäischen Großstädten. Eine Mehrheit der befragten Personen beurteilte das Pendeln als besonders stressig. Die Wettbewerbs-Teilnehmer werden daher gebeten, die wichtigsten Erkenntnisse aus dieser Umfrage* in ihre Spielekonzepte einfließen zu lassen.

Einreichungen werden bis zum 1. Oktober 2015 im Internet entgegen genommen unter: http://www.ford-smart-mobility-game-challenge.com

Ford unterstützt die Game-Community, um die Entwicklung moderner und autonomer Technologien voranzutreiben. Schon heute profitieren Ford-Kunden von richtungsweisenden Technologien wie etwa SmartGauge zur Optimierung von kraftstoffeffizientem Autofahren oder der MyFord Mobile-App zur Fernbedienung von elektrifizierten Fahrzeugen und zur Anzeige von CO2-Einsparungen. Ford setzt auch bereits auf spielerische Elemente, wie sie beim Prototyp einer neuen Smartphone-App namens „MoDe:Link“ verwendet wird. Sie liefert bei der Nutzung eines von Ford entwickelten E-Bikes nützliche Daten auf das am Lenker befindliche Display, beispielsweise bezüglich der Routenplanung, des Wetters, der Verkehrssituation sowie Umsteigemöglichkeiten auf öffentliche Verkehrsmittel und Fitness-Informationen.

„Gaming bietet Anwendern einen gewissen Ansporn, den sie von anderen Medien nicht bekommen“, sagte Washington. „Von der Smart Mobility Game Challenge erhoffen wir uns neue Lösungsansätze, die unsere Kunden später einmal im Alltag und unterwegs auf Reisen helfen können, etwa bei der Nutzung von Car-Sharing oder bei der Wahl alternativer Routen“.

Der Einsatz von Spielkonzepten gilt mittlerweile als ein anerkanntes und leistungsfähiges Forschungswerkzeug. So haben sich Online-Spiele bereits bei zahlreichen Studien bewähren können. Ein Beispiel hierfür ist das experimentelle Computerspiel Foldit**, das Wissenschaftlern bei der Optimierung von Proteinen geholfen hat.

„Spiele sollen unterhalten. Für die Entwickler ist dies eine ernste Angelegenheit, die kluge Problemlösungsfähigkeiten und Kreativität erfordert – genau diese Qualitäten werden benötigt, um die Herausforderung bei der Integration unterschiedlicher Verkehrssysteme anzugehen“, sagte Bjoern Bartholdy, Professor für Medien-Design und Co-Direktor beim Cologne Game Lab. „Wir freuen uns über die Partnerschaft mit Ford, die Ford Smart-Mobility Game Challenge wird Talente und das Know-how der Gaming-Community zusammenführen“.

Im Vorfeld der Computerspiel-Messe Gamescom präsentierte Ford bereits den neuen Ford Focus RS im exklusiven Look der Computerspielserie „Forza Motorsport“. Hintergrund ist der Auftritt des neuen Ford GT-Supersportwagens als Cover-Star des Forza Motorsport 6-Spiels, der topaktuellen Version der beliebten Rennspielserie, die speziell für die Microsoft Xbox One-Konsole entwickelt wurde. Der neue Ford GT ist live auf dem Xbox-Messestand zu sehen.

Bilder und weiteres Material finden Sie unter: http://gamescom2015.fordpresskits.com/

* Umfrage im Auftrag der Ford Motor Company, ausgeführt durch Opinion Matters im April 2015 http://ots.de/2v2N3

** Foldit wurde an der University of Washington entwickelt und kombiniert Crowdsourcing mit Computer-Technologie. Die erste öffentliche Beta-Version wurde 2008 veröffentlicht. Weitere Informationen zum wissenschaftlichen Einsatz von Computerspielen finden Sie im Internet, z.B. unter:

http://www.campaignpage.ca/sickkidsapp/

http://blog.opower.com/2012/08/gamification-and-energy-consumption/

https://www.recyclebank.com/

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert. Für weitere Informationen zu den Produkten von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de.

Pressekontakt: Kontakt: Hartwig Petersen Ford-Werke GmbH 0221/90-17513 hpeter10@ford.com

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Focus, Ford, Smart abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.